www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Atmega8 Layout


Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich suche jetz schon eine ganze Weile. Ich will einen Atmega8 als SMD in 
Eagle verarbeiten. Leider finde ich das Bauteil weder in der Biblithek 
von Eagle oder im Downloadbereich von Cadsoft. Es gibt zwar dort einige 
Downloads für Atmel-Bauteile aber den Atmega8 in SMD habe ich bisher 
nicht gefunden.

Hat jemand einen Tip???

Danke
Gruß
Robert

Autor: Improvisator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich improvisiere das immer so, das ich irgendein Bauteil nehme 
welches das gleiche Gehäuse und eine Pin-Nummerierung hat.
Dann Bauteil plazieren und die ursprüngliche Bezeichnung usw. gegen 
ATMEL-Mega8-TQFP o.ä. tauschen ;)
Klappt bei Target ganz gut, mit EAGLE kenne ich mich nicht aus, sollte 
aber ebenso funktionieren ;)
Klar das eventuelle Logiktests im CAD dann nicht gehen !

Autor: ka-long (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ist aber definitiv in den LIBs.
atmel.lib/MEGA8 aufkalppen dann Mega8-AI

Bye

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur wiederholen: Wann lernt "ihr" endlich, mit Eurem 
Layoutprogram auch eigene Bauteile/Libraries zu erstellen.
Das Forum hier ist voll mit "...finde das Bauteil XY nicht...(heul)" .
Komischer Weise hauptsächlich bei EAGLE-Usern.

Da werden die "tollsten" Layouts in stundenlanger Arbeit "designed", 
aber für solche Basics wie die Erstellung von Bauteilen ist keine Zeit 
da. Bedenklich.

Ich zeichene mir grundsätzlich ALLE Bauteile selber und verwalte diese 
in einer "privaten" Library. Somit erspart man sich eine Menge Ärger und 
vermeidet zudem unnötige Kosten. Nichts ist ärgerlicher, als ein 
"fehlerhaftes" Bauteil aus einer Library zu nehmen und bei der fertigen 
Platine feststellen zu müssen, das was nicht passt.

So, wollte ich einfach mal loswerden.

LG EC

PS: Arbeite mit Protel(Altium) und Target.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite mit Eagle und mache mir grundsätzlich jedes Bauteil selber 
was ich nicht sofort finde. Das suchen im Internet würde länger dauern 
und evtl. nur zu ärger führen.

Des weiteren habe ich mir eine Lib mit dem Namen aaa angelegt, sodass 
sie ganz oben steht. In dieser sind dann schön geordnet alle Bauteile 
die ich häufig verwende wie Kondensatoren, Widerstände ect. in der 
Bauform wie ich sie geliefert bekomme.

So ist ein Bauteil in wenigen Sekunden gefunden ;)

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ecslowhand wrote:
> Ich kann nur wiederholen: Wann lernt "ihr" endlich, mit Eurem
> Layoutprogram auch eigene Bauteile/Libraries zu erstellen.

Ich kann ecslowhand nur zustimmen. Heute ist alles nur noch high level, 
wie auch in der Programmierung.
Die einfachsten elemtarsten und selbstverständlichsten Dinge 
funktionieren nicht und dann von Zeitersparniss reden. Wo denn ??
Ich erstelle meine Bauteile ebenfalls in einer eigenen Lib., teilweise 
sogar mir den tatsächlichen Bezeichnungen der Hersteller, weil es selbst 
bei gleichem Package Name unterschiede gibt. Sowas baut man sich auch.

Ich arbeite mit electronics Workbench und Protel. In EWB wird sogar noch 
jedes Bauteil als 3D Objekt erstellt, sodaß ich mir dann sogar noch die 
räumliche Platzeinteilung ansehen kann.
Zugegeben, haben das nur Programme ab einem gewissen Preissegment.

Ich denke, die Botschaft, die ecs rüberbringen wollte, heißt, wenn ihrs 
macht dann machts richtig.

Dirk

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ecslowhand wrote:

> Ich zeichene mir grundsätzlich ALLE Bauteile selber und verwalte diese
> in einer "privaten" Library. Somit erspart man sich eine Menge Ärger und
> vermeidet zudem unnötige Kosten. Nichts ist ärgerlicher, als ein
> "fehlerhaftes" Bauteil aus einer Library zu nehmen und bei der fertigen
> Platine feststellen zu müssen, das was nicht passt.

Das kann auch nach hinten losgehen.
Ich hatte vor einiger Zeit ein Gehäuse hier im Forum gesucht und einen 
Thread gefunden in dem eben genau dieses Gehäuse erfragt wurde. Die 
Antwort darauf war, dass man dieses Gehäuse in 5min selber designen 
könne. Ok, also habe ich mich versucht und es ging ganz passable. 
Platine herstellen lassen und Reichelt Bestellung losgeschickt. Als dann 
der Chip da war stellte ich fest: Den Pinabstand in der Länge hatte ich 
richtig getroffen - nur die Breite hatte ich zu kurz gewählt. :-( 
Gücklicherweise ließ es das Layout zu den Chip mit Einschränkungen (nur 
einen von zwei Operationsverstärkern anschließbar) noch verwenden.

In diesem Fall wäre mir mit einem fertigem, geprüftem Gehäuse geholfen 
gewesen.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Dinge in dieser Welt, mit dem Name Datenblatt.
Und es gibt eine Einrichtung names Internet.
Zeig mir ein Bauteil, zu dem es kein PDF als download gibt.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den SAA1059  z.B. gibt es kein Datenblatt. Gibt noch mehr ältere 
Typen ohne Datenblatt.

Autor: horny Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt massenhaft Bauteile, die lange nicht mehr produziert werden und 
zu denen es technische Infos nur in gedruckter Form gibt. Und bis die 
alle digitalisiert werden, vergehen noch ein paar hundert Jahre. Ist 
aber egal, da die Welt bis dahin eh in die Luft gesprengt wurde.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ecslowhand

>Ich zeichene mir grundsätzlich ALLE Bauteile selber und verwalte diese
>in einer "privaten" Library. Somit erspart man sich eine Menge Ärger und

Totaler Unsinn.

>vermeidet zudem unnötige Kosten. Nichts ist ärgerlicher, als ein

Glaube ich kaum. Ausserdem habe ich keine Lust, das Fahrrad 1000mal neu 
zu erfinden.

>"fehlerhaftes" Bauteil aus einer Library zu nehmen und bei der fertigen
>Platine feststellen zu müssen, das was nicht passt.

Kann dir mit selbstgebauten Bauteilen auch passieren.

MFG
Falk

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Packages gibt's mit großer Wahrscheinlichkeit bei anderen Bauteilen 
schon. Wenn man die als neue Variante zum IC dazu'connectet', dann passt 
das schon.
Ich lasse Platinen erst machen wenn ich alle Bauteile da habe und die 
auf dem ausgedruckten Layout auch passen.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sonic

>Ich lasse Platinen erst machen wenn ich alle Bauteile da habe und die
>auf dem ausgedruckten Layout auch passen.

Den Luxus kann man sich im professionellen Umfeld aber nicht oft 
leisten. Und wir wollen doch mal das Problem nicht überdimensional 
aufblasen, soooo oft passiert das mit den falschen Gehäuseabmessungen 
nun auch wieder nicht.

MfG
Falk


Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, normalerweise passen die ja auch, die Abmessungen im Datenblatt 
stimmen normalerweise auch. Die kann man ja kontrollieren.
Dass das Gehäuse nicht passt sollte maximal 1x pro Gehäuse vorkommen. 
;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.