www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Weller Lötstation


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe von ebay eine WTCP-S ersteigert

was ist der umterschied zur aktuellen WTCP-51??

welche teile am lötkolben sollte ich mal austauschen (ist ja schon sehr 
alt)??

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Magnastat, bei der die Löttemperatur durch die Auswahl der 
Lötspitzen eingestellt wird. Am Ende der Lötspitze ist ein kleiner 
Metallklotz mit eingestempelter Nummer, die gibt den Temperaturbereich 
an.

   6 = 315°
   7 = 370°
   8 = 425°
   9 = 480°

Andere Lötspitzen funktionieren mit der Magnastat NICHT.

Hier mal eine Liste von Lötspitzen:
http://www.weidinger.eu/downloads/216-239_plato_lo...


Teile austauschen? Ist irgendwas kaputt? Sonst sehe ich keinen Grund 
dafür. Die Magnastat ist praktisch unverwüstlich; im industriellen 
Dauereinsatz gehen gelegentlich die Heizelemente über'n Jordan. Aber das 
geschieht auch nur alle paar Jahre mal.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch seit bald 20 Jahren so ein Ding im Hobbyeinsatz. Die Farbe 
ist nicht der Hit (und war es auch nie), aber naja.
Meine hat manchmal Kontaktschwierigkeiten im Magnetschalter. Nach etwas 
Gegenklopen geht's weiter. Ein Kumpel von mir hat bei seiner daher den 
Kontakt entlastet, schaltet den eigentlichen Strom mit einem Triac, wenn 
ich recht erinnere.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal

und was würdet ihr mir für spitzen für den hobby-einsatz empfehlen?

habe leider keine ahnung was geschickt bzw. ungeschickt ist

mfg

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblich ist Typ 7, jedenfalls war das im Zeitalter vor ROHS so.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was für eine form soll ich nehmen? bleistiftspitz oder?
die gibt es in kurz oder lang

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn bleifrei, dann nimm eine kurze Spitze. Bleihaltiges habe ich immer 
mit langer Spitze gelötet, was gut ging. Eine 8er Spitze im Hinterhalt 
ist auch ganz nett, wenn es mal "heiß hergehen soll".

Das schönste an den Weller-Magnastat-Lötkolben ist, dass die ein halbes 
Leben lang funktionieren. Meiner ist schon 30 Jahre alt und war 
währendessen auch schon jahrelang in Serienbestückung im Einsatz.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das schönste an den Weller-Magnastat-Lötkolben ist, dass die ein halbes
>Leben lang funktionieren.

Die Lötkolben ja, aber die Spitzen nicht.

Die Qualität der Weller Lötspitzen hat EXTREM
nachgelassen. Das habe ich bereits im Bleizeitalter
festgestellt. Ältere Lötspitzen haben fast ewig gehalten.
Dann kamen neuere Lötspitzen die sich auch optisch von
den alten Lötspitzen deutlich unterscheiden. Die Standzeit
dieser neuen Lötspitzen ist echt von Arsch.

Und wenn man heute auch noch bleifrei mit diesen
neuen Spitzen lötet kann man, wenn man viel lötet,
quasi alle 2 Wochen eine neue Spitze besorgen.

Tip: Kurze 7er Spitze bei einseitigen Platinen.
Bei doppelseitigen Platinen eine kurze 8er.
Wenn große Masseflächen vorhanden sind
auf jeden Fall eine 9er Spitze.

Bei Bleifrei Lot auf keinen Fall 0,8mm Lot
verwenden. Mit 0,5mm Lot geht es erheblich besser.
Ist aber auch erheblich teurer.

Da Weller keine "bleifrei" Lötspitzen für die
gute alte Magnastat anbietet werde ich vermutlich
auf eine ERSA Lötstation umsteigen. Es ist nur eine
Frage der Zeit wann sich die teure neue "bleifrei"
taugliche Lötstation rentiert hat.





Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt RoHS-konforme Magnastat-Lötspitzen. Das sind die von Plato 
hergestellten (alle seit Januar 2004 hergestellten).
Näheres dazu hier: 
http://platoproducts.com/plato_resources/rohs_comp...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus

Und wo kann man die kaufen ?
Würde ich gerne mal ausprobieren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Distributor müsste u.A. Weidinger (siehe Link weiter oben) sein. Sollte 
eigentlich nichts besonderes sein, ich habe bei mir im Büro auch schon 
Plato-Lötspitzen herumliegen gesehen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die guten Lötspitzen von Weller sehen matt aus.
Ein bißchen wie Gußeisen. Die schlechten sehen
aus wie verchromt. Rundum silber glänzend.

Und wenn Rufus sagt das die neuen Lötspitzen
von Plato so ca. 2004 rausgekommen sind, dann
könnte das hinkommen. Die Scheiß Lötspitzen kommen
wohl von Plato weil Weller sie nicht mehr selbst
herstellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.