www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VGA Karte von Radig Frequenz ändern / AV Signal konvertiere


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ich habe mir die Grafikkarte von U.Radig gebaut.
funktioniert auch ganz gut. Jetzt hab ich das Problem dass ich
gerne einen kleinen 7" TFT damit betreiben möchte.

...und wie Ihr warscheinlich alle wisst sind die Frequenzen für TFT's 
kleiner als für Röhrenmonitore.

Frage: In welchem Bereich liegen denn diese Frequenzen ?

Eine weitere Frage:

Kann ich das VGA Signal in AV  ( Chinch-Anschluss) umwandeln ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas wrote:
> ...und wie Ihr warscheinlich alle wisst sind die Frequenzen für TFT's
> kleiner als für Röhrenmonitore.

Nein, das ist nicht korrekt. Es ist beides möglich.

> Frage: In welchem Bereich liegen denn diese Frequenzen ?

Kommt auf den TFT an. Wenn es ein digitaler TFT ist, dann sind 60-80Hz 
Framerate üblich. Alle anderen Frequenzen lassen sich anhand der 
Auflösung daraus ableiten. Analoge TFTs laufen auch mit 50Hz (PAL) oder 
60Hz (NTSC).

> Kann ich das VGA Signal in AV  ( Chinch-Anschluss) umwandeln ?

AV = FBAS?
Das geht mit einem Scanrate Converter. Selberbauen lohnt sich nicht.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nicht so viel Ahnung von Videosignalen.


Aber ich würde z.B. den folgenden Monitor anschliessen

Ebay-Artikel Nr. 290106393136

der hat keinen VGA Eingang, es steht aber dabei es wäre ein digitaler 
TFT also müsste ich nur noch das VGA Signal in ein Video Signal 
konvertieren.

Wie mach ich das jetzt ?







Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Ding ist nicht gut, zumindest erscheinen die Angaben alles andere 
als seriös:
Wenn schon bei der Auflösung anstatt 480x234 jedes RGB Pixel einzeln 
angibt, um auf 1440x234 zu kommen, dann macht das keinen guten Eindruck. 
Ebenso vermute ich mal, das dies ein analoges TFT ist.
Für das brauchst du einen Scanrate Konverter, der nochmal 20-50€ kostet.
Kauf dir also besser gleich einen kleinen TFT Monitor.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte das Teil ins Auto einbauen...habe nun auch schon welche mit 
usb touchscreen gefunden meinst du man bekommt das hin den usb ts. 
auszuwerten mit einem Atmega ?? wenn ich z.B. einen FTDI benutze ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn "der FTDI" ein Vinculum ist und das USB-Touchscreen-Device ein HID 
ist, bestehen realistische Chancen.
Sonst (FT232 etc.) gar nicht, mit einem USB-Device kann man keine 
anderen USB-Devices ansteuern.

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Touchscreen wird man bei solchen Displays wohl am leichtesten durch 
anlöten eines eigenen Controllers auslesen können. Allerdings dachte 
ich, gelesen zu haben, dass einige USB-AVRs auch Host spielen können.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ein Vinculum ein USB HOST ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.