www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vinculum als Ft232


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Klaus Raasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gibt es eine Firmware um einen Port des Vinculum als FT232 also 
UART->USB Wandler und den zweiten Port als Host für einen Massenspeicher 
anzusprechen? Hab leider nur eine Formware gefunden, die es mir erlaubt 
einen Massenspeicher anzusprechen (ok!) und dann als Host für einen 
FT232 zu arbeiten (nicht ok!).

Kann mir jemand helfen?
Danke!

Autor: Werner Koch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

für eine gleichartige Applikation habe ich die Daten des Dateianhangs 
bekommen. Bisher habe ich sie noch nicht testen können. Eine Rückmeldung 
wäre nicht schlecht.

Gruß

Werner Koch

Autor: Klaus Raasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir haben die auf meine Support Anfrage mit ner Standard-Mail 
geantwortet, und mir gesagt, daß ich den Vinculum als Host für nen FT232 
benutzen könne...


Also an dich erstmal ein Dankeschön, werde mir das Morgen genau ansehen 
und dann hier darüber berichten wie weit ich damit gekommen bin.

Grüße

Autor: Werner Koch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

beim zusammenkopieren habe ich statt VDPSFUL_2_19.ROM VDAPFUL_2_19.ROM 
mit der Doku zusammengepackt.

Hier jetzt die richtige Zusammenstellung.

Autor: EF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Werner,
vielen dank für die Info
Eggert

Autor: Werner Koch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat von den Downloadern einer die Software von meinem zweiten posting 
inzwischen mal auf einen Vinculum geladen und getestet.

Interessant ist speziell der "VDPS Host Disk or Peripheral or Slave 
mode" der auf Port 1 einen FT232 nachbilden soll. Die Fileverwaltung auf 
Port 2 ist ja die gleiche wie bei der VDAP Firmware welche funktioniert.

Eine Info würde mir bei meinem aktuellen Projekt weiterhelfen da die 
notwendige Hardware im Layoutstadium ist und mit der Software begonnen 
werden kann.

Autor: Klaus Raasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bin noch dabei. werde hier posten, wenn ich was fertig hab.

Grüße

Autor: T.Rohde (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe das ganze nun mal mit dem VDIP1 Eval-Board zum Laufen gebracht. 
Funktioniert soweit ganz gut, wenn man beachtet, die 5V des USB-Host 
über nen  Spannungsteiler an den Pin BA7 (siehe Beschreibung) zu 
klemmen, was beim VDIP Modul in ziemlicher Fummelarbeit ausartet, da 
dieser PIN nicht über die DIL-Leiste herrausgeführt wird.

Modul meldet sich bei mir als "V1NCL as Slave" im Windows und der 
Standard-Treiber funktioniert.

Das Flashen des Vinculum über die serielle Schnittstelle ist auch sehr 
einfach zu machen, 1-2 Befehle, dann die Daten in einer Schleife rüber 
schieben.

Habe vom Support übrigens eine neuere Version (mit identischer Doku) 
bekommen. Vieleicht hilft euch diese Version weiter, habe noch keine 
Unterschiede feststellen können, bis auf die Versionsnr. im Prompt.

Mehr habe ich bisher noch nicht herrausgefunden, insbesondere würde mich 
interessieren, ob diese Firmware in absehbarer Zeit auch auf der 
Homepage von ftdi zu finden sein wird und ob die EEPROM Features eines 
FT232R nutzbar sind.

Bis die Tage
Tobi

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mehr habe ich bisher noch nicht herrausgefunden, insbesondere würde mich
interessieren, ob diese Firmware in absehbarer Zeit auch auf der
Homepage von ftdi zu finden sein wird und ob die EEPROM Features eines
FT232R nutzbar sind.


Naja, die alte Version ist auf der Homepage zu "finden". Wenn man weiss, 
wo man suchen muss. Zum Einen gibt dieses PDF einen ersten Hinweis auf 
die Existenz der Firmware:
http://www.vinculum.com/documents/what_firmware.pdf

und danach kann man etwas im /downloads Ordner rum suchen und findet:
http://www.vinculum.com/downloads/firmware/VDPSFUL...

Bzgl. EEPROM: Ich glaube nicht, dass das möglich ist, im Manual auf 
Seite 11 unten steht, dass es kein FT232_R_ sondern ein FT232_BM_ ist 
und die haben keinen (eingebauten) EEPROM. Aber vielleicht gibt es 
irgendwann eine Version die einem R gleich kommt.

Oder man schaut, ob beim EEPROM Programmierversuch sich irgendwas an den 
restlichen freien Pins tut. ;)



Da ich keine grossen Mengen an Daten auf einmal auf einen Stick schieben 
will reicht mir OPW + WRF und ich bräuchte somit keine DATAREQ + DATAACK 
Leitungen. Aber auf Seite 11 steht, dass ich sie wohl für den Slave 
brauche.
Weiter unten gibt es bei "USB Device Commands" zwei Befehle DRD + DSD 
mit denen mit denen wird weiter oben im Manual gezeigt wie ich mit 
diesen Befehlen und einem FT232x an Port1 kommunizieren kann. Vielleicht 
ist es also doch möglich mit diesen beiden Befehlen Daten zwischen dem 
uC und dem PC auszutauschen ohne die 2 extra Leitungen!

Wäre wirklich super, wenn jemand diese Geschichte mal ausprobieren 
könnte.

CU,
Jochen

Autor: Klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Version 3.5

Autor: dc3yc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat schon jemand mal Daten in einen USB-Stick schreiben können? Lesen, 
DIR, File öffnen usw. klappt bei mir, allerdings kann ich keine Daten 
schreiben.
Kann mir jemand bitte die Befehlsfolge schreiben, die funktioniert? Habe 
am Monitorport ein Terminalprogramm...

Danke,
Helmut.

Autor: Florian Z. (batigol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,

bei mir haben die folgenden Befehle funktioniert:

1. "IPA" (aktiviert IPA Modus)
2. "OPW MeineDatei.txt" (Öffne bzw. erstelle Datei)
3. "WRF 10" (Anzahl der Bytes die du schreiben möchtest)
4. "Hallo Welt" (Das was du schreiben willst)
5. "CLF MeineDatei.txt" (Geöffnete Datei schließen)

Jede Zeile, bis auf die 4., muss mit einem "Carriage Return" 
abgeschlossen werden.

Viele Grüße
Florian

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dc3yc wrote:
> Hallo,
>
> hat schon jemand mal Daten in einen USB-Stick schreiben können? Lesen,
> DIR, File öffnen usw. klappt bei mir, allerdings kann ich keine Daten
> schreiben.
> Kann mir jemand bitte die Befehlsfolge schreiben, die funktioniert? Habe
> am Monitorport ein Terminalprogramm...
>
> Danke,
> Helmut.

Damit hatte ich auch Probleme. Von FTDI gibts dazu eine App Note. 
Allerdings ist die Englische schrott. Da sind Fehler drin.
Such dir die Chinesische, bei der ist Beispielcode dabei. Den hab ich 
kopiert, dann gings.

Wenns nicht klappt, sag Bescheid, dann kann ich auch mal nach meinem 
Code suchen.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian (und auch Willi)
danke für die Tips. Mein Fehler war der IPA-Befehl. Nachdem ich das 
eingebaut hatte, ging alles wunderbar!

Servus,
Helmut

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.