www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Segger J-Link oder Keil U-Link 2


Autor: Debug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir einen Debug Adapter für ARM7/ARM9 kaufen. Derzeit arbeite 
ich viel mit Keil, Wiggler-Nachbau und H-JTAG. Ich brauche aber einen 
USB-Adapter, damit ich auch am Notebook etc. arbeiten kann und flexibler 
bin.

Nun zu meiner Frage:

Von Keil gibt es den U-Link2 USB-Adapter, mit dem ich ja sowohl interne 
Flashs als auch externe Flashs schreiben kann, jedoch nur mit Keil.

Von Segger gibt es den J-Link USB, mit dem ich das ebenfalls kann nur 
eigentlich für IAR.

Über den RDI-Port könnte ich ja den J-Link an Keil µVision anbinden und 
wäre somit etwas flexibler wenn ich mal auf IAR Umsteigen möchte (IAR 
finde ich auch sehr interessant). Den U-Link könnte ich ja nicht mit IAR 
verbinden oder? Wie sieht es mit den Funktionen von Keil µVision aus 
(Debuggen, Flashen..) in Verbindung RDI/J-Link. Funktioniert das genauso 
wie mit dem U-Link?

Was würdet ihr holen? Preislich tun die sich ja nicht so viel.. Welcher 
ist besser? Wie gesagt, derzeit ausschließlich Keil, nur wenn ich mal 
Umsteigen möchte, bin ich nicht so flexibel. Die 300€ für den Keil 
Adapter will ich ja nicht gleich in die Tonne schmeißen..

Ich danke schonmal!

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Debug,

ich arbeite mit dem J-Link von Segger und IAR. Bin sehr zufrieden.
Ob er bei Keil läuft weiss ich nicht genau.
Es gibt jedoch auch außerhalb der IDE einen Standalone ProgMonitor zum 
Flashen ohne IDE

Autor: Debug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist damit auch das Debuggen möglich ?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja unter IAR auf jeden Fall.
Bei Keil Realview müsstest du mal unter supported adapters schauen, bin 
mir da nicht sicher, weil keil ja seinen eigenen U-Link hat.

Autor: Jemand Anders (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie du schon gesagt hast ist U-Link gemacht für und getestet mit Keil. 
J-Link ist gemacht für und getestet mit IAR. Also selbst wenn du mal mit 
dem Compiler umsteigst, dann sind die 300€ je relativ gesehen peanuts.
Ich würde U-Link2 nehmen obwohl J-Link schneller sein soll und auch 
flexibler. Die Stunden, die es wahrscheinlich kostet J-Link in der Keil 
Oberfläche richtig zum laufen zu bekommen sind es einfach nicht wert 
dieses Experiment einzugehen.
Ich rechne allerdings für meine eigene Zeit richtig Geld, die ist nicht 
umsonst.
Also ULink mit Keil und J-Link mit IAR. Getestete Umgebungen und nur 
eine Tel-Nummer für den Support!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.