www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Individueller Trafo


Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum

ich bräuchte einen individuell gewickelten Trafo


Primär 230V, Sekundär 1; 2; 4; 8; 16; 32; 64; und 128Volt bei ca 2-3A

das soll dann eine art Digitaler Regel-Trenntrafo werden.

Gibts so einen Trafo vielleicht schon von der Stange? Oder muss man sich 
die Wickeln lassen? Wer kennt da einen empfehlenswerten Betrieb?

Gruß
Richard

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wickel ihn doch selbst

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard W.,

der wird Dich mit Sicherheit eine nette Summe kosten
und eine recht lange Lieferzeit haben..

Sondertypen werden i. A. nur dann angefertigt, wenn
eine Maschine umgerüstet werden muß.

So habe ich schon auf die 110V Ausführung eines
ansonsten Standard - Trafos 6 Wochen Lieferzeit
gehabt.

Hast Du schon über die Alternative des Einsatzes
eines Verstärkers nachgedacht, dessen Eingang
gesteuert/geregelt wird und Ausgang einen
Standard - Trafo treibt ?

Gruß Otto

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja fast 800VA, nen ganz schön großer Klopper, dürfte etwa 
200,-€ kosten (viel Kupfer und Eisen).


Peter

Autor: CST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias: Kennst du gute Howtos und Materialquellen zum Selbstwickeln?
Ok, der Trafo-Aufbau ansich ist da eher weniger das Problem, der Draht 
dafür auch nicht so wirklich,
aber wo kriegt man Beispielsweise die Bleche und so Zeug gut her?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier vorbei:

http://www.multipcb.de/ger/sites/indukt/index.html

Nach deren Preisliste würd ich schätzen, dass dich ein Rinkern-Trafo bei 
800VA mit deinen Sekundärwindungen so >100Euro kosten würde. Kann man da 
aber online abfragen.

/Ernst

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Richard W.

> einen individuell gewickelten Trafo
>Primär 230V, Sekundär 1; 2; 4; 8; 16; 32; 64; und 128Volt bei ca 2-3A
>das soll dann eine art Digitaler Regel-Trenntrafo werden.

Baut man sowas nicht sinnvollerweise mit einem Verstärker? 
Sinusgenerator mit variabler Amplitude + Leistungsendstufe, ist 
wahrscheinlich wesenlich genauer und billiger als so ein Trafo.

Alternativ einfach mehrere einzelne Trafos nehmen.

MFG
Falk

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Richard W.
>
>> einen individuell gewickelten Trafo
>>Primär 230V, Sekundär 1; 2; 4; 8; 16; 32; 64; und 128Volt bei ca 2-3A
>>das soll dann eine art Digitaler Regel-Trenntrafo werden.
>
> Baut man sowas nicht sinnvollerweise mit einem Verstärker?
> Sinusgenerator mit variabler Amplitude + Leistungsendstufe, ist
> wahrscheinlich wesenlich genauer und billiger als so ein Trafo.

Bei 750W ?
Da braucht man mindestens mal +/-400V Betriebsspannung für die Endstufe, 
die dann noch mit etwa 1,5A belastbar ist. Worst case verheizt man dann 
eben >1kW...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Benedikt K.

>die dann noch mit etwa 1,5A belastbar ist. Worst case verheizt man dann
>eben >1kW...

Von nix is nix. ;-)

Oder man nimmt einfach nen 0815 Stelltrafo, bewegt den per 
Servo/Getriebe und misst die Ausgangsspannung. Dann erreicht man quasi 
das gleiche.

MFG
Falk

Autor: Christian (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ggf. mehrere Trafos nehmen + Relais

Ach auf tarfos achten, die ggf. 2 Primärspg zulassen

Oder auch: Trafo an Trafo  (Verluste!)

Ansonsten bietet sich eine PWM an, die zwei gleichgerichtete
Spannungen an einer Leitung entsprechend ausgibt.


Für die unteren Spannungen gibt es OP-Schaltungen
mit und ohne Transistoren:
  siehe hier auch HiFi-sektor: jeder Verstärker macht das


Anregung/Idee:
Dahinter (HiFi-Vertsärker) ein Trafo = ?


Einen Op-Amp zum treiben eines Schwingtopfges habe ich mal gebaut:
  OPA540  oder so ähnlich

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kommen ja die komischsten Ideen ans Tageslicht O.o

Nen Stelltrafo mit Getriebe, Motor, ect... will ich nicht verwenden, 
weil mir das mechanisch zu aufwändig, Fehler und Verschleißträchtig ist.

Daher der Trafo mit den 8 Wicklungen, damit kann man alle Spannungen von 
0-255V einstellen. Das kann man entweder mit 8 Schaltern und Relais 
machen, oder mit nem µC. Dann noch 2 Einbauinstrumente für Strom und 
Spannung, 2 Sicherungen, udn das wars...

Einen Verstärker mit 600W will ich nicht bauen, weil ich nen Regelbaren 
Trafo brauch, und keinen Hochleistungssignalgenerator. (vgl. Kanone vs. 
Spatz)

Ich hab jetzt mal ne Anfrage an die PCB-Multi geschickt.

8Wicklungen, offene ausführung, 2A
mal sehen, was das kostet

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Teil einen Trenntrafoersatz sein soll, lass es nen Profi machen 
und nach entsprechenden Sicherheitsstandards herstellen. Wichtig wäre, 
dass alle Wicklungen den gleichen Querschnitt haben, damit der 
Innenwiderstand vergleichbar ist.

Thomas

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich schätze du bekommst probleme an den "nahtstellen"

63 ->64Volt.

die ungenauigkeiten der einzelnen spulen, welche bei 63V ja immerhin 6 
sind, stehen hier imgegensatz zu der ungenauigkeit der einen spule mit 
64V.

du hast beim stellen 100% sprünge in deiner gerade ansteigenden 
spannung, die sicher nicht wirklich schön sind...

ich denke so genau kann keiner wickeln und keiner kann den verlust im 
kern bei so stark unterschiedlich stark gewickelten spulen 
kompensieren....kann ich mir zumindest kaum vorstellen...

d.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wichtig wäre,
> dass alle Wicklungen den gleichen Querschnitt haben, damit der
> Innenwiderstand vergleichbar ist.

dafür bräuchte man noch nen Trenntrafo an der Sec....

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ungenauigkeit der Spulen sollte kein größeres problem sein...

die 8 Spulen werden mit relais, nem µC und nem inkrementalgeber 
angesteuert.
welche spulen laufen müssen für ne bestimmte spannung ist mir herzlich 
egal.

Zumal die Netzspannung ja auch nicht konstant ist.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem der Umschaltung ist keineswegs zu vernachlässigen. Ich nutze 
einen Regeltrenntrafo oftmals auch zum Testen der Spannungsabhänigkeiten 
von Netzteilen. Da ist es mehr als hinderlich, wenn zwischendurch immer 
mal die Spannung abschaltet.

Thomas

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir hier mal 10 Stück nach meinen Vorgaben wickeln lassen:
(War relativ günstig, das Stück weniger als 10 Euro, allerdings waren es 
kleine Trafos mit 4W.)

http://www.trafobau.de

Kannst ja dort mal eine Anfrage machen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde 7 Trafos nahmen für Deine 7 bits. Das müssen ja nicht gleich 7 
große Dinger sein. Der für 1V braucht nur ein paar Watt zuhaben, der 
größte (128V) auch nur die halbe Gesamtleistung. Die Summe Deiner 
Trafoleistungen ist so auch nicht größer als mit einem komplizierten.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das würden dann aber 7 Sonderanfertigungen werden... nen trafo mit 1, 2 
oder 4 Volt hab ich noch nicht gesehen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.