www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ventil- Steuerung


Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten!


Ich habe eine sehr komplexe Aufgabe. Ich versuche es mal hier zu
erklären. Leider bin ich noch ein absoluter Anfänger auf dem Gebiet, so
das einige Fragen für Euch wahrscheinlich ziemlich dumm aussehen!


Ich möchte eine Steuerung entwickeln, die für mich gewisse Aufgaben
erledigt. Genauer gesagt, sie soll Ventile schalten. Sie muß also fähig
sein, zu bestimmten Zeitpunkten auf bestimmten Leitungen 12V zu
schalten bzw. abschalten. Ich weiß jedoch leider nicht, wie ich sowas
realisiere! Wie steuere ich z.B. Relais etc. an?

Zu Experimentierzwecken kann dies auch direkt am Rechner geschehen. Was
für Hardware brauche ich dazu? Muß ich irgendwelche PCI- Karten kaufen,
die dies können? Oder kann das auch ein anderer Ausgang? Welche
Programmiersprache eignet sich dazu am besten? Ich kenne nur VB und C#!
Reicht das? In beiden Sprachen bin ich nicht der Mega- Experte, bisher
habe ich immer nur "Software- orientiert" programmiert, d.h. noch nie
bestimmte Hardware angesteuert.

Das eigentliche Ergebnis soll jedoch später unabhängig vom Rechner
arbeiten. Es soll ein Display angeschlossen werden, über das dann noch
Eingaben erfolgen können.

Hat jemand sowas schonmal gemacht? Oder muß ich mir ne teure S5 oder S7
von Siemens kaufen? Ich hoffe, das lässt sich irgendwie anders
bewerkstelligen!


Gruß, Matse

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine s5 oder s7 musst du auf keinen fall kaufen ;)

es gibt prinzipiell die möglichkeit auch zb. kleine relais mit der
parallelen schnittstelle eines pc's anzusteuern...aber da musst du
doch etwas aufpassen, damit du diese nicht überlastet...also am besten
galvanisch trennen pc - relais...

kann dir eventuell was per mail schicken, weil ein kollege von auch
sowas ähnliches macht....

;)
grüsse,
bernhard

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke erstmal für die schnelle Antwort!

Ja, Glück gehabt! :-)
Hatte ich mir auch schon gedacht, daß das irgendwie anders möglich
ist!

Wenn Du willst, kannst Du mir gerne was per mail schicken! Kann auch
größer sein, hab dsl flat....

Gruß und Danke!
Matse

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ein AVR reicht fuer diese Aufgabe vollkommen. Was fuer Ventile willste
schalten? wieviel Strom brauchen die?

Um die Ventile zuschalten brauchste eigentlich nicht unbedingt ein
Relai, sondern ein Leistungs Mosfet koennte schon reichen. Gleich ist
Feierabend dann koennte ich dir kurz eine Skizze zeichnen. Bitte gib
aber mal die fehlenden Daten an.



Mfg

Dirk

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Oh man! Das geht ja hier Schlag auf Schlag! So schnell habe ich noch
nie Antworten in einem Forum bekommen! Danke!

Also, die Ventile werden mit 12V angesteuert!

Ich werde mir heute abend erstmal die ganzen Einführungssachen
durchlesen, damit ich da auch nur halbwegs mit Euch mitreden kann!

Gruß, Matse

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin grad draufgekommen das das thema schon mal war:
schau mal da nach, vielleicht findest du

was:http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-14314.html

Autor: Darko Sabljo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
offtopic
@bernhard   hey... du schuldest uns (siemens) nun ne S5 oder ne S7 mit
dem Tip das man die net braucht g

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Darko

tjo, sowas ;)....
sagen wir mal so: er braucht keine sps irgendwelcher fabrikation

übrigens arbeiten wir da auf der uni prinzipiell mit, naja mit den
anderen halt ;)

Autor: Darko Sabljo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bernhard
naja.. bei unseren Preisen kann ichs verstehen ;)

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mathias,

schau dir doch mal die Easy Steuerung vom Moeller an. Hat fast die
gleiche Funktion wie eine Siemens Logo Steuerung. Wird bei Ebay schon
ab 20 E versteigert.
Die Steuerung wird grafisch programmiert und ein Display ist auch
vorhanden.

Bernd

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Leute!!

Hab mal ne grundlegende frage:

Welchen praktischen sinn haben eigentlich die Freilaufdioden wenn man
ein Relais benutzt? Ich hab die zwar immer eingebaut (gelötet) aber mir
will nicht in den Kopf was die sollen!

Vieleicht könnt ihr das ja nem deppen wie mir erklären ;-)


Mit freundlichen Grüßen
Simon

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine freilaufdiode wird bei induktiven lasten gebraucht und zwar
deswege:

hängt zb eine spule über einen schalter an spannung und wird dieser
schalter geöffnet, fließt weiter strom (strom kann an einer
induktivität nicht springen, analog wie spannung beim kondensator),
strom kann also über freilaufdiode 'totlaufen'...

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

mein aktuelles Projekt beschäftigt sich mit einer Pressluftsteuerung
für ein Modelluboot. Abgesehen von ein paar Software-Gimmicks läuft
alles bereits. Insbesondere die HW ist fertig. Ich habe einen ATTiny26
als Controller verwendet der die Eingänge Abfragt sowie die
Ausgangssignale an einen IPS021 als Leistungsschalter für die Ventile
weitergibt. Wie gesagt funzt einwandfrei.

Was für Fragen gibts konkret ?

Gruß

UBoot-Stocki

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja,

hatte ich noch vergessen, so siehts insgesamt aus. Man beachte den zum
Drucktank umgebauten Feuerlöscher ;-)

Gruß

Uboot-Stocki

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stocki!

Darf ich mal fragen was die Steuerung gekostet hat? Also jetzt nur das
Material!

Gruß, Matthias

Autor: Lala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Berndhart
Kann Strom springen? Sind das kleine Männchen die über ne Klippe
springen? Sind wir hier im Kindergarten, oder was?
Und du willst Studieren??????????????????????????????
mfg

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,

der ATTiny kostet so um 5 Euro. Die IPS-Fets kosten m.E. ca. 3 Euro das
Stück. Der Spannungsregler (3A, die guten) nochmals ca. 3 Euros. Der
Rest stammt aus der Bastelkiste. Für die Steuerung sollten 20 Euros
reichen ...

Die Ventile haben ca. 20 Euro das Stück gekostet. Die teuersten Teile
sind die Kompressoren (Ja, die vom Porsche-Heckflügel) Ich glaube es
waren 50 DM!!! pro Stück. Der Feuerlöscher war Schrott. Ansonsten habe
ich noch Pneumatik-Zubehör gebraucht - Sagen wir mal 30 Euro ...

Das sollte es jetzt aber sein ...

Gruß

UBoot-Stocki

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Stocki,

mal eine OT Frage, wieviel Druck und Luftleistung bringen denn die
teueren Kompressoren, und wo bekommt man sie? Meintest du eigentlich
wirklich noch die gute alte DM oder doch Euronen?

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

diese Teile pumpen in 2 Minuten den Feuerlöscher ~1,8L auf 8 Bar auf.
Dabei werden sie aber ziemlich heiss. Das ist allemale besser als die
Baumarkt-Teile, die wirklich nix taugen ...

Grundsätzlich bin ich an anderen Quellen für 12Volt Kompressoren sehr
interessiert. Die Teile haben vor 2 Jahren Stück 50 DM gekostet. Gibts
da noch was anderes ?

Gruß

UBoot-Stocki

Autor: Benn S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
währen für ein UBoot Druckluftpatronen nicht sinnvoller???
ich will nämlich auch sowas bauen (als modell mit fernsteuerung) und
ich hab gedacht ich baus mit druckluftpatronen (gleiche technick wie
bei richtigen U-Booten)

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lala

keine ahnung was du machst oder gemacht hast..aber eine grundlagen der
elektrotechnik vorlesung hast du wohl bestimmt nicht besucht!!

bei der spule: u=L * di/dt....der strom kann bei fester induktivität
aus gründen der stetigkeit der feldenergie nicht springen (ich bleib
dabei), oder sich nicht sprunghaft ändern .....

keine ahnung was du studierst...soziologie oder so....

zeas, is ja unglaublich...und du sprichst vom kindergarten...

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lala
aufgrund hervoragender kenntnisse auf dem gebiet der theoretischen
elektrotechnik, muss ich bernhard beipflichten..

markus

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uboot-Stocki:

Mal was ganz anderes: sind das auf der Platine diese Wago-Klemmen? Ich
hab mir mal testweise ein paar bestellt, und die Kraft die man braucht
um da ein Kabel reinzuklemmen ist ja schon ganz beachtlich. Hält das
die Platine denn aus?

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Wago- Klemmen: Bei der Ausführung die ich kenne kann man auf der
einen Seite mit einem kleinen Schraubenzieher reindrücken, dann öffnet
sich der Schlitz für die Kabel. Es kann aber auch durchaus andere
Varianten geben, bei denen das nicht so ist!

Matthias

Autor: uli: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es nicht von lego oder fischertechnik auch pneumatikspielzeug? das
müsste doch etwas billiger und leichter sein als die festo Ventile? CO2
capseln sind glaub ich nicht geeignet, sie werden beim aufmachen
saukalt und das MACHT JEDE DICHTUNG UND MECHANIK ungenau oder
betriebsunfähig. die kleinen autoreifenkompressoren kosten glaub nur
10-20 euronen. mfg

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All

@Benn S.: Das mit den Druckluftpatronen hat folgendes Problem: Du
willst ja sicherlich mit Deinem Boot pro Fahrt mehrmals tauchen und
wieder auftauchen ... Bei Angenommenen 5 Liter Tauchtankinhalt brauchst
Du dann schon ca. 30-50 Liter Gas. Diese Patronen werden dann gross und
teuer ...

@Andreas Schwarz : Diese Klemmen werden mit einem Schraubenzieher im
oberen Schlitz geöffnet. Das Kabel kann mit minimalem Kraftaufwand
eingelegt werden. Ich verwende diese Klemmen zum ersten Mal und bin
sehr zufrieden. Die Bezeichnung ist Wago236 2,5°

@uli: Das Lego- und Fischertechnik-System arbeitet mit Drücken bis ca.
2 Bar. Bei Modellubooten muss aber mit ca. 8-10 Bar gearbeitet werden,
da sonst einfach zuwenig Luft im Verhältnis zum Tauchtankvolumen an
Bord ist
Zu den Autoreifenkompressoren - Die meine ich, die taugen nichts. Hast
Du mit denen schon mal einen Reifen aufgepumt?.

Gruß

UBoot-Stocki

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei diesen Klemmen das passende Hebelwerkzeug für ein paar Cent
mitbestellt, damit lassen die Kabel sich zwar leicht einsetzen, aber
auf die Lötstellen wird eine ziemliche Belastung ausgeübt. Vielleicht
ist es mit dem Schraubenzieher besser, da dann die Kraft dann nur von
oben kommt. Oder vielleicht unterschätze ich auch einfach die
Festigkeit der Lötstellen...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ne OT Frage:
Wo kann man eigentlich als Privatperson solche festo Ventile relativ
günstig kaufen?

Autor: uboot-stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Eine Quelle ist z.B. ebay ...

Gruß

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.