www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensatorenwahl beim Boostwandler


Autor: jojansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ich habe da eine richtig blöde Frage, ich entwerfe gerade einen Stepdown 
Wandler mit dem LM3478. So weit ist alles gut, nur hänge ich etwas beim 
Ausgangskondensator. Es soll sein ein 150µ/35V Low ESR in Alu. Bei 
Vishay bekomme ich in 35V bzw. 50V(was mir lieber ist) 220µ.
Macht das was? oder kennt ihr andere schöne 150µ >35V in LowESR?
:-) Johannes

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matsushita-Panasonic Baureihen HFG und HFQ
Chemi-con  Baureihen LXF und KME

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
220u statt 150u macht nix !

"Boost" ist kein Stepdown-Wandler !

Autor: jojansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arrgh, ich meinte wirklich Boost, Stepup, aus klein mach groß.
Danke euch beiden.
:-) Johannes

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle!

Ich baue im Moment eine Spannungsversorgung mit einem Step-Down 
Converter auf. Sind LowESR Kondensatoren unbedingt nötig? Laut 
Datenblatt tun es auch standatd Elkos...
Wenn LowESR, wo bekommt man die denn am besten her (so als Bastler)

Danke
 Dominik

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich baue im Moment eine Spannungsversorgung mit einem Step-Down
> Converter auf. Sind LowESR Kondensatoren unbedingt nötig? Laut
> Datenblatt tun es auch standatd Elkos...

Ja, meist zwingend sogar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies im 
Datenblatt nicht drin steht. Besonders der Eingangskondensator ist 
kritisch, da hiervon die Regelung abhängt. Durch die hohen Impulsströme 
würde die Eingangsspannung recht wellig werden und im schlimmsten Fall 
rückwärts als Step-Up wirken. Der Regler bedankt sich dann mit 
Rauchzeichen. Für hohe Frequenzen (über 200 Khz) ist ein normaler Elko 
praktisch nicht vorhanden, da die Zeitkonstante zu hoch wird. Du kannst 
deine Schaltung testen, in dem du den Elko mal entfernst :-).

> Wenn LowESR, wo bekommt man die denn am besten her (so als Bastler)

Wenn die Spannung nicht zu hoch ist, Keramik, sonst geht auch eine 
Parallelschaltung.


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik

LowESR-Elkos sind nicht zwingend nötig!
nimm mehrere Standard 105°C Typen (Parallelschaltung!)
und die eine Spannungsklasse höher als nötig!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann die Frolyt - Typen empfehlen. Low-ESR und 105°C. Standzeit ist auch 
prima. Haben wir in VERO-Netzteilen als Ersatzteile verbaut.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!
Eine Frage noch: Wieso parallel? Die Werte, die ich brauche gibt es ja 
auch so. Hat das dann mit ESR zu tun?

Ciao
 Dominik

Autor: fabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du schaltest ja auch den ESR "parallel" wodurch diese im Ganzen gesehen 
kleiner wird.

Gruß
Fabian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.