www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Prozessoren werden vom ARM JTAG unterstützt?


Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir den ARM JTAG (Wiggler kompatibel) im Shop gekauft und es 
funktioniert mit meinem AT91SAM7S256 tadellos. Aus der Beschreibung 
wurde ich aber nicht schlau, ob dieser JTAG Debugger für alle ARM9 und 
ARM7 Derivate verwendet werden kann (speziell ATMEL).

Hat das von euch schon mal wer ausprobiert?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden alle ARMe mit ARM7TDMI-Kern und mit dem äquivalenten ARM9-Kern 
unterstützt. Details legt nicht der "Wiggler" fest, sondern die von Dir 
verwendete Debuggersoftware, der "Wiggler" ist nämlich nur ein 
Bustreiber, nichts weiter.

Mit dem "Wiggler" und anderen JTAG-Kabeln lassen sich auch ganz andere 
Prozessorarchitekturen wie beispielsweise MSP430 debuggen, das andere 
JTAG-Kabel ist dort erforderlich, weil der Standard-JTAG-Stecker bei 
MSP430-Systemen halt nur 14polig ist.

Was geht, entscheidet die Software.

Programme ins RAM laden und debuggen sollte mit so gut wie jedem ARM7/9 
gehen, das Programmieren des Flash ist hingegen eine ganz andere 
Angelegenheit, da das nicht standardisiert, sondern von Hersteller zu 
Hersteller unterschiedlich implementiert wird. Ein Philips-ARM ist da 
was ganz anderes als ein Atmel-ARM oder ein OKI-ARM.

Sieh Dir die Beschreibung Deiner Debugsoftware an (bzw. die des 
verwendeten JTAG-Treibers, OpenOCD?).

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ich dachte, dass hängt auch vom JTAG Adapter ab. Aber warum gibt 
es dann so viele unterschiedliche? Die Preise variieren ja sehr stark, 
wenn ich jetzt beispielsweise an den AT91SAM-ICE denke.

Ich verwende IAR EWARM v4.40 und die Software unterstützt offensichtlich 
auch ARM9 Prozessoren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, es gibt natürlich auch aufwendigere JTAG-Adapter mit 
"intelligentem" Innenleben. Die können halt schon etwas mehr als ein 
primitiver "Wiggler", aber bei denen steckt ein Teil der "Intelligenz" 
in der Firmware des Adapters. Auch verwenden diese Adapter eine etwas 
geeignetere Schnittstelle als den bei neueren PCs eh nicht mehr 
existierenden Parallelport, was zu größeren Geschwindigkeiten führt.
Dennoch gilt auch hier, daß diese Adapter mit allen vergleichbaren 
ARM-Kernen funktionieren ... sollten. Zu Zwecken der "Marktsteuerung" 
bauen manche Hersteller allerdingdings künstliche Beschränkungen in ihre 
JTAG-Adapter ein, so daß ein 300-EUR-EWARM+JTAG-Adapter-Bundle nicht 
unbedingt mit jedem ARM7TDMI verwendbar ist.

Einen "Wiggler" kann man sich selbstbauen (ist ja nur ein 74HC244 oder 
ähnlich drinnen), die nächstbessere Variante mit FT2232 lässt sich auch 
noch selbstbauen und dank OpenOCD auch mit OCD-kompatiblen Debuggern 
verwenden.

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke, jetzt ist es mir klar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.