www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafik Display


Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich denke gerade über die Ansteuerung von Grafik-Displays nach.

Schnell drängt sich doch der recht hohe Preis in den Vordergrund.

Bei Reichelt gibt es zwar günstige Displays. Jedoch sind wohl nur
Reihen-und Spaltentreiber vorhanden (?). Muss ich denn da jedes
einzelne Pixel selber ansteuern??
Das wäre ja nicht nur extrem umständlich, sondern würde auch sehr viel
Speicherplatz im µC verschlingen.

Dann gibt es noch die ja oft gelobten Displays mit dem
T6963C-Treiber-IC.
Der IC hat aber doch "nur" einen vorprogramierten Teil mit
Buchstaben, Zahlen etc. wie im "normalen" LC-Disyplay (HD44780),
oder??
Ist das der einzige Vorteil des "T6963C-Displays", oder fällt die
Ansteuerung von Bildern, wie z.B. eines Windows-ähnlichen Menüs
leichter als mit den billigeren von Reichelt?

Und was sind denn überhaupt STN-Displays? Diese gibt es ja auch mit
eingebautem T6963C.


mfg    Wolfram Hildebrandt

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der T6963 hat schon ein paar nette Features, die einem die Arbeit
erleichtern.
So lassen sich neben den "normalen" Buchstaben auch Grafiken
darstellen. Man hat 2 Layer zur Verfügung: Einen Grafik-Layer und einen
Text-Layer, so lassen sich Text+Grafik miteinander mischen /
kombinieren.
Da man die Adressbereiche im RAM verändern kann, lassen sich rein
theoretisch (entsprechende Rechenpower vorausgesetzt) sogar bewegte
Grafiken ruckelfrei verwirklichen, indem man die Grafik im unsichtbaren
Teil des Speichers aufbaut und dann umschaltet.
Wenn ich mich recht erinnere, kann man den Character-Generator auch in
den RAM verlegen, so kann man eigene Zeichensätze kreieren.
Von Displays ohne Controller (nur Spalten/Zeilentreiber) würde ich
abraten, es geht zwar, aber man muß viel Arbeit reinstecken.

Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie muss man sich denn die Erstellung z.b. einer
"Windows-Register-Karte" vorstellen?
Muss man dann jedes Pixel einzeln programmieren, oder kann man Linien
ziehen lassen. Man sagt dann praktisch dem Display: Ziehe Linie von
Pixel 1/1 bis 10/1. Geht das?

Und wie sieht das mit Bildern vom Computer aus?
Ich habe mal gelesen, dass man Grafiken in einem speziellen Format
erstellen kann und diese dann an das Display übertragen kann.
Denn das wäre ja wohl die einfachste Methode, um Grafiken zu erzeugen.
Diese müsste man dann aber in externen EEPROM speichern, wg.
Platzmangel (?).

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

der T6963 kann keine Linien zeichnen. Das mußt du schon selber machen.
Geht aber sehr elegant. Such mal nach Bresenham. Grafikchips die selber
Linien, Rechtecke usw. zeichnen konnten kamen erst in PC's zum Einsatz
zum beschleunigen von Windows. Für so kleine Displays ist das aber auch
nicht nötig.

Matthias

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt Ihr schon einmal über die universelle und kostengünstige
Alleskönner-Variante ;-) nachgedacht, einfach einen alten PALM
als User Interface zu nehmen (connect z.B. seriell) ???

 Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.