www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232R Probleme beim Senden


Autor: Insanity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe den FT232R laut Datenblatt beschaltet. (Bus-Powered, Handshake 
Leitungen offen)
Echo-Modus funktioniert (TX und RX verbunden).
Der Empfang von Daten funktioniert eindwandfrei. Beim Senden von Daten 
passiert beim TX Pin nichts. (mit Oszilloskop gemessen).

Vielleicht weiß jemand was falsch sein könnte!?
Danke schon im Voraus.

mfg
Moe

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Echo-Modus funktioniert (TX und RX verbunden).

> Beim Senden von Daten passiert beim TX Pin nichts.
> (mit Oszilloskop gemessen).


Ach? Und ... hast Du mal mit dem Oszilloskop an den verbundenen RX und 
TX-Leitungen "gemessen"?

Autor: Pete Nerlinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geile hilfe.
liegt wie üblich am treiber.
grüße
pete

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Quark. Wie soll der Treiber einen Unterschied zwischen 
verbundenen RX- und TX-Leitungen des FT232 und einem an TX 
angeschlossenen Oszilloskop erkennen?

Autor: Pete Nerlinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Impedance des Tastkopfes.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, wenn Du mit "Treiber" die Ausgangsstufe des FT232 meinst (was aus 
Deinem ursprünglichen Posting nicht wirklich hervorging), dann könnte 
das sein. Allerdings wird dann der FT232 kaputt sein oder aber das 
Oszilloskop ist nicht in Ordnung; die paar Picofarad, die ein übliches 
Oszilloskop mit 'nem anständigen Tastkopf aufweist, die stören keine 
Treiberstufe normaler ICs, auch nicht die eines FT232.

Das aber lässt sich ganz_leicht herausfinden: RX und TX verbinden (das 
soll ja funktionieren), Oszilloskop dranhängen und sehen, obs immer noch 
geht.

Tuts das nicht, ist entweder der FT232 hin oder das Oszilloskop/dessen 
Tastkopf taugt nichts.

Autor: Insanity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das wars leider nicht! Oszi ist OK! Sobald ich die RX TX Leitung am 
gerät anschließe kommt bei TX nichts mehr raus! Jedoch kann man mit 
HTERM alles empfangen vom gerät!!!!!!! ECHO MODUS also Draht zwischen RX 
TX funktioniert!
Danke für eure Hilfe!

mfg Insanity

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sobald ich die RX TX Leitung am gerät anschließe kommt bei TX
> nichts mehr raus!

> Jedoch kann man mit HTERM alles empfangen vom gerät!!!!!!!
> ECHO MODUS also Draht zwischen RX TX funktioniert!

Nochmal ganz langsam zum Mitmeisseln:

a) Du verbindest die RX- und TX-Pins des FT232 und kannst mit einem 
Terminalprogramm auf dem PC "mit Dir selbst reden"?

b) Du verbindest die so verbundenen RX- und TX-Pins des FT232 noch 
zusätzlich mit einem Oszilloskop, kannst nach wie vor mit einem 
Terminalprogramm auf dem PC "mit Dir selbst reden", bekommst aber auf 
dem Oszilloskop nichts angezeigt?

Oder

c) Du verbindest die so verbundenen RX- und TX-Pins des FT232 noch 
zusätzlich mit einem Oszilloskop, kannst aber nicht mehr mit einem 
Terminalprogramm auf dem PC "mit Dir selbst reden" und bekommst auf dem 
Oszilloskop auch nichts angezeigt?

Autor: Insanity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) wenn ich RX und TX verbinde läuft der ECHO MODUS auf hterm und daten 
sind am oszi sichtbar

dann beim anschließen auf ein anderes gerät werden keine erkennbaren 
daten mehr gemessen



Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dann wird wohl das Anschließen an das andere Gerät nicht 
funktionieren - Ein- und Ausgänge verwechselt? Falsche Signalpegel? 
Deutlich zu geringer Eingangswiderstand des Gerätes?

Was ist das für ein Gerät? Schaltplan?

Autor: Insanity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Eingangswiderstand des angeschlossen Geräts war zu niederohmig. Der 
Ausgang des FT232R müsste 15mA treiben können. Das schafft er 
anscheinend nicht.

Ich habe jetzt einfach am Ausgang ein UND-Gatter angeschlossen. Vom 
Gatter geh ich dann weiter in das Gerät. Funktioniert einwandfrei! Aber 
ist dann wirklich die beste (und professionellste) Lösung?

mfg
Insanity

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab in vielen Schaltungen ein 74HC08 als Treiber gesehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.