www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik welchen µC verwenden?


Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgn,

ich suche einen µC mit mind. 70 I/O, der nicht zu heiß wird wenn er mit 
mind. 33 MHz laufen muss, eher 48 MHz, viel Speicher benötige ich auf 
dem Controller selbst nicht...

also sozusagen einen µC als Verladestation: auf der einen Seite einen 
Dual-Port-RAM (32 Teilnehmer) dessen Daten parallel an den µC in einem 
Schritt (daher die MHz) und von da im nächsten Schritt gleichzeitig an 
die Geräte rausschicken; desweiteren brauche ich eine ISP, einen Quarz, 
sowie noch die Kommunikation zum Speicher (wo ich senden kann wann 
dieser bereit ist wieder Daten zu verarbeiten etc.) und sonst glaub ich 
nichts was die Pin-Belegung angeht...

Welche µC-Familien sind für sowas besser gerüstet - AVR oder lieber 
einen mit DMA oder andere Vorschläge?

Sorry für die Frage, aber ich bin noch nicht so fit im µC-Bereich - also 
hoff ich doch auf die ein oder andere gute Antwort bzw. Angabe eines 
guten µC der das problemlos schafft

Wolfgang

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sagst nichts über das Timing an den I/Os. Dass der Kern mit 33MHz 
laufen soll sagt noch nichts über die benötigte Geschwindigkeit an der 
Peripherie.
Wenn die I/Os z.b. nicht so furchtbar schnell sein müssen könntest du 
diese mit Schieberegister, CPLD oder ähnlichem multiplexen und brauchst 
nicht ein Riesenteil mit dutzenden von Pins.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die datenrate beträgt 250kbit/s bei allen ausgängen...

Autor: opacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Daten kommen den an und wie werden die verteilt? (auch 
parallel,seriell ...). Wie groß sind die ankommenden Pakete ...?

Etwas Details und wir können dir helfen ;)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang

>ich suche einen µC mit mind. 70 I/O, der nicht zu heiß wird wenn er mit
>mind. 33 MHz laufen muss, eher 48 MHz, viel Speicher benötige ich auf
>dem Controller selbst nicht...

>Sorry für die Frage, aber ich bin noch nicht so fit im µC-Bereich - also

Dann sag mal lieber was du machen willst. Dann können wir dir ein paar 
sinnvolle Hinweise geben. Deine Beschreibung klingt etwas krampfig.

>guten µC der das problemlos schafft

Wir wissen GAR NICHT was geschafft werden soll. Demzufolge können wir 
auch nicht wirkliche Tips geben.

MfG
Falk

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also einen µC mit Ethernet 1Gibt/s kommen dort an --> die daten gehen in 
den Dual-Port Ram und von dort in den zweien µC: beim zweiten µC 
befinden sich die dmx-outputs (datenrate 250kbit/s)sowie zwei 
DMX-inputs. Wichtig ist, dass die Daten synchron gleichzeitig 
rausgeschickt werden.

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Synchron wirklich gleichzeitig an 70 I/O kannst du mit einem uC 
vergessen - ausser "gleichzeitig" lässt sich interpretieren.
Sonst musst du das mit einem FPGA oder CPLD machen, da passt das mit der 
synchronen Ausgabe.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht an 70  - an 32 Pins

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang

>also einen µC mit Ethernet 1Gibt/s kommen dort an --> die daten gehen in

Wozu brauchst du 1Gbit Ehernet? OK, ist heute nicht mehr DAS Problem, 
klingt mir aber ziemlich nach Overkill.

>den Dual-Port Ram und von dort in den zweien µC: beim zweiten µC
>befinden sich die dmx-outputs (datenrate 250kbit/s)sowie zwei
>DMX-inputs. Wichtig ist, dass die Daten synchron gleichzeitig
>rausgeschickt werden.

Wie synchron ist bei dir synchron? 250kbit/s -> 4us/Bit
Auf 1us?Auf 100ns?

>Sonst musst du das mit einem FPGA oder CPLD machen, da passt das mit der
>synchronen Ausgabe.

Eben. Ein paar dutzend UARTs + FIFO lassen sich problemlos in nem 
kleinen FPGA realisieren, + Sonderlogik für synchronen Start. Dann tuts 
jeder 0815 uC + Ethernet-Tranceiver. Wobei ich denke, dass 100Mbit/s 
wahrscheinlich reichen.

MFG
Falk

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Wir wissen GAR NICHT was geschafft werden soll. Demzufolge können wir
> auch nicht wirkliche Tips geben.


Voll zustimm !

Erzähl einfach mal, was das werden soll.

Alles andere ist nur Stochern im Nebel.


Peter

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wozu brauchst du 1Gbit Ehernet? OK, ist heute nicht mehr DAS Problem,
>klingt mir aber ziemlich nach Overkill.

nicht unbedingt... die DMX-Daten benötigen zwar nur 100MBit aber daneben 
sollen auch noch andere Daten (z.B. videodaten) übertragen werden...

>Wie synchron ist bei dir synchron? 250kbit/s -> 4us/Bit
>Auf 1us?Auf 100ns?

es soll so genau sein, dass man z.B. ein stroboskop-effekt bei allen 
fixtures gleichzeitig (für das auge) abläuft.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang

>nicht unbedingt... die DMX-Daten benötigen zwar nur 100MBit aber daneben
>sollen auch noch andere Daten (z.B. videodaten) übertragen werden...

Na ok.

>>Wie synchron ist bei dir synchron? 250kbit/s -> 4us/Bit
>>Auf 1us?Auf 100ns?

>es soll so genau sein, dass man z.B. ein stroboskop-effekt bei allen
>fixtures gleichzeitig (für das auge) abläuft.

Na dann würde ich mal grosszügig 1ms als maximale Verzögerung 
definieren. Das schafft jeder uC locker so. Einfach die Daten 
nacheinander an die UARTs schicken. Doch kein FPGA nötig. Schade. ;-)

MfG
Falk

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang wrote:

> Sorry für die Frage, aber ich bin noch nicht so fit im µC-Bereich - also
> hoff ich doch auf die ein oder andere gute Antwort bzw. Angabe eines
> guten µC der das problemlos schafft
>
> Wolfgang

Hallo Wolfgang,

bist Du Dir sicher, daß Du das tun willst ?
Du schreibst du bist nicht fit im µC Bereich, willst aber mit DualPort 
RAM,
1 GB Ethernet, Videodaten bla bla bla arbeiten.

Ich glaube hier wurde wieder mal die Wirkung vor der Ursache erfunden.

Kleiner Tip.
Beschäftige Dich erstmal mit den Grundlagen der µC Technik. Vielleicht
kannst Du dann sogar einige Sachen wegrationalisieren.
Gerade Dual Port RAM ist heutzurage bei den meisten Anwendungen garnicht 
mehr
notwendig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.