www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit der Baudrate


Autor: Holger Jentsch (waldguru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle Elektronikgurus...

ich schlage mich im Moment mit einem Problem rum, wo ich mir noch nicht 
ganz sicher bin ob es überhaupt eine Lösung gibt, da sich scheinbar 
schon viele die Zähne dran ausgebissen haben.

Folgende Sache habe ich mir zur Aufgabe gemacht:
Ich möchte den Datenverkehr zwischen der OBD-Dose eines Fahrzeuges und 
einem Diagnosegerät (z.B. ELMScan) mitloggen. Im Genaueren geht es um 
die Diagnose über den K-Line-Bus... dieser funktioniert ja, wie ich 
rescherchiert habe genau wie ein UART, nur halt mit anderen Pegeln 
(0,2*Bordspannung bzw. 0,8*Bordspannung). Ich möchte diese 
UART-Kommunikation mit einem stinknormalen Terminalprogramm 
(Hyperterminal, HTerm etc.) mitloggen. Für diesen Zweck habe ich mir 
einen Pegelwandler MC33290/D (www.obd2-shop.eu) hergenommen und diesen 
mit einem Max232 gekoppelt... soweit so gut... mit dem Oszi kann ich 
auch die scheinbar richtigen Pegel messen...
Mein Problem ist nun, dass ich an meinem COM-Port nicht die benötigte 
Bitrate von 10400 bit/s einstellen kann... Es muß doch aber irgendwie 
möglich sein das mittels eines speziellen Treibers/Programmes 
hinzubekommen... oder? Und wenn mein Rechner das nicht hergibt, dann 
gibt es doch vielleicht einen USB-RS232-Adapter der einen solchen Modi 
unterstützt...
Habt Ihr da irgendwelche Tipps oder Ratschläge, wie ich da vorgehen 
könnte?

Vielen Dank im Voraus...

MfG, Waldguru

Autor: Copperhead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den FTDI-FT232RL an. Ist ein USB/RS232 Wandler. Da kann 
man alles möglich von 300 Baud bis 1 Megabaud einstellen. Hab den schon 
mit 31500 laufen lassen, also müssten deine 10400 auch gehen.

Ansonsten evtl. einen µC mit 2 Uarts nehmen, die eine auf 10400 stellen 
und die andere auf einen Standard Wert.

Bei beiden Lösungen dann den Max232 weglassen, die arbeiten jeweils mit 
TTL pegeln.

Autor: Holger Jentsch (waldguru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Deine Antwort...

...kommt es bei der Lösung mit beiden UARTS net zu Problemen bei der 
Quarzwahl? ...wegens dem Teiler und so...

...wie schaut das mit der FTDI-Lösung aus? ...kann ich das USB-Teil 
einfach wie einen virtuellen COM-Port behandeln?

MfG, Waldguru

Autor: Copperhead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...kommt es bei der Lösung mit beiden UARTS net zu Problemen bei der
>Quarzwahl? ...wegens dem Teiler und so...

Ist wohl richtig, müsste man schauen ob es einen Quarz gibt bei dem es 
mit den beiden Baudraten recht gut passt.

>..wie schaut das mit der FTDI-Lösung aus? ...kann ich das USB-Teil
>einfach wie einen virtuellen COM-Port behandeln?

Jap, da gibt es auf der Homepage einen Treiber der einen virtuellen 
Com-Port bereitstellt.

http://www.ftdichip.com/FTDrivers.htm

Autor: Copperhead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem USB/RS232 Adapter sollte es auch gehen. Hab einen von 
Reichelt (BestNr.: USB2 SERIELL), der nutzt auch einen FTDI-Chip und man 
kann da "krumme" Baudraten einstellen. Da brauchst du nicht mal mehr 
löten und kannst deine Schaltung so lassen wie sie ist.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal damit...
sollte mit custom br gehen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.