www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmierung mit AVRISP mkII klappt nicht


Autor: TechInfo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche ein Atmega128-Board (siehe Schaltplan) mit dem AVRISP mkII 
über USB zu programmieren. Wenn ich auf das Board zugreifen will, 
bekomme ich die Meldung: There seems to be a short circuit on the ISP 
connector. The MOSI line appear to be short-circuited.

Ich mußte den 6-Pin-Header auf einem 10-Pin-Header umsetzen, habe die 
Pins per Flachbandkabel aber meiner Meinung nach richtig verbunden.

Wo könnte das Problem sonst liegen?

Autor: ich auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal alles nachmessen.
Auch wenn mann meint es ist richtig, stimmts oft doch nicht.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Umsetzung:

6-Pin-Header -> 10-Pin-Header

Pin1->Pin9 (MISO)
Pin2->Pin2 (VCC)
Pin3->Pin7 (SCK)
Pin4->Pin1 (MOSI)
Pin5->Pin5 (RESET)
Pin6->Pin4,Pin6,Pin8,Pin10 (GND)

Pin3 des 10-Pin-Header ist nicht connected.

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umsetzung 6-pol->10pol ist korrekt. Mess (!) doch mal das Kabel durch.


Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messung ist ok.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sonst niemand eine Idee an was es liegen könnte?

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess doch mal direkt an Pin2(MOSI) ob überhaupt Signale ankommen. Das 
gleiche gilt für die anderen drei Signale.

Funktioniert denn der MK2 mit anderen CPUs ?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry bin kein E-Technik-Profi. Wie misst man den Pin bei Verbindung mit 
dem Target-Board?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein serieller MAX? 232 stört wahrscheinlich. Einen Widerstand zwischen 
dem TXD Ausgang und dem Controllereingang bewirkt, dass der MAX über 10K 
angebunden ist, der ISP aber Vorrang hat.

MW

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine habe ich ja fertig gekauft, da kann ich nichts mehr dran 
löten.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ecslowhand

MOSI liegt auf Pin1.

Aber ich habe jetzt mal alles durchgemessen:

Pin9 (MISO)=5V
Pin2 (VCC)=5V
Pin7 (SCK)=0,002V
Pin1 (MOSI)=5V
Pin5 (RESET)=5V

Kann damit jemand was anfangen?

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit durchmessen ist gemeint: Das Kabel mittels einem Piepser oder 
ohmisch (Multimeter) zu prüfen. Auf Durchgang auf Unterbrechung und 
Kurzschluß zwischen den Adern.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt im Betriebszustand gemessen. Da misst man doch die 
Spannung und nicht ohmisch.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Messungen natürlich ohne Betriebsspg. und es sollte an einem Ende 
keine Elektronik dran sein. An welchem ist egal.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Spannungsänderungen ergeben sich, wenn ich mit AVR-Studio den 
uC programmieren will (z.B. Erase). Also zwischen dem Drücken des 
Buttons und der Fehlermeldung:

MISO fällt von 5V auf ca. 2,5V

MOSI bleibt bei 5V

SCK steigt von ca. 0,7V auf 2,5V

RESET fällt von 5V auf 0V

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit was tust Du das messen.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt nochmal mit Piepser die Kabelumsetzung durchgemessen, und 
zwar einerseits an den Pins des ISP-Headers auf dem Target-Board (10 
pol) und andererseits an den Pins des Steckers, an den ich das AVRISP 
mk2 anschließe (6 pol).

Alle Leitungen sind demnach korrekt verbunden, es piepst jeweils nur bei 
den zwei Pins die auch verbunden sein müssen.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pointer

Die Messung der Spannungsänderungen mit einem Voltmeter, und zwar an den 
Pins des ISP-Headers auf dem Targetboard.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Messung mit dem Voltmeter ist nicht sonderlich aussagekräftig.
Was mit dabei auffällt ist das MOSI bei 5V bleibt und MISO auf 2,5V 
fällt also MISO anscheinen Daten kommen und MOSI nicht. gehe ich recht 
in der Annahme das du die Bezeichnungen von deinem Target Board genommen 
hast ?

Dann würde das heißen das dein Controller dem Programmer nicht 
Antwortet. Die Spannungspegel sehen erst mal gut aus entweder es ist 
noch ein Problem mit der Verbindung der MOSI Leitung oder die SCK 
Frequenz ist zu hoch (kannst du unter "Board" Im Programmierdialog 
einstellen) Oder dein Controller läuft gar nicht.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das AVR-Studio meldet ja auch, dass die MOSI-Leitung anscheinend 
kurzgeschlossen ist. Die Bezeichnungen sind vom Board, ja.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Fehlermeldung kommt wenn der Controller nicht auf dem Board ist?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Controller ist fest verlötet (Atmega128).

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm den Controller mal vom Board und Piepse dann die Anschlüsse 
gegeneinander und gegen Masse und Gegen VTG durch.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist! ^3

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den Controller nicht vom Board nehmen. Diese Gehäuseart bekomme 
ich nie wieder dran gelötet.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hast Du das Board her?

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du noch einen anderen AVR im DIL Gehäuse?
Den dann auf ein Steckbrett und nur die Prog,Leitungen dran und ein 
Takt.
Dann weist Du ob dein AVRISP mkII I.O. ist oder nicht.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board kommt von www.etteam.com bzw. einem Distributor in 
Deutschland.

Ich habe noch das STK500 hier mit einem 8515.

Wenn ich den mk2 an SPROG3 da anschließe blinkt die orange LED, also ein 
Problem mit der Reset-Leitung (Pull-Up). Siehe auch meinen anderen 
Artikel in diesem Forum.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich VTG auf meinem STK500 trenne dann blinkts auch schon.
Schon etwas dumm das Ganze .
Also 8515 auf ein Steckbrett oder ähnl.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das der Mega128 verfused ist?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich noch nie auf ihn zugreifen konnte konnte ich auch keine Fuse-Bits 
verstellen.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läßt sich der 128er über das STK500 ansprechen?
10pin mit 10pin verbinden.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope, da kommt dann eine Fehlermeldung dass er nicht in den 
Programmiermodus wechseln kann.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterbrich mal VTG am Verbindungskabel.
Ich denke das 128er Board hat seine eigene SPG.Versorgung.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das getestet, indem ich an das 128er Board keine externe 
Spannungsversorgung angelegt habe, sondern es durch das STK500 versorgt 
habe.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten wüßte ich, ohne das Board hier im Labor zuhaben auch nicht 
weiter.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht so gut.
Weil Du dann die Regler auf deinem Board rückwärts mit SPG. versorgst.
Dadurch passieren die lustigsten Sachen.
Also lieber nicht.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du meinst, ich solle es mal probieren, wenn das 128er Board an der 
eigenen Spannungsversorgung hängt?

Wie kann ich denn den VTG-Kontakt des 10-pin-Steckers unterbrechen ohne 
das Kabel kaputt zu machen?

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pointer schrieb: "Unterbrich mal VTG am Verbindungskabel."

Völlig unnötig, lass das Kabel so wie es ist.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500 VTRGET Jumper abziehen. Der an der grünrn LED.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt sowohl beim STK als auch beim Targetboard die eigene 
Spannungsversorgung dran.

Wenn ich mit AVR-Studio programmieren will, kommt die Meldung: An Error 
occured, see the command output for more info.

Dort findet sich aber nur ein Entering programming mode FAILED.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6pol Kabel auf dem STK500 auch abziehen.
Nicht das der 8515 noch paral. dran ist.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist die ISP Frequenz eingestellt?
Schalte sie mal auf ca. 57KHz.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel war sowieso ab, Frequenz geändert, bringt aber alles nichts.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich den Programmiermodus auf PP/HVSP einstelle kann ich auf die 
Fuse Bits zugreifen!

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich ein Programm reinschreiben will, kommt folgende MEldung:


Reading FLASH input file.. OK
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH ..      OK!
Reading FLASH ..      OK!
WARNING: FLASH byte address 0x0000 is 0x1F (should be 0x0C).. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da liest Du nur Mist aus. Das ist der Hochvolt Programmier Modus.
Versuch mal unter Advanced das Signature Byte zu lesen.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ISP Mode:

0x00 0x00 0x00

Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Im PP/HVSP:

0x1F 0x1F 0x1F

Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Reading signature .. 0x1F, 0x1F, 0x1F .. OK!
Leaving programming mode.. OK!

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf deinem 128er Board hängt ja an den Prog.Leitungen noch der RS232 
Wandler dran. R2O ist mit MOSI verbunden und hällt den auf einem 
kostanten Pegel.
Deswegen warscheinlich auch die Kurzschlußmeldung von deinem MKII.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann auch sein das der Bootloader in betrieb ist.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll ich denn den RS232 entfernen? Außerdem gehe ich mal davon aus 
dass die Board-Designer das Board auch programmierbar gestaltet haben.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hält der RS232 MOSI auch auf einem konstanten Pegel wenn RS232 gar nicht 
in Betrieb ist?

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es so verschaltet ist wie im Schaltplan eingezeichnet, dann liegt 
ein Designefehler vor. Eine Möglichkeit währe noch, Du unterbrichst die 
Leiterbahn und lötest dafür einen 4k7 Widerstand ein. Mit diesem Wert 
sollte das STK500 zurechtkommen.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hält der RS232 MOSI auch auf einem konstanten Pegel wenn RS232 gar nicht
in Betrieb ist?

Ja.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pieps mal durch von Pin 1 Prog.Anschluß nach Pin 9 ICL3232 was passiert.

Autor: Regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie soll ich denn den RS232 entfernen?

Versuche doch einfach mal, den Pin 9 etwas hochzubiegen, so dass er 
isoliert ist.

Autor: Regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten:

1) ATmega128 kaputt
2) AVR ISP kaputt
3) MAX232 kaputt, dadurch blockiert er vielleicht den Pin

Zumindest Punkt 2 sollte sich leicht ausschließen lassen. Hast du mal 
nen andeen AVR genommen? Hab jetzt nicht jeden einzelnen Beitrag 
gelesen. Also ein anderer AVR, pull-up an Reset, Spannung dran, ggfs. 
Quarz und natürlich ISP.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, beim durchpiepsen kam folgendes heraus:

Pin1 Prog.-Anschluss (MOSI) ist verbunden mit Pin10 RS232 (MISO)
Pin9 Prog.-Anschluss (MISO) ist verbunden mit Pin 9 RS232 (MOSI)

Also sind auf dem Board die Anschlüsse vertauscht?

Hochbiegen von Pins läßt die Bauform leider nicht zu, alles fest 
verlötet.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück, hab mich vertan.

Es piept bei den richtigen Pins. Auch die Verbindung zum Controller 
stimmt.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Regler

2) kann man ausschließen, hatte den AVRISP am STK500, lief.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind auf dem Board irgendwelche Jumper?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pointer: Nein, nur ein Reset-Knopf.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ICL3232 darf beim Prog. nicht an dem Portpin PE0 hängen.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie Regler schon sagte, ist Pin9 vom RS232-Treiber das Problem. Das ist 
ein Ausgang, der gegen das MOSI-Pin kämpft. Sieht ganz nach einem 
Design-Fehler aus, oder die ISP-Schnittstelle wird nur während der 
Fertigung zum Aufspielen eines Bootloaders genutzt und ist nach 
Bestücken des RS232-Treibers nicht mehr nutzbar.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du ein Bild vom Board?

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau so ungefähr. Leiterbahn irgendwo auftrennen und einen 
Widerstand einfügen, sagte ich aber schonmal.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Schaltplan steht auch ISP LOAD und nicht ISP PROGRAMMING.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Ich denke wir sind der Lösung auf der Spur.

Wie verhält es sich denn mit dem Portpin PE1 (MISO), der mit TXD0(Pin 
10) des RS232 verbunden ist? Liegt da das selbe Problem vor?

Neben dem RS232-IC sind Widerstände eingelötet, ich weiß aber nicht an 
welchen Pins die hängen.

Nachträglich was zu machen erscheint mir schwierig wenn ich mir die 
Platine anschaue. Bild liegt hier:

http://i112.photobucket.com/albums/n170/wi_roon/pr...

Wie sollte man sonst die Platine programmieren? Auf der beiligenden CD 
ist dokumentiert wie man das mit PonyProg und einem zusätzlich 
bestellbaren ISP-Adapter derselben Firma machen kann. Es steht aber auch 
drin, dass das mit jedem anderen ISP-Progger, insbesondere Atmel, 
machbar ist.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein das ist ein Eingangspin das macht nix.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was auf dem Bild zu sehen ist am rs232 sind Kondensatoren.
Aber was geschrieben steht und was wirklich ist.....
das sind Welten.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LED ist im Plan auch nicht eingezeichnet.
Wieviel Silberlinge hat das Board den gekostet?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hänge euch hier noch den Schaltplan für den ISP-Progger an, den man 
zusätzlich kaufen kann. Vielleicht bringt das ja die Lösung.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
29 Dollar. Ist jetzt die Frage ob es mit dem Programmieradapter der 
selben Firma funktionieren würde oder ob die Boards einfach verpfuscht 
sind.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, die 07er Treiber sind erheblich leistungsstärker als das STK 500.
Damit könnte es funktionieren, undder Low Pegel des 07 überstimmt den 
High Pegel des ICL3232.
Dieses Teil kannst Du auch selbst bauen.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das so funktionieren sollte, ist das Absicht um noch ein Teil 
verkaufen zu können.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für die viele Mühe.

@Pointer

Du schreibst, der Low-Pegel des 07 überstimmt den High-Pegel des 
ICL3232. Heißt das, am MOSI muss zwingend LOw-Pegel anliegen?

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der ICL3232 nicht angesteuert wird, Eingänge offen, liegt sein 
Eingang durch den int. PullDown Widerstand an GND, und da er invertiert 
ist sein Ausgang High.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch ne Frage: Müßte der AVRISP mkII nicht über die Hürde des 
RS232-Ausgangs drüber kommen? Der hat doch sicher eine aufwendige 
Schaltung.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ausgangsstufen sind dafür nicht ausgelegt.
Im Anhang die Innenschaltung des ICL3232.

Autor: Pointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine solche Art von Schaltungsdesigne macht ein anständiger E-Techniker 
nicht.

Autor: Rolf Hirsch (hirsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich habe genau das gleiche Problem. Atmega 128 für 29$ kommt aus 
Thailand, Rechnung aus Australien. Gleiche Fehlermeldung mit STK500.
Ich kann noch nicht mal die Signatur lesen...

Autor: Erazer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Legt Pin 9 am ICL3232 frei und macht dafür einen 4K7 Widerstand in die 
Leitung. Damit sollte das Problem gelöst sein.

Autor: Erazer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ostern gut verbracht?
Änderung schon durchgeführt?

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nochmal Danke an alle Beteiligten, wir haben einen 900 Ohm-Widerstand 
testweise eingelötet und schon funktioniert es!

Autor: Erazer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na also. Wieder einen Designefehler gefunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.