www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC sendet Mist


Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab her meinen µC. Habe eine Serielle Verbindung ohne Flusssteuerung und 
Sie funktioniert. Jedenfalls mit dem Aufgesetzten rs232-Kopf. Ich nutze 
nur TxD und RxD. Der µC unterstützt 2 SCI Ports. Der 2. muss über die 
Pins verbunden werden. Das habe ich auch gemacht.. es kommt auch was an. 
Aber statt einem I z.B. ein [ .

Was kann das sein, spricht man 'nur per Pin belegte Ports' anders an?
MfG

Autor: Agamemnon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie verstehe ich kein Wort.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hi,

Hi.

>hab her meinen µC.

gut

>Habe eine Serielle Verbindung ohne Flusssteuerung und
Sie funktioniert.

auch gut

>Jedenfalls mit dem Aufgesetzten rs232-Kopf.

???

>Ich nutze nur TxD und RxD.

und Masse hoffentlich

>Der µC unterstützt 2 SCI Ports. Der 2. muss über die
>Pins verbunden werden. Das habe ich auch gemacht..

???

>es kommt auch was an.

gut

>Aber statt einem I z.B. ein [ . Was kann das sein,

Baudrate?

>spricht man 'nur per Pin belegte Ports' anders an?

???

So ganz verstehe ich Deine Angaben nicht (???)

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bahnhof, Koffer geklaut, Zug weg ???

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bißchen wirr....


Aber ich tippe auch auf die Baudrate oder auf einen Massefehler.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
Nein, die masse schleife ich nicht durch, werde ich mal machen, das kann 
es sein.

Nochmal das ganze:
Habe µC mit 2 unterstützden SCI Ports, der 1. hat nen 9-pin-rs232 Kopf 
zur Verbindung, der 2. SCI Port kann nur durch die Beans(kontakte) 
Rechts und Links am Demo-Board Verbunden werden.

Da ja der Rs232 Kopf die Masse von sich aus durchschleift, habe ich 
daran nicht gedacht. Werde ich mal nachholen, wenns nicht klappt schreib 
ich nochmal.

Dankö.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:

> Nochmal das ganze:
> Habe µC mit 2 unterstützden SCI Ports, der 1. hat nen 9-pin-rs232 Kopf
> zur Verbindung, der 2. SCI Port kann nur durch die Beans(kontakte)
> Rechts und Links am Demo-Board Verbunden werden.
>
> Da ja der Rs232 Kopf die Masse von sich aus durchschleift, habe ich
> daran nicht gedacht. Werde ich mal nachholen, wenns nicht klappt schreib
> ich nochmal.
>

Hat schon mal wer versucht, das ganze durch die maschinelle
Übersetzung bei Google zu jagen. Vielleicht war das ganze
ursprünglich in Englisch und ist nur durch die maschinelle
Übersetzung unlesbar geworden. Nach dem Muster "Der Brauch
der Tastatur"

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was daran ist denn nicht zu verstehen?

Autor: Bio Kraftwerk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch Super. An deiner Stelle würde ich ein Patent anmelden. Bei 
soviel Mist lohnt sich ein Biogas-Kaftwerk...;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies es dir durch

> Habe µC

Welcher? Das wäre eventuell gut zu wissen, da es manchmal
bekannte "Spezialitäten" gibt, die vom Typ des µC abhängen.
Und es gibt da draussen tausende unterschiedliche µC.

> mit 2 unterstützden SCI Ports

Ich wiess nicht wie es anderen geht. Aber was ist ein SCI Port

>, der 1. hat nen 9-pin-rs232 Kopf

Was ist ein RS232 Kopf?
RS232: kann ich
Kopf: Kenn ich?
Aber beides zusammen: macht keinen Sinn

> zur Verbindung, der 2. SCI Port kann nur durch die Beans(kontakte)

Was sind Beans(kontakte)?

> Rechts und Links am Demo-Board Verbunden werden.

Schön. Aber wir wissen nicht welches dein Demo-Board ist.
Schon vergessen? Habe µC - Welcher?

>
> Da ja der Rs232 Kopf die Masse von sich aus durchschleift,

Das ist schön wenn der Kopf was durchschleift.
Nur was du damit meinst ist mehr als unklar.


Kann es sein, dass deine Muttersprache nicht Deutsch ist?
Das würde so einiges erklären. Nicht falsch verstehen: Ich
will mich nicht über jemanden mit einer anderen  Muttersprache
lustig machen, nur für jemanden der mit Deutsch aufgewachsen ist:
Dafür dass du viel geschrieben hast, hast du erstaunlich wenig
gesagt, mit dem man etwas anfangen könnte.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Was daran ist denn nicht zu verstehen?

Naja, man fängt vielleicht mit dem Grundlegenden an, für all die armen 
Tröpfe, die nicht in Deinen Kopf hineinschauen können, also:

Ich habe CPU XXX (link ?) auf dem Testboard YYY (link ?) und nutze 
Compiler ZZZ (link ?). Hier mein Testprogramm (Anhang).

Und dann kann man auch Fragen dazu stellen.


Peter

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O.K. ganz langsam.
µC : Freescale 12XDT512, wird dir nichts sagen

Ein SCI erklärt Wikipedia hiermit:
Die Abkürzung SCI
steht für Serial Communication Interface, eine serielle 
Datenübertragungstechnik ähnlich UART,
(Darüber kann man Rechner-Com-Port mit µC verbinden)

Der 1. SCI Port, welcher über Txd und Rxd verfügt hat einen 
TIA-574-Stecker (9-pol., female) bekannt von Rs232.
Der 2. SCI Port hat keinen  TIA-574-Stecker (9-pol., female) , er hat 
die Beans (Kontakte) (die so ein µC mit sich bringt) Nr 38 und 40 für 
Txd und RxD.

Ich habe die Kontakte 38 und 40 mit dem  TIA-574-Stecker (9-pol., male) 
Kabel Verbunden (dort Rxd Pin2 und Txd Pin3) und losgesendet.
Es kam nur Qouderwelsch an.  Habe jetzt Pin 5 des  TIA-574-Steckers 
(9-pol., male) (Masse),welcher zum Rechner(Hyper Terminal) führt, mit 
Masse des µC Verbunden.
Es kommen immernoch die selben falschen Zeichen an.

(Ich glaub die Massen des Demo Boards und des µC sind schon über die 
Programmierschnitstelle Verbunden)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:

> Ich habe die Kontakte 38 und 40 mit dem  TIA-574-Stecker (9-pol., male)
> Kabel Verbunden (dort Rxd Pin2 und Txd Pin3) und losgesendet.

Ich nehme mal an, Pin 38, 40 gehen direkt an den MC.

Das geht so nicht, Du brauchst nen RS-232 Pegelwandler (z.B. MAX202) 
dazwischen.



Peter

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, .. o.k.
Werde mal nach MAX202 metaspinnern. Danke für den Tipp.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich brauche nicht Metaspinnern.

Ich habe hier einen MC14504BCP  , der wurde von meinem Vorgänger genutzt 
um Pegel von IIC zu Display zu wandeln.

Sind solche sachen untereinander Kompatibel, steht alles was ich dazu 
brauche in dem Datenblatt dazu oder gibt es für 'das erste mal Pegel 
wandeln' ein Tutorial?

Autor: arm_dran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde sowas immer wieder verblüffend.

Nach dem Motto " Ich fahre einen Ferrari - wo ist das Gaspedal? "

Autor: arm_dran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Levelshifter als RS232 Treiber,

warum befragst Du eigentlich das Forum ???
Fasching ist vorbei!

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich Studiere Technische Informatik.
Bin im Praxis Semester.

Habe aber soetwas, wie das, noch nie gemacht.
Wenn alles im DataSheet steht, dann ists ja gut. Ist ja nicht so, als ob 
ich noch nie was von Elektrik gehört habe :)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Ich habe hier einen MC14504BCP  , der wurde von meinem Vorgänger genutzt
> um Pegel von IIC zu Display zu wandeln.

Wenn Du mal die Datenblätter des 4504 und des 202 ansiehst, wirst Du 
keine Gemeinsamkeiten bezüglich des Pegels entdecken.

Besonders negative Spannungen mag der 4504 überhaupt nicht.


Peter

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist ja gut.
Ich bin unwissend.

Ich dacht ja ich programmiere das Ding, und gut. Das da noch solche 
lücken sind, wäre doch super gewesen wenn man diese Pins, welche nur für 
SCI sind, schon 'benutzungsfertig' auf dieses Demoboard gebracht würden.
Aber nein.

Was bitte ist ein Levelshifter?... ja gut, ich werds schon rausfinden, 
scheinbar sind lernwillige neue nicht willkommen... .

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Ja, ist ja gut.
> Ich bin unwissend.

Das macht nichts!

>
> Ich dacht ja ich programmiere das Ding, und gut. Das da noch solche
> lücken sind, wäre doch super gewesen wenn man diese Pins, welche nur für
> SCI sind, schon 'benutzungsfertig' auf dieses Demoboard gebracht würden.
> Aber nein.

Das ist das Problem von vielen, die dann frustriert sind. Denken heisst 
nicht wissen.
Es beginnt nun alles mal am Anfang und endet am Ende.
Deswegen mit dem Anfang beginnen, Grundlagen!

>
> Was bitte ist ein Levelshifter?... ja gut, ich werds schon rausfinden,

Ein Levelshifter ist ein Baustein, der Eine Anpassung zwischen 2 
verschiedenen Pegeln ( TTL zu CMOS) oder auch Spannungen vornimmt.
Beim ARM µC arbeitet die I/O Pins meist mir 3,3V. Bausteine, die DU 
anschließen möchtest aber ,mit 5V. Dafür ist ein Levelshifter gedacht.


> scheinbar sind lernwillige neue nicht willkommen... .

Doch aber die können nur mit einer aufschlussreichen Fragestellung eine 
sinnvolle Antwort geben.

Auch Fragen muß gelernt sein.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du +/- 5V reichen?

Ich dacht Serielle übertragung arbeitet mit durchschnittlich +/-15V?

Bevor ich mich weiter Blamiere werd ich mal die Datenblätter durchlesen.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Meinst du +/- 5V reichen?
>
> Ich dacht Serielle übertragung arbeitet mit durchschnittlich +/-15V?
>
> Bevor ich mich weiter Blamiere werd ich mal die Datenblätter durchlesen.

Datenblätter lesen ist gut.
Natürlich ist RS232 von -3 - -15V und +3 - +15V spezifiziert.
Aber der Spannungspegel ist eben nicht alles.
Da geht es auch nich um Treiberleistung, Pegel, ESD Schutz etc.
Außerdem kann Dein Controller an den SCI Pins wohl kaum negative 
Spannungen oder + 15V vertragen. Wenn DU Pech hast, wars das schon mit 
dem µC.

Das Web und Wiki ist sehr hilfreich, oder Fachbücher.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder euer tutorial, ist zwar für avr aber es beschreibt einige meiner 
Porobleme.

Und dnein, der µC geht noch. Wenn ich den 9-pol stecker an den 9-pol 
Port hänge, dann kommt noch alles an.

Ein Problem ist noch, Woher bekomme ich die 5V die dem Levelshifter 
sagen das auf der anderen Seite jetzt bitte 5V Pegel rauskommen 
sollen....... oh man.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> oder euer tutorial, ist zwar für avr aber es beschreibt einige meiner
> Porobleme.
>
> Und dnein, der µC geht noch. Wenn ich den 9-pol stecker an den 9-pol
> Port hänge, dann kommt noch alles an.
>
> Ein Problem ist noch, Woher bekomme ich die 5V die dem Levelshifter
> sagen das auf der anderen Seite jetzt bitte 5V Pegel rauskommen
> sollen....... oh man.

Jetzt noch mal ganz langsam,

1. Ich dachte Du hättest mittlerweile schon das 2.SCI über TTL Pegel mit 
der RS232 verbunden. Dann wäre er futsch.

2. Du sollst nicht diesen 4504 verwenden auch wenn er zufällig vorhanden 
ist.

3. Nimm einen MAX202, MAX232 oder ähnliches. Die Bausteine gibts von den 
meisten Herstellern und Sie sind dafür gedacht.

Du kannst nicht sagen " ich verwende mal irgend nen IC " Nur weil dieser 
zufällig auf dem Board sitzt.

Das eigentliche Problem, mit dem anderen RS232 Port am SUB_D ist 
untergegangen.

Welche EInstellungen hast Du Controllerseitig und welche PC seitig für 
die RS232 eingestellt ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du den 2. SCI an den PC anschließen oder an der 2. Demoboard? 
Vorhin klangs mal so, als hättest du 2 Demoboards und willst diese über 
seriell verbinden....?

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, er sendet da immernoch mist, bis zum schluss, was mir sagt das er 
noch lebt.

Mein Rs232 steht auf 4800baud µC seitig und 1200baud rechnerseitig. da 
haut wohl was mit dem takt nicht hin, aber da ich im HyperTerminal keine 
Krummen Verbindungsgeschwindigkeiten eingeben kann.... bleibt das jetzt 
so.

Mein generelles Problem ist damit aber gelöst. denn die Kommu. über das 
aufgelötete RS232 klappt ja. hin und her.

Ich werd mir mal nen Plan machen was ich da jetzt zu tun hab.
Auf jeden Fall danke für Problemlösung und BausteinTipp.

MfG

Edit1:
Ich möcht jetzt erst mal die beiden Seriellen dieses boards mit PC
verbinden um funktion zu prüfen, und dann eine der beidem mit einem
anderen µC.

Dann noch eine Software die den 2.µC über den 1. vom PC aus Steuert...
toll was.

Ich glaub ich renn weg.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Also, er sendet da immernoch mist, bis zum schluss, was mir sagt das er
> noch lebt.
>
> Mein Rs232 steht auf 4800baud µC seitig und 1200baud rechnerseitig. da
> haut wohl was mit dem takt nicht hin, aber da ich im HyperTerminal keine
> Krummen Verbindungsgeschwindigkeiten eingeben kann.... bleibt das jetzt
> so.

Und da meinst du wirklich noch, es müsste was sinnvolles ankommen, wenn 
nichtmal die Baudrate stimmt? LOL

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Rs232, kommt mit der Unterschiedlichen Baudrate etwas an, ja.
Ich kann sogar hin senden und er erkennt das Zeichen. Was mir zeigt, das 
ich zwar 4800 im Wizard eingegeben habe, er aber mit 1/4 läuft.

wenn das bei SCI0 geht, muss es genauso bei SCI1 gehen.

würde als Spannungswandler auch das tun:
http://www.hagtech.com/pdf/translator.pdf
?

MfG (macht euch nur Lustig. Bin seit 1 Woche dabei und beiße mich durch)

(Zur sache µC kaputt, diese DEMO Boards sind wohl in gewisser weise DAU 
sicher)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> MfG (macht euch nur Lustig. Bin seit 1 Woche dabei und beiße mich durch)

Vielleicht solltest Du dann einfach mal die Tipps von erfahrenden Leuten 
akzeptieren und nicht ständig wieder etwas anderes (falsches) machen...


Viel Spaß noch...

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin doch dankbar für den Tipp, den translator oben habe ich aus den 
Tutorial dieser Seite hier, unter RS232-Interface.

Nur ist mir nicht klar wie dieser Stromspiegel ins negative kommt.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> O.K. ganz langsam.
> µC : Freescale 12XDT512, wird dir nichts sagen

Noch mal genz langsam zum mitschreiben.

Niemand macht sich lustig,
nur eins ist klar, wer nicht hören will muß fühlen.


Das da oben mit der MCU klang wie, als hätte sowieso keiner nen blassen.
Ich kenne den µC, warscheinlich besser als Du.

Wieso lässt man Dich auf so ein Projekt los, wenn es an den 
elementarsten Dingen scheitert, besser gesagt wie kannst Du so erwas 
annehmen?

Wenn wir schreiben, nimm diesen IC, dann kommst wieder mit anderen 
Sachen her.
Ist das Arroganz oder Ignoranz oder beides?
Mit schnell mal machen ist eben nix. (4800B zu 1200B ???!!!)

Glaube unter den Umständen ist keiner mehr gewillt nen ernstgemeinten 
Beitrag zuzusteuern.

Ich hätte es ja noch verstanden, wenn DU diesen Thread am 1.April 
geöffnet hättest.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> Ich bin doch dankbar für den Tipp, den translator oben habe ich aus den
> Tutorial dieser Seite hier, unter RS232-Interface.
>
> Nur ist mir nicht klar wie dieser Stromspiegel ins negative kommt.

Deswegen sagen wir es ja.

Die MAX202 etc. haben eine interne Ladungspunpe, die diese Spannungen 
erzeugen.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es halt angenommen. Was ich nicht weiß, muss ich halt 
herleiten.. ja ich hätte etwas nehmen können was ich schon 1a kann. 
Nein, das wollte ich nicht.
Das es nicht so leicht ist, wie es aussieht... hätte mir ja klar sein 
müssen.

Das der interne Takt, durch die Standarteinstellungen im Wizard nur 1/4 
des angegebenen bringt, ist mir klar. Zu gegebener Zeit, werde ich das 
ändern, jetzt grad ist es gut so. Musste erst mal das Buffer Handling 
lernen, dazu war eine langsame Verbindung besser.

Ich könnte die PLL hochstellen, aber wenn es beidseitig funktioniert.. 
dann ist es doch gut.

Werde mir jetzt so einen MAX202 besorgen und aufbauen. Die 5V hol ich 
mir über externes Netzteil. Geht halt nicht anders. Schnell schenll ist 
sowieso nicht, hab ja 1/2 Jahr Zeit.

Ein Problem ist nur noch, im DataSheet ist von 4 C`s die rede, auf der 
Schaltung weiter hinten sind aber 5 implementiert.. , warscheinlich 
zählt der 5. nicht rein da er nur stabilisieren soll.

Ich danke, schönen Tag@all , MfG

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm lieber gleich einen MAX3232, der kann auch aus 3,3V versorgt 
werden, die werden ja auf dem Board irgendwo anliegen.

Dass nix gescheites ankommt, wird an den Pegeln liegen....RS232 ist doch 
invertiert, wenn am µC ein High-Pegel raus kommt, ist das auf der RS232 
dann -12V, bei Low-Pegel +12V. Deswegen passen die Zeichen nicht.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unterschied zwischen 202 und 232 ist nur die Unterschiedl. 
Geschwindigkeit?

In eine Falle Tappe ich da nicht?
Kann zwar den MAX nicht nehmen, weil hier nur Conrad, aber 
ST(Max-Compatibele).

Die 5V, welche ich Brauche, kann ich durch das Display Netzteil 
bekommen.

Autor: Polli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim S12X muß man die Pll initialisieren. Vielleicht hast Du das 
vergessen?

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man diesen Tag etwas effektiver gestalten....
@ Fa Dam:

WIE HEISST DEIN DEMOBOARD, WELCHES DU BENUTZT???

Gib mal einen Link an. Du machst ein Praktikum, in einen Bereich der neu 
für dich ist. Hier im Forum gibt es viele kompetente Leute. Laß dieses 
"Freakkauderwelsch" damit versteht keiner was du wiilst. Benutze Deutsch 
oder wenn es dir besser liegt Englisch.
Im Praxissemester sollst du lernen dich in ein Problem einzuarbeiten.
Laß das wilde rumklicken in irgendwelchen Wizards und das wilde Posten 
ins Forum. Anhand der Zeiten zwischen den Posts glaubt dir sowieso 
keiner, daß du ernsthaft über ein Problem nachdenkst. Das sieht sehr 
nach wildem Probieren aus und deine schlechte Beschreibung sorgt dafür 
das keiner nachvollziehen kann was du überhaupt tust. Das wurde dir auch 
schon mehrfach gesagt. Du scheinst das Problem nur irgendwie zu 
ignorieren.
Vorschlag zur Vorgehensweise:
1. Lies die Anleitung zu deinem Demoboard
2. Stelle fest ob auf dem Demoboard schon eine RS232 Schnittstelle ist, 
die den Anschluß zum PC erlaubt.
3. Für die meisten Demoboards gibt es eine Beispielapplikation zur 
Kommunikation mit dem PC (siehe Applikation Notes). Versuche diese 
erstmal zum Laufen zu bekommen.

Wenn du ins Forum postest, dann solltest du vorher die Datenblätter 
gelesen haben. Poste einen Vorschlag ala:
Ich habe Demoboard (XYZ, Link) ich benutze folgendes Programm 
(Programmquelltext) der Schaltplan sieht so aus (Bild des Schaltplans)
Leider funktioniert das nicht. Ich bekomme auf der PC-Seite folgende 
Zeichen (Ausgabe auf dem PC).
Das ist etwas worauf du eine Antwort erwarten kannst, die dich wirklich 
weiterbringt. Alles andere erzeugt allgemeine Antworten, da keiner 
nachvollziehen kann was du tust. Du kannst aufgrund deines mangelnden 
Wissens den Wert der Antwort für nicht einschätzen und wirst in weitere 
Fettnäpfchen tappen.

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist so.
Die Ausgabe, von aufgebauter RS232 Schnitstelle, zu PC->HyperTerminal 
klappt. Hin und her. Wenn ich definiere, er soll bei einem 'a' einen 
Antwort-String senden, dann tut er das wenn ich im Hypererminal ein 'a' 
sende.

Da der µC aber zu einem anderen und zum Rechner Kommunitzieren soll, 
brauche ich 2 Serielle. Die 2. ist auf den Beans, glaub es hies MCU, 
über Txd und RxD realisiert. Da im UserManual stand das diese sofort 
einsetzbar sind, habe ich Sie sofort eingesetzt. Was dabei raus kam 
steht ja oben.

Habe jetzt den ST202 bestellt.

Nun arbeite ich an dem 2. µC, der wieder 1 Serielle hat, diese auch 
gleich mit Sub-D Kopf und eingebauten 'RS232-level-converter', wie beim 
ersten auch.

Die Kommunikation von diesem zum Rechner klappt auch super. In der 
beschreibung des 2. µC steht auch genau drinnen das man für die anderen 
Seriellen Ports einen Logic-Pegel-Übersetzer von 3,3V->+/-15V bräuchte. 
Was beim ersten nicht war.

Das mit den Fachbegriffen, tut mir leid. Sie stehen sowohl in meiner 
Anleitung, Datenblatt als auch hier im Forum im AVR-Tutorial (SCI für 
Seriellen Port z.B.) und ich dachte sowas ist dann allseits bekannt.
Da ich mich hier einarbeite kenne ich die Begriffe nicht anders.

Ich danke auf jeden Fall für die Unterstützung, habe mir schon 
Schaltpläne von eingebauten XX202's angeschaut und finde es gut das er 
die -5V von selbst, aus den +5V, baut. Die Spannung zu bekommen ist auch 
kein Problem, ein über IIC angesteuertes Display braucht auch 5, die ich 
dann einfach auch für den Wandler benutzen werde.

Danke, MfG
P.S., warum gibt es den Thread hier noch, hatte eine Email das er 
gelöscht wurde.. ?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fa Dam,

naja OK aber beantworte mir eine Frage!?

Sorry aber wieso lässt man Dich an einen komplexen Freescale Controller 
ran,
wenn nicht mal die Grundlagen vorhanden sind.

Würde mich mal interessieren, wo Du ein Praktikum machst???

Und hör bitte auf von einem RS232-Kopf zu reden.
Den bekomme ich nämlich, wenn Du weiterhin darüber erzählst.

Wie Wolfram schon schrieb, warum postest DU nicht mal Unterlagen oder 
Specs?
Wenigstens mal ein Bild von der Hauskatze!

Wie willst DU Hilfe erhalten, wenn Du so wirres Zeug schreibst.
Nimm das, was hier geschrieben wird malö ernst.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wörterbuch "Fa Dam" - Deutsch, so aus dem Kontext zusammengereimt:

"Beans" - Pins.
"Sub-D Kopf" - Sub-D-Header - Sub-D-Steckverbinder



Weitere Anmerkungen:

Fachbegriffe sind kein Freakkauderwelsch.

Freakkauderwelsch sind die oben im Wörterbuch aufgeführten Dinge.

Die recht merkwürdige Rechtschreibung hingegen ...

Ach ja, hier Beitrag "char und char*" kommt auch 
so einiges zum Vorschein, das hilft vielleicht beim Verstehen der 
Herangehensweise von "Fa Dam".


Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stelle hiermit einen Antrag auf Einstufung der Person "Fa Dam 
(boardgeist)" nach dem amtlichen Index für Merkbefreiungen.

SCNR

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dirk

Oh sorry, wenn ich nicht in deinen Kppf schauen kann und diesen ganzen 
kram sofort in Wort, Bild, Funktion und Beschreibung beherrsche.

Ich habe verstanden. Werde mich mit meinen Fragen hier in zukunft 
zurückhalten. Gibt bestimmt irgendwo ein anderes Forum, welches mehr 
Neulinge hat und Fehler nicht ausnutzt um einen runter zu machen.

Danke an die, die geholfen haben.
Ich bin weg.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa Dam wrote:
> @dirk
>
> Oh sorry, wenn ich nicht in deinen Kppf schauen kann und diesen ganzen
> kram sofort in Wort, Bild, Funktion und Beschreibung beherrsche.
>
> Ich habe verstanden. Werde mich mit meinen Fragen hier in zukunft
> zurückhalten. Gibt bestimmt irgendwo ein anderes Forum, welches mehr
> Neulinge hat und Fehler nicht ausnutzt um einen runter zu machen.
>
> Danke an die, die geholfen haben.
> Ich bin weg.

Wie willst du mit dieser Leberwurstmentalität voran kommen.
Schau doch mal biite oben, was geschrieben wurde.

Selbst wenn Du mal ein Bild mit der Digicam von oben auf das Board 
machen würdest, wäre das schon viel wert.

Den Weg, den Du gerade gehst, ist nicht der mit dem Du wirklich zum Ziel 
kommst!

Schade

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
endlich!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich heute nen guten Tag hab, hab ich mal aufgemalt, wie du deine 
Demoboards und PCs verbidnen kannst.

Den RS232 Levelkonverter brauchst du nur, wenn du einen PC anschließen 
willst. Zwischend den Demoboards kannst du auch auf Logikpegel (3,3V 
oder 5V die Anschlüsse direkt verbinden).

Entspricht das in etwa deinem Aufbau?


P.S.: Wo in welcher Dokumentation steht denn eigentlich Beans für Pins?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:

> Den RS232 Levelkonverter brauchst du nur, wenn du einen PC anschließen
> willst. Zwischend den Demoboards kannst du auch auf Logikpegel (3,3V
> oder 5V die Anschlüsse direkt verbinden).

Das ist aber riskant, zu schreiben, zwischen den Boards brauch man das 
nicht! Woher willst Du wissen, welchen Abstand die Boards zueinander 
haben?
Bei größeren Entfernungen müssen zumindest Treiber oder Schutzschaltung 
dazwischen, Schirmung etc.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*************************************
 DIESEN THREAD BITTE NICHT LÖSCHEN 
                                   
*      Habe selten so gelacht,      *
*          in diesem Forum!         *
                                   
*************************************

Autor: Boardgeist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider sind bei dem zu steuernden µC schon alle Pins verbraucht, welche 
man für eine Serielle Kommunikation nutzen könnte.

Also muss ich von dem RS232-Stecker des XDT512 oder den 
Pegelgewandelten-Signal zum kleinen.
Habe eben die Rs232-'Stecker' der beiden verbunden. Auf jedem ein 
Programm geschrieben, welches erkennt, wenn was empfangen wurde + den 
Buffer ausliest. Ist dies ein bestimmtes Zeichen schickt er eines 
zurück, wird dieses ausgelesen + erkannt tut der 2. es wieder + lässt 
eine LED leuchten.
Ein Kreis.

Toll für einen, der das das erste mal gemacht hat.
Nun sitz ich hier vor meiner blinkenden LED.

Jetzt kann ich endlich anfangen, mit dem was ich eigentlich tuen sollte.
Der XDT512 soll den anderen Steuern, über das Display mit Knöpfche oder 
PC-Software soll er erfahren was er senden soll.
Da die Kommunikation klappt, kanns jetzt losgehn.

Das wird jetzt erst mal Papier Krieg.

Es ging mir nur darum, das die Serielle-Verbindung über die Pins nicht 
funktionierte. Weiß ja jetzt warum.

Das mit dem Beans steht im Freescale Code Warrior - Prozessor Expert.

Gut, ich danke nochmal allen, welche halfen.
MfG, boardgeist

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert


///// NICHTS ZU DANKEN - WIR HABEN ZU DANKEN FÜR DIESEN THREAD /////

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das mit dem Beans steht im Freescale Code Warrior - Prozessor Expert.

Das will ich sehen. Kannst Du die entsprechende Stelle verlinken oder 
einen Screenshot davon anfertigen?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Hofmann wrote:
> Christian R. wrote:
>
>> Den RS232 Levelkonverter brauchst du nur, wenn du einen PC anschließen
>> willst. Zwischend den Demoboards kannst du auch auf Logikpegel (3,3V
>> oder 5V die Anschlüsse direkt verbinden).
>
> Das ist aber riskant, zu schreiben, zwischen den Boards brauch man das
> nicht! Woher willst Du wissen, welchen Abstand die Boards zueinander
> haben?
> Bei größeren Entfernungen müssen zumindest Treiber oder Schutzschaltung
> dazwischen, Schirmung etc.

Jo, hatte schon überlegt zu schreiben, dass das nur auf kurze Distanz 
geht, wollte ihn aber nicht noch mehr verwirren.

Nun haben wir allerdings endlich mal eine konkrete Aussage, wie die 
Boards verschalten werden sollen:

Zusammenfassung:

Board 1 hat 2 serielle Schnittstellen, eine davon mit RS232-Wandler.
Board 2 hat nur eine serielle, mit RS232-Wandler.

Also muss an Board 1 noch ein RS232-Wandler, danmn kann er alles machen, 
was er will....


uff...schwere Geburt....

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/overview....

jedes Böhnchen gibt ein Tönchen....

bye

Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Au weia. Das tut weh:

  Processor Expert Beans are referred to as Standard Beans,
  Complex Beans and Software Beans.

  Standard Beans (or simple beans) refer to the basic on-chip
  modules such as parallel ports, timers, A/D converters, and
  simple serial interfaces as well as simple functions using them.

  Software beans are implementation of functions such as math
  functions, filtering functions, motor control functions and flow
  control fucntions.

Da hat wohl irgendein sich extrem cool vorkommender Marketingfuzzi mal 
ein Buch über "Java Beans" gesehen ... ogottogott. Sic transit gloria 
mundi, aber volle Lotte.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ewige Sieger beim Bullshit-Bingo...

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:

> Also muss an Board 1 noch ein RS232-Wandler, danmn kann er alles machen,
> was er will....

oder den auf Board 2 wegmachen ;-) ggg

Dirk

Autor: Boardgeist (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn mal wer ein Bild sehn will.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.