www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Triac Ansteuerung


Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe ein kleines Problem mit einer Triacansteuerung.

Eine Dunstmaschine Antari Z 300 II hat vor kurzem ihren Dienst versagt. 
Ich habe jetzt durch Messen festgestellt, dass die Pumpe, die mit 230 V 
bedient wird, ihre Spannung nicht mehr bekommt. Daher vermute ich in 
diesem Ansteuerkreis den Fehler.

Ich habe die Bauteile und Zuleitungen auf der Planine nachverfolgt und 
bin somit zu dem Schaltplan im Anhang gelangt. Den Controllerpin habe 
ich zum Test (natürlich ohne Controller) auf 5 V gelegt, mit denen der 
Controller normalerweise läuft. Auch dann war am Anschluss der Pumpen 
(PUMP1 und PUMP2) keine Spannung zu messen. FAN hat immer 230 V - das 
ist der Ventilator, der auch problemlos funktioniert.

Vielleicht kann sich jemand mal den Schaltplan anschauen und mit 
mitteilen, ob die Spannung von 230 V an PUMP1 und PUMP2 anliegen 
müssten, wenn ich den Pin der zum Optokoppler führt auf 5 V lege.

Falls ja würde ich dann den Triac und den Optokoppler austauschen.

Danke & Liebe Grüße
Steffen

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, deine Annahme ist richtig. An Pump1 und Pump2 müssen 230 Volt 
anliegen.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, daß der Triac kaputt ist, viel 
größer als diejenige daß der Optokoppler hin ist. Aber da das alles 
"Cents-Artikel" sind ist das sicherlich nicht verkehrt alles 
auszutauschen.

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lüfter hängt direkt am Netz läuft damit immer. Die Pumpe wird via 
Triac und einer Diode, also mit Gleichspannung versorgt. Kann ja nicht 
viel defekt sein. Diode - kanst Du mit einem Multimeter testen. Triac - 
kannst Du brücken, dann muss die Pumpe laufen, fall die Diode ok ist und 
die Pumpe kein Problem hat. Wenn das alles funktioniert, kannst du den 
Ausgang vom MOCxx brücken, wenns dann tut, ist es der Optokoppler. Na 
ja, auch ein Widerstand kann sterben. Nicht gleich alles tauschen ;o))
Güsse
Lothar

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der neue Triac halten soll, würde ich wie bei den HES-Maschinen ein 
RC-Glied als Snubber und einen VDR zur Überspannungsableitung verbauen. 
So bekommst Du ind. Spitzen der Vibrationspumpe in den Griff.

Viele Grüße, Hendrik

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für eure Hilfe!
Die Ersatzteile habe ich gestern bestellt - bin gespannt, ob ich die 
Maschine wieder zum Laufen bringe.

Werde euch auf dem Laufenden halten, ob es geklappt hat.

@Hendrik: Kannst du mir evtl. am Schaltplan erklären, wo der Snubber und 
der VDR anzubringen wäre und wie die Bauteile zu dimensionieren sind?

Herzliche Grüße
Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Mein gott - wie peinlich. Ich hab nen Anfängerfehler gemacht. Beim 
Messen der Spannung an "PUMP1" und "PUMP2" habe ich das Messgerät auf 
Wechselspannung gehabt - da die Diode aber nur den positiven Anteil 
durchlässt, messe ich da natürlich 0.

Jetzt schaut es folgendermaßen aus:
Wenn die Pumpe nicht angesteckt ist, messe ich mit einem normalen 
Multimeter auf Gleichspannung gestellt (ein Oszi habe ich leider im 
Moment nicht zur Hand) ca. 300 V, wenn ich die Taste "Nebeln" betätige. 
Sobald ich jedoch die Pumpe anschließe, sind nur noch 2-3 V zu messen. 
Die Pumpe läuft allerdings nicht.

Ist es möglich, dass die Spannung zusammenbricht, weil der Triac 
tatsächlich einen Knacks hat? Oder messe ich schon wieder Mist wegen 
einem induktiven Anteil der Spannung (aber die Pumpe läuft doch gar 
nicht)?!

Die Pumpe hat einen Widerstand von 1k und läuft auch problemlos, wenn 
ich sie direkt an 230 V hänge, also daran kann es nicht liegen.

Vielleicht kann jemand Dunkel ins Licht bringen und seine Meinung zu 
meinen Fragen kund tun.
Danke schön für eure Mühe!

Liebe Grüße
Steffen

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe das schonmal gehabt das die Pumpe defekt ist. Wenn ich die 
Schaltung richtig verstanden habe rennt die Pumpe nur mit einer 
Halbwelle. Wenn Du die Pumpe jetzt an 220V legst bekommt sie beide 
Halbwellen und Arbeitet. Beim Betrieb an einer Halbwelle wird Die Pumpe 
evtl. mechanisch zurückgezogen. Sollte das so sein könnte das den von 
Dir beschriebenen Fehler erklären. Ich würde auf einen mechanischen 
defekt tippen.

Gruß

Olaf

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der R1 erscheint mir mit 4k7 viel zu gross, müsste eher so um die 470R 
sein.
defekte Triacs leiten meistens ständig

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für eure Antworten.
Korrekt - die Pumpe arbeitet mit nur einer Halbwelle - welchen Zweck das 
haben soll, weiß ich im Moment selbst nicht. Wird hierdurch die Leistung 
auf "einfache" Art begrenzt?

Das Problem ist aber, dass ich an der Pumpe nur 2-3 V messen kann. Würde 
die Pumpe tatsächlich an einem mechanischen Defekt leiden, müsste ich 
doch 300 V messen (wie auch, wenn die Pumpe nicht angeschlossen ist), 
oder?

Ständig leiten tut der Triac nicht, würde also dafür sprechen, dass er 
nicht defekt ist. Die 4,7 k habe ich gemessen und nochmals nach geschaut 
anhand des Farbcodes. Da bin ich mir eigentlich relativ sicher, kann 
aber auch gerne nochmals nachschauen. Aber die Schaltung (von Antari) 
hat ja schon funktioniert und tut dies auch in 1000den anderen Fällen.

Liebe Grüße
Steffen

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, bei einem mechanischen defekt ist die Spule noch ok. Wenn also der 
Kolben mechanisch nicht wieder in die Endlage zurück kommt ist die Pumpe 
elektrisch ok.

Das die Pumpe defekt ist ist einer der Hauptfehler neben dem 
Heizelement. Meistens sind dann die Dichtungen in der Pumpe aufgequollen 
so das der Kolben festhängt.

Gruß

Olaf

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olaf!

Was wäre dann jetzt die richtige Konsequenz.
Ich könnte mit einer Diode testen, ob die Pumpe direkt an 230 V + Diode 
laufen würde. Falls die Pumpe dann nicht läuft, liegt tatsächlich ein 
mechanischer Defekt vor. Wenn ich die Diode in der Schaltung brücken 
würde, würde die Pumpe dann ja wieder laufen.

Sinnvoll wird das dann natürlich nicht sein, da die Pumpe - bei einem 
möglichen Defekt, dann wahrscheinlich irgendwann komplett den Geist 
aufgibt. Also sollte die Pumpe nicht funktionieren beim Test mit einer 
Diode, dann muss ich eine neue Pumpe bestellen und wohl oder übel 
tauschen (auch wenn das wahrscheinlich mit dem Nebelfluid recht eklig 
wird).

Das Messgerät zeigt dann 2-3 V wegen der Induktivität der Spule an?

Liebe Grüße
Steffen

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal ein Foto von der Pumpe?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lass schnell ein paar Fotos von machen. Kann sie in 5 Minuten online 
stellen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So - das erste Bild mit den Typenschild.
Das zweite kommt gleich.

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich Tipp mal auf die Pumpe. Testen kannst Du das mal mit der Diode 
und dan an 220 V. Habe gerade mal geschaut. Pumpe giebt es als E-Teil. 
Kann nicht viel kosten, hoffe ich mal.

Olaf

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so - hier die Nummer 2

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hast du denn die Pumpe gefunden? Kann man die direkt bei Antari 
bestellen?

Danke dir für die Mühe und Zeit, die du dir für mich genommen hast!!

Liebe Grüße
Steffen

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Zufall - da habe ich die Maschine aus bestellt.

Dank dir nochmals!
Gute Nacht
Steffen

Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso,

halt mich mal auf dem Lauenden. Viel Googeln, giebts bestimmt noch 
billiger.

Viel Erfolg

Olaf

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd ich machen!

Gruß Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe jetzt die Pumpe über die Diode 1N4007 laufen lassen. Die Pumpe 
funktioniert einwandfrei. Das Problem muss also wo anders liegen.

Den Triac habe ich inzwischen auch getauscht - funktionieren tut es 
immer noch nicht. Könnte es evtl. an den Induktivitäten liegen? Wobei 
die problemlos Durchgang haben.

Verzweifelte Grüße
Steffen

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert denn wenn du da eine Glühlampe statt der Pumpe anhängst (so 
25-40W, der Triac und die Diode sollten da keine Probleme mit haben)?
wenn da nix leuchtet, mal den Ausgang vom Optokoppler brücken, wenn dann 
immer noch nichts passiert mal messen, ob überhaupt spannung bis zum 
Triac durchkommt, vielleicht gibt's da ja irgendwo einen Wackelkontakt.
Wenn die Birne glüht, vielleicht mal die Pumpe umpolen (glaube da aber 
weniger dran).
Die BTA...W brauchen übrigens keinen Snubber (siehe Datenblatt 
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/85... 
)
Den Optokoppler schon überprüft?
Kommt am Optokoppler überhaupt Steuerstrom an?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du beim Tauschen drauf geachtet das die Anschlüße richtig rum sind?
Ich hatte das mal das ich M1 und M2 vertauscht hatte und mich blöd 
gesucht hab warum das Teil nicht schaltet....

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Den Triac habe ich durch exakt den selben Typ ersetzt (BTA16-600B). Da 
ich diesen wie den alten eingelötet habe, kann ich eigentlich ein 
"Verwechseln" der Anschlüsse ausschließen.

Nach einer passenden Glühlampe werde ich heute mal suchen und dann mal 
austesten, ob die Glühlampe tatsächlich leuchtet, wenn sie angesteuert 
wird.

Wenn man sich nun den Schaltplan anschaut, kann es eigentlich an nicht 
vielen Sachen mehr liegen:
- der uC funktioniert, Steuerspannung kommt auch am Optokoppler an
- die beiden Widerstände habe ich nochmals überprüft und durchgemessen, 
sie sind in Ordnung
- den Triac habe ich getauscht, was keine Veränderung brachte. Sollte 
also auch nicht das Problem sein.
- die Pumpe über die Diode angeschlossen funktioniert ebenfalls 
problemlos
- der Lüfter läuft auch einwandfrei, weswegen es an den beiden 
Induktivitäten und dem Kondensator nicht liegen kann

ergo: Es bleibt eigentlich nur noch der Optokoppler als Fehlerquelle 
übrig. Alle anderen Bauteile habe ich ausgeschlossen.

Ich werde heute also erstmal den Optokoppler tauschen und im Falle, dass 
es immernoch nicht geht, dann mal eine passende Glühlampe statt der 
Pumpe anschließen. Und dann werde ich wieder berichten.

Rein aus Interesse an der Schaltung und zum besseren Verständnis:

Die beiden Induktivitäten und der Kondensator wirken als Tiefpass und 
blocken eine eventuelle hochfrequente Spanungsspitze durch das 
Abschalten der Pumpe (Selbstinduktion) ab? Stimmt die Annahme?

Die Diode für die Pumpe ist zur Begrenzung ihrer Leistung angebracht? 
Auf dem Typenschild der Pumpe steht nämlich AC - außerdem funktioniert 
sie auch prima ohne Diode. Oder welchen Sinn soll die Diode sonst haben?

Vielen Dank für eure Geduld :-)
Liebe Grüße
Steffen

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode soll vermutlich dafür sorgen, dass die Pumpe nur 25 mal pro 
Sekunde wackelt und nicht 50 Mal. Ich habe übrigens (denke ich) noch 
keine Kolbenpumpe ohne Diode gesehen. Scheint wohl irgendwie Standard zu 
sein.

MfG
Andreas

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass die Pumpe nur 25 mal pro Sekunde wackelt und nicht 50 Mal.

Ähhh, wenn schon dann 50 mal (mit jeder Halbwelle) statt 100 mal.
Immerhin geht es hier um 50Hz Wechselstrom.

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ähhh, wenn schon dann 50 mal (mit jeder Halbwelle) statt 100 mal.
> Immerhin geht es hier um 50Hz Wechselstrom.

Uhps!

Stimmt auffallend.

Autor: bjoer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe eine ein.  Poplem bei meiner dunstmaschine ist 
Fernbedienung karutt gegangen . Kann mir jemand sagen wie ich die 
Brücken kann auf Dauer betrieb ?

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Draht

Autor: Bjoern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und Welchen muss ich überbrücken das ich sie dauf dauer betrieb stellen 
kann .
ach ja ich habe auch die Z-300 2  maschine  .
und ich muss sie bis heute abend ihn bekommen haben das sie auf 
dauerbetieb  geht . wenn mir jemand helfen kann dann schreibt mir bitte 
eine email
an nissanmicra@msn.com

danke im vorraus

liebe grüße
Bjoern

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit exakt dem gleichen Bauteil? Ist es auch der gleiche 
Hersteller. Hatte schon Spannungsregler ala 7805 von verschiedenen 
Herstellern mit verschiedene Pinbelegungen erwischt, das kann da auch 
vorkommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.