www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Infrarot Port auslesen


Autor: Wurglits Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte die Infrarot Schnittstelle am Notebook
so auslesen, wie mas es z.b mit dem Hyperterminal
bei der seriellen Schnittstelle macht!

Ist da möglich?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur, sofern es einen IrComm-Layer im von Deinem Betriebssystem 
verwendeten IrDA-Stack gibt. Sonst nicht.

Autor: Wurglits Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann ich das herausfinden?

Mit welchem Programm kan ich den Port dann auslesen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann verhält sich das Teil wie eine virtuelle serielle Schnittstelle und 
kann mit üblichen seriellen Terminalprogrammen (Hyperterminal, HTerm 
etc.) angesprochen werden.
Verwendest Du Windows 2000? Dann ist standardmäßig kein IrComm-Device im 
IrDA-Stack implementiert. Windows 98, aber auch Windows XP unterstützen 
so etwas hingegen.

Natürlich kannst Du auch selbst mit dem IrDA-Stack kommunizieren, dazu 
musst Du Dir halt selbst ein Programm schreiben.

Welche Vorgehensweise sinnvoll ist, hängt davon ab, was Du eigentlich 
anstellen willst. Wenn Du die IrDA-Schnittstelle nutzen willst, um damit 
eine Fernbedienung anzusprechen: vergiss' es. Wenn Du darüber mit einem 
anderen IrDA-Gerät kommunizieren willst, dann schließe das doch einfach 
mal an und sieh, was das OS dazu sagt.
Mit meinem XP-Notebook kann ich auf meinem steinalten HP LaserJet 5MP 
drucken, sobald ich das Notebook nur nahe genug an das IR-Fenster des 
Druckers halte ...

Nachtrag: Hier http://www.ircomm2k.de/ gibt es einen IrComm-Stack für 
W2K und auch XP.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn Du die IrDA-Schnittstelle nutzen willst, um damit
>eine Fernbedienung anzusprechen: vergiss' es.

Gab es zu dem Thema nicht "LIRC" (oder so ähnlich)?

Edit: So hies das Ding, allerdings unter Linux und ist ein Sender...
http://de.wikipedia.org/wiki/LIRC

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WinLIRC ist für win und es ist ein Programm für einen IR-Empfänger, 
nicht Sender

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.