www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Analogmultiplexer mit geringer Eingangskapazität


Autor: funki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich weiss, suchen kann ich selber. Habe ich auch schon sehr lange 
gemacht, doch leider bin ich noch nicht richtig fündig geworden. Deshalb 
versuche ich es hier. Nicht dass ich das Suchen outsourcen will, aber 
vielleicht weiss gerade jemand aus dem FF einen Analogmultiplexer welche 
folgende Spezifikationen erfüllt:
Es geht darum die Kapazitäten für einen Funktionsgenerator (MAX038, 
jawoll, noch einer der es versucht, obwohl schon abgekündigt) für 
verschiedene Frequenzbereiche zu wechseln.

Spannungen, die am multiplex i/o auftreten: -3 bis 0.5 v
   --> Betriebsspannung +- 5 V (die nächst gängige Grösse)

Frequenz: Es handelt sich um eine 3-ecksspannung die mit bis 20 Mhz 
oszilliert, wahrscheinlich wird die Kapazität durch eine 
Konstantstromquelle geladen und entladen. Ich bin nicht sicher was für 
eine Bandbreite der Mux dafür haben muss. Aber ich denke, dass da nicht 
100 Mhz und höher nötig sind, es geht ja "nur" um die Frequenz nicht um 
eine schöne Signalform

Kanalwiderstand: Ist auch nicht wahnsinnig wichtig, dann gibts halt eine 
Ladekurve und kein Dreieck.

Das Wichtigste: Die Kapazität die man am Eingang "sieht" sollte 
möglichst klein sein. Denn für den Bereich mit der höchsten Frequenz ist 
eine Kapaziät von ca. 20pF von nöten. Die meisten Mux die ich bisher 
gefunden habe waren gerade in dem Bereich oder grösser. Ich kann diese 
Kapazität schon nutzen, aber sie sollte wirklich unter 20pF sein, damit 
ich noch ein bisschen spiel zur Kalibrierung mit einer Kapazität 
parallel dazu.

Ich hoffe Ihr versteht einigermassen was ich meine und natürlich hoffe 
ich auch, dass da jemand gerade einen aus dem Ärmel schütteln kann.
Gruss

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funki

>möglichst klein sein. Denn für den Bereich mit der höchsten Frequenz ist
>eine Kapaziät von ca. 20pF von nöten. Die meisten Mux die ich bisher

Was spricht gegen Reed-Relais?

MfG
Falk

Autor: funki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk!

Danke für deinen Tipp. Habe gerade mal nachgeschaut. Haben so im Bereich 
1-5pF als Eingangskapazität, von dem her sollte es passen.
Einen Mux brauche ich immer noch, denn ich möchte zwischenb ca. 8 
Kapazitäten umschalten. Dann nehme ich den einen "Kanal" des Relais für 
den 20 pF Kondensator, und an den anderen "Kanal" des Relais hänge ich 
den MUX, anden dank deinem Tipp nicht mehr so strenge anforderungen 
gelten.
Der einzige Nachteil: es braucht mehr platz :(
Falls doch jemand einen MUX mit den Eigenschaften kennt: her damit, 
sonst werde ich es so machen wie von Falk beschrieben.

Danke bis hier hin...

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch Dioden. Bei 20MHz müßte auch noch eine 1N4148 mit ein paar 
Volt Sperrspannung genügen.

Autor: funki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann ich damit umschalten?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74hc4067 vielleicht? Ansonsten hat Maxim sehr viele Analogschalter und 
-multiplexer im Sortiment - www.maxim-ic.com

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funki (Gast)
>Und wie kann ich damit umschalten?


Einfach alle Eingänge im Sperrbereich betreiben. Der selektierte Kanal 
wird dann im Durchlass betrieben.

Nachteil: schlechte Linearität, mit Offset und niedriger 
Eingangsimpedanz belastet.

Mit Transistoren in Kollektorschaltung ginge es auch. Einfach für die 
nichtselektierten Eingänge die Emitter auf Plus ziehen (-npn-).



Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Strömen geht es mit Dioden aber ganz gut. Die Sperrspannung muß 
eben größer sein, als die höchste Wechselspannung.
Mit Transistoren als Schalter habe ich da eher nichtlineare Erfahrungen 
gemacht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.