www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzgerät: Tips zu Pumpenleistung, Ausströmer, Platinenhal


Autor: Jan Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mir letzten Sommer ein Ätzgerät selber gebaut, das damals absolut 
perfekt funktionierte. Glasscheiben mit Silikon zusammengeklebt, 
Aquariumheizstab, Aquariumpumpe und Ausströmersteine (inkl. 
Rückschlagventil) aus dem Aquariumshandel. Die Säure (NaPS) habe ich von 
damals bis jetzt in der Küvette (ca. 2,5l) gelassen.
Jetzt wollte ich wieder was ätzen, aber da gibts ein paar Probleme...

A) Die Rückschlagventile (eigentlich nur ein Plastikrohr mit einem 
"an-/durchgeschnittenen Gummizipfel" drin, 
http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa/w... 
) waren "zugepappt" => Kompressor genommen und frei geblasen :=)
B) Die Ausströmer sind längliche Rechtecke (Ausströmersteine aus dem 
Aquariumshandel ähnlich diesen hier 
http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa/w... 
nur rechteckig). Zuletzt waren die perfekt, jetzt kommt die Luft nur 
noch an einer Stelle in großen Blasen raus :=( Ausblasen mit Kompressor 
endete in einer großen "Spritzaktion", die außer einer Wischaktion und 
Fluchen keinen Nutzen brachte ;=)
C) Die Membranpumpe scheint in der Leistung deutlich nachgelassen zu 
haben (liegt evtl. auch den zugesetzten Ausströmern bzw. 
Rückschlagventilen). Stammt von E-Bay, glaube es war diese hier: 
Ebay-Artikel Nr. 250101029219 
(mein Verkäufer ist leider nicht mehr...) Sollte also eigentlich genug 
Luftldurchsatz haben, baut aber kein/kaum Druck auf. Die Pumpe habe ich 
nach dem Ätzen immer abgezogen und separat gelagert.
D) Meine Platinenhalter sind suboptimal. Habe mit von Reichelt 
Platinenhalter bestellt und die mit Silikon auf eine Führungsschiene 
geklebt. Da gehen aber immer gut 3mm an den Rändern verloren (Platine 
wird durch Halter verdeckt).

Also, nun die Fragen:
1) Was kann man gegen A) tun, bzw. was für Rükschlagventile verwendet 
ihr?
2) Was verwendet ihr als Ausströmer?
3) Was für Pumpen habt ihr im Einsatz (Leistung, Druck, Luftmenge...)?
4) Was verwendet ihr als Halter für die Platinen?

Über (möglichst detaillierte) Fotos von gekauften Geräten, 
Selbstbaulösungen würde ich mich genauso freuen wie über Tipps oder 
Daten eures Ätzgerätes.

Gruß und Frohe Ostern,

Jan

P.S: Alle Bilder/Links bitte nur als Beispiel sehen, habe mit den 
Läden/Verkäufern nichts zu tun und dort nicht eingekauft

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab seit 2(?) Jahren (vieleicht auch 3) das Reichelt Ätzgerät 1, 
funktioniert echt super udn man hat kein Stress...
Die sache mit dem Halter hat auch nicht so arg gestört bsiher im zweifel 
einfach nach einiger Zeit die Platine mal um 90° drehen.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Zu A: kann ich Dir nichts sagen, da ich keine benutze,
sondern als ich noch mit Küvetten geätzt habe,
die Flüssigkeiten immer in einen Lagerbehälter gefüllt hatte.

Zu 2: ich benutzte eine Selbstbaulösung,
die auf den Küvettenboden geklebt war/ist.

Zu 3: Aquarienpumpe - allerdings mit 2 Luftanschlüssen.
Lag aber nur daran, weil ich die Entwicklerflüssigkeit
auch in Bewegung halten wollte.
Die Leistung: 50Hz - 12W - 550L/H - 150mbar Druck

Zu 4: wieder Selbstbauvarianten: 2 x für die Küvettenätzung
und einmal für die Sprühätzanlage (auch Selbstbau).

Wenn Du Bilder möchtest - gerne !

Nette Grüße
Torsten

Autor: Jan Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für eure Antworten.
Läubi:
Wie sieht denn die Luftverteilung beim Reichelt Ätzgerät aus und sind 
auf der Pumpe technische Daten sichtbar?
Torsten:
Das Umfüllen wollte ich mir eigentlich ersparen, bei der Säure ist mir 
doch immer ein wenig mulmig im Bauch. Insofern habe ich die Küvette 
relativ "hoch" gebaut, so dass nichts rausschwappen kann.
Wie sah die Selbstbaulösung denn aus? Angebohrter Aquarium-Luftschlauch?
Danke für die Daten, da ist meine (lt. Aufdruck) nicht soooo viel 
schlechter (s.u.).
Platinenhalterbeschreibung/-fotos würden mich auch sehr interessieren, 
denn das nervt mich nur.
alle:
Die miserable Pumpenleistung lag nur an den Rückschlagventilen, ohne 
arbeitet die Pumpe wieder einwandfrei. Wenn nur die Ausströmer besser 
wären... Werde in Zukunft ohne Ventile arbeiten, bzw. die immer mit 
abziehen/-bauen um sie zu schonen.

Gruß und Danke

Jan

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hier mal die Platinenhalter für die Küvetten:
Bild 1:

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild 2:

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier für die Sprühätzanlage !
Bild 1:

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild 2.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild 3.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Küvettenbelüftung  !
Oben die Unterseite - unten die Oberseite lol

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Küvetten im Betrieb.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier mit den dazugeh. Deckeln.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Deckel sind so konzipert, dass wenn sie geöffnet werden,
die Flüssigkeit wieder in die Küvette zurück fließt.

Anbei noch Bilder von der Sprühätzanlage:
Bild 1:

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das zweite Bild.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier mal im Betrieb, BEVOR sie fertiggestellt wurde:

Nette Grüße
Torsten

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in meine Küvetten Ablasshähne eingebaut.
Somit ist es kein Problem, die Flüssigkeiten umzufüllen.

Das Erwärmen (Natriumpersulfat) übernimmt ein Wasserkocher
für 5,-€ aus dem Supermarkt (Heizelement aus Edelstahl).
Gehalten wird die Temperatur über ein Reagenzglas
in welchem sich eine 12 V/70W Halogenstiftsockelleuchte
mit Vogelsand und Metallspänen befindet. Heizt wie blöd !

Autor: Jan Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

wow.
Vielen Dank für die Fotos. Bin auf jeden Fall schon mal ein Stück weiter 
was die Platinenhalter angeht. Bis jetzt habe ich die immer seitlich 
über die ganze Länge zusammengedrückt. Einfach unten eine kleine Klammer 
und oben einen "Konterschieber" anzubringen ist mir nicht in den Sinn 
gekommen. Ich Depp...
Deine Maschine ist aber doch schon ein "Profigerät" (träum...).
Ws das heizen angeht: Aquariumheizstäbe gibt es auch mit ein paar 100W 
(meiner hat 500W) für'n Appel und'n Ei. Damit bin ich vollauf zufrieden, 
weshalb ich aber auch gerne eine Umwälzung hätte (ohne ist es auf der 
einen Seite messbar wärmer als auf der anderen (bis zu 7K)), was die 
Aquriumpumpe bis jetzt immer gleistet hat.
Werde am Wochenende erst mal basteln gehen ;=)

Danke,

Jan

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jan

Du hast natürlich Recht, wenn Du schreibst, dass man einen
Aquarienstab mit höherer Leistung recht günstig bekommen kann.

Mir geht es aber bei fast allen MEINER "Projekte" um das
Selbermachen und es so günstig wie möglich hinzubekommen.
Kaufen kann ja jeder grins

Zur Sprühätzanlage: das Teil ist auch ein kompl. Selbstbau.
Ich wollte halt eine "Rundum-sorglos-Anlage" !
Das "professionelle Erscheinungsbild" kommt daher,
weil ich einen Schneideplotter besitze und im grafischen
Bereich arbeite.
Daher auch die "Beschriftung" auf dem Platinenhalter
für die Sprühätzanlage.

Nette Grüße
Torsten

Autor: fimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo alle zusammen!
ich habe mir einen ausströmer bei ebay rausgelassen der verkäufer war 
nymyx.
das teil von dem ist echt gut und hebt ewieg.(ist eine einmalige 
anschaffung)
bis das aufheizen fertig ist, hat der sich selbst gereinigt also bedarf 
keiner besonderen pflege.
gruss fimmi

Autor: Christoph Kind (christophkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir zufällig jemand sagen, wo ich diese Platinenhalter kaufen kann?

http://www.mikrocontroller.net/attachment/22374/Pl...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.