www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CAN-Bootloader für AT90CAN64


Autor: Denis Tynaschev (denist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,
ich habe paar Fragen zu AT90CAN64. Ich hoffe, dass sie mir weiter helfen 
können.

Atmel liefert z.B. AT89C51CC03 mit CAN-Bootloader. Und was ist mit 
AT90CAN64? Ist CAN-Bootloader schon implementiert? Oder man muss zuerst 
mit JTAG oder SPI ein CAN-Bootloader flashen um dann IAP-Funktionen zu 
benutzen?
Gibt es noch am Markt MCU mit vorprogrammierten CAN-Bootloader?

Mit freundlichen Grüßen
DenisT

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Atmel findet man eine Appnote zum Flashen der Mikros ueber CAN

Autor: Denis Tynaschev (denist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk wrote:
> Bei Atmel findet man eine Appnote zum Flashen der Mikros ueber CAN
AVR914
Ich habe gelesen.)
Aber ich habe nicht gefunden wo steht das es die Beschreibung von 
"integrierten"-Bootloader ist und nicht von den, der von Homepage 
herunterladen kann. Da Englisch mein zweite Fremdsprache (nach Deutsch) 
ist, habe ich das wahrscheinlich übersehen.
Andersrum im FAQ für AT90CAN128 habe ich folgendes gefunden:
> ...The AT90CAN128 has an hardware bootloader using JTAG or SPI (as many AVR 
core), we have develloped a can and uart bootloader allowing to program using UART 
or CAN on Application note AVR914 (see url below) for detail about using this 
bootlader...
> ...But in all case, you will need a tools to program the uart bootloader into 
the chip using SPI or JTAG for the first time.(AVRISPMKII or JTAGICEMKII)...

Ich vermute, dass bei AT90CAN64 auch so ist. Wenn ja, dann ist es 
natürlich sehr schlecht.
Deswegen habe ich vorausschauend gefragt, ob andere MCU mit 
vorprogrammierten CAN-Bootloader existieren. AT89C51CC03 ist 
erstaunlicherweise teuerer als AVR.

Mit freundlichen Grüßen
DenisT

Autor: Erwin Reuss (er-tronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich sehr viel mit den CAN-Controllern arbeite, kann ich Dir mit 
ruhigem Gewissen sagen, daß der CAN128/64/32 keinen Bootloader 
einprogrammiert hat. Die meisten Leute werden diese Controller über die 
recht einfache (SPI)-ISP-Schnittstelle programmieren. Alternativ geht es 
auch parallel (wird ganz selten gemacht) und über JTAG (wird 
wahrscheinlich genauso selten gemacht).

Du kannst natürlich den CAN/UART-Bootloader von der Atmel-Homepage 
einprogrammieren, dafür mußt Du allerdings erstmal die ISP, Parallel- 
oder JTAG-Schnittstelle bemühen.

Als Sicherheitshinweis muß ich natürlich gleich sagen, daß die 
Datenübertragung zum CAN-Bootloader nicht verschlüsselt ist. Mit recht 
einfachen CAN-Protokoll-Interfaces kann also der Datenverkehr 
mitprotokolliert werden.

Erwin Reuss

Autor: Denis Tynaschev (denist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, Erwin
Habe heute endlich gleiche Antwort von Atmel bekommen.
Erstprogrammierung mit SPI oder JTAG wird (voraussichtlich) kein Problem 
machen, wird aber umständlich, da CAN-Schnittstelle ist vorhanden. 
Weiter wollte ich Firmware von Modulen in Broadcasting-System updaten. 
Da zu braucht man ein CAN-Bootloader.

Autor: andres (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo can ich ein AT89C51CC03 in deutschland bestellen ? ich wone in 
brasilien?

andres

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst bei Reichelt (www.reichelt.de) den AT89C51CC03 bestellen. Dort 
gibt es meines Wissens aber nur die PLCC44 Version ohne SPI. Wenn Du SPI 
brauchst, dann benötigst Du de PLCC52 Version. Die habe ich mir vor 
einiger Zeit bei Digi-key aus den Staaten bestellt.

Autor: andres (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gracias ...
obrigado
und danke  Andres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.