www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit TSOP1736


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe in meiner Schaltung einen TSOP1736 integriert. Ich habe auch - 
wie im Datenblatt beschrieben - das RC-Filter eingebaut (100R und 
22µF-Elko). Aber der TSOP empfängt dauernd irgendwelche Störsignale. Ich 
habe eine "Empfangs-LED" eingebaut. Und die blinkt dauernd - zwar nicht 
so stark wie im normalen Betrieb, aber doch. Da ich in meiner 
Empfangsroutine manchmal irgend ein wirres Zeug empfange, denke ich, 
dass das von diesen Störungen stammen könnte.

Nur: Wie kann ich diese Störungen unterbinden, und woher kommen diese 
überhaupt! Ich sitze in einen Raum mit Neonröhren. Kann es sein, dass 
diese Lichtquelle Signale dieser Art aussendet?

Bin für jeden Tipp dankbar!!

mfg
Andy

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Mir sind noch zwei Dinge aufgefallen! Ich habe das Signal am TSOP mit 
dem Oszi unterucht. Es ist ein 50Hz-Signal mit einem Duty-Cycle von 98%. 
Keine Ahnung woher das kommen könnte. Ich betreibe die Elektronik mit 
einem Batteriepack bestehend aus 5 AA-Zellen. Danach LM7805 für die 5V.

Zweitens: Ich übertrage die empfangenen Signale des TSOPs mit einem 
Bluetooth-Modul an den PC. Komischerweise treten diese Störungen nur 
auf, wenn eine BT-Verbindung zwischen PC und BT-Modul aufgebaut ist!

Komisch, oder!!

Wie gesagt: Für jeden Tip dankbar!

Lg
Andy

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist völlig normal. Wenn keine Nutzsignale vorhanden sind, fährt der 
TSOP seine Verstärkung hoch und empfängt so ziemlich alles, was Infrarot 
ist.
Erst wenn ein Nutzsignal kommt, wird die Verstärkung darauf eingestellt. 
Die Empfänger-LED einfach nur dann leuchten lassen, wenn ein Befehl 
richtig erkannt wurde, dann flackert nix mehr.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die Antwort. Ich habe noch eine Frage bezüglich dieses 
Themas. Und zwar kann man doch mit dem TSOP eine Verbindung bis zu 
2kBaud aufbauen! Frage: Hat die Übertragungsgeschwindigkeit irgendetwas 
mit der Reichweite zu tun? Wird die Reichweite größer je langsamer die 
Baudrate oder umgekehrt? Gibt es da einen Zusammenhang?

Danke für eure Bemühungen.

lg
Andy

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein eher nicht. Wichtig ist die ganau passende Trägerfrequenz. Wie 
schnell Du die modulierst, ist Deine Sache (innerhalb der erlaubten 
Grenzen). Die 40kHz-Teile erlauben sogar bis knapp 4kBaud. Bei den 
32-36kHz-Teilen ist bei etwas über 2,5kBaud Schluß. Wichtig ist auch, 
daß Du zwischen Datenstömen immer mal wieder eine Ruhepause von mehreren 
10 ms einbaust, damit sich der Verstärker im TSOP neu einregeln kann. 
Ansonsten kommt es zu Empfangsaussetzern. Steht auch so im Datenblatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.