www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quecksilberschalter ohne Quecksilber, wo ?


Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gibt es Quecksilberschalter ohne Quecksilber, wenn ja wo und wie heißen 
die ?
Danke.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neigungsschalter

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gibt mir reichelt bei "Neigungsschalter":

"ACHTUNG: Ihre Suche erzielte leider keinen Treffer. Darum haben wir 
eine zusätzliche Suche mit dem Suchbegriff "BEWEGUNGSSCHALTER" 
durchgeführt,
mit einem Begriff der Ihrem möglichst nahe kommt."

Und Quecksilber gibt's gar nicht, daher meine Frage.

"Ihre Suche erzielte leider keine Treffer !"

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz billig : MEMS Beschleunigungssensoren. Damit kann man messen, 
wo unten ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn von dem hier zu halten:
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=NQ==&a=NTM...

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bastler wrote:
> Was ist denn von dem hier zu halten:
> http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=NQ==&a=NTM...
Ist halt was sperriger und man weiß nicht, ob der nicht doch Quecksilber 
enthält...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sogar noch luxuriöser, als die C-Luxusausführung - dafür billiger...

Quecksilber enthält er sicher keines - sonst stünde es dabei. Aber Du 
kannst ja mal anfragen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Neigungsschalter
https://pia.khe.siemens.com/index_process_instrume...

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schalter von Pollin enthält Quecksilber, hatte schon einen offen.

Gruß

Thomas

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Schalter von Pollin enthält Quecksilber, hatte schon einen offen.
>
Wie groß ist der denn ?
Und ließen sich da notfalls die internen Quecksilberschalter ausbauen ?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und ließen sich da notfalls die internen Quecksilberschalter ausbauen ?

Dann wird er nicht mehr funktionieren...

Es ist allerdings ein starkes Stück, daß Pollin das Teil nicht als 
Quecksilberschalter deklariert.

Du kannst Dir so ein Teil eigentlich auch selbst basteln:

Eine Mutter an einem Draht aufhängen und das Teil in eine Blechdose 
hängen. Das Öffnen des Briefkastens wird so eine Konstruktion schon 
mitkriegen.

Autor: Chemiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heisst denn dieser Satz bei dem Conrad-Neigungsschalter?

>Dieser Schalter ist vollkommen recyclefähig und enthält keine chemischen 
>Substanzen.

Ist Quecksilber eine chemische Substanz? Dann hiesse der Satz ja, dass 
der Schalter quecksilberfrei ist. Schön.

Wenn Quecksilber eine chemische Substanz ist, dann sind wohl auch 
Aluminium, Eisen und andere Metalle chemische Substanzen. Dann frage ich 
mich, woraus das sichtbare Gehäuse und die Anschlüsse gefertigt sind.

Naja, Conrad hat genau das richtige Niveau für Leute, die solche Threads 
in Gang setzen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chemie ist, wenns stinkt und kracht, hab ich mal gelernt - vor dem 
Hintergrund ist C.s Beschreibung doch völlig eindeutig, oder?

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was heisst denn dieser Satz bei dem Conrad-Neigungsschalter?

>>Dieser Schalter ist vollkommen recyclefähig und enthält keine chemischen 
>>Substanzen.

>Ist Quecksilber eine chemische Substanz? Dann hiesse der Satz ja, dass
>der Schalter quecksilberfrei ist. Schön.

>Wenn Quecksilber eine chemische Substanz ist, dann sind wohl auch
>Aluminium, Eisen und andere Metalle chemische Substanzen. Dann frage ich
>mich, woraus das sichtbare Gehäuse und die Anschlüsse gefertigt sind.

>Naja, Conrad hat genau das richtige Niveau für Leute, die solche Threads
>in Gang setzen...

Quatsch mit Soße! An der Aussage von Conrad gibt es überhaupt nix zu 
meckern! Der Schalter enthält kein Quecksilber wie das typischerweise 
bei solchen Schaltern zu recht VERMUTET werden kann, deshalb (richtige) 
der Hinweis auf das Fehlen "chemischer Substanzen"!

Im übrigen, wenn du "als Chemiker" so eine Aussage nicht verstehst, dann 
würde ich mir mal Gedanken um das eigene Niveau machen und nicht gleich 
wieder den typischen "Anti-Conrad-Reflex" in gang setzen!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mitleser:
Warum so aggressiv?

Die Conrad-Formulierung zeugt wirklich nicht von tieferer Einsicht - 
oder gibt es irgendwelche für uns direkt erreichbare und von Conrad 
verkaufbare Materie ohne jegliche chemische Eigenschaft?

@Chemiker:
Freut mich für Dich, daß Du so klug und gebildet zur Welt gekommen 
bist...

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Conrad-Formulierung zeugt wirklich nicht von tieferer Einsicht -
>oder gibt es irgendwelche für uns direkt erreichbare und von Conrad
>verkaufbare Materie ohne jegliche chemische Eigenschaft?

Das meine ich auch. Warum sagt C. nicht einfach "ohne Quecksilber"?

Autor: Andreas Haimberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber "Mitleser"!

Jede feste flüssige oder gasförmige Materie kann man als "chemische 
Substanz" bezeichnen, daher ist die Aussage "enthält keine chemischen 
Substanzen" hochgradiger Blödsinn.

Mit naturwissenschaftlichen Grüßen, Andy

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht Hg frei, Hg ist das Chemische Symbol für Quecksilber, also 
enthält das Teil kein Quecksilber.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klebstoff
bin doch gar nich aggressiv, hab doch nur "Quatsch" gesagt :)

Lieber "Andreas Haimberger"

Wenn ich jeden Hinweis in einem der vielen Elektronik-Kataloge mit 
oftmals über 1000 Seiten auf "korrekt ausformuliert" begutachten würde, 
bliebe mir gar keine Zeit mehr mich über die zu hohen Preise darin zu 
ärgern! ;)

Nicht mal der örtliche Dorftrottel wird annehmen, dass ein Bauelement 
neuerdings aus Antimaterie besteht, weil ja nach Conrad eigener 
Deklaration kein Element unseres Periodensystems mehr darin enthalten 
sein sollte. Der örtliche Dorftrottel weiß aber sehr wohl, dass ein 
Reiniger "WO LAUT AUFSCHRIFT KEINE CHEMIE MEHR DRIN IST" (um es mal in 
dessen Wortschatz auszudrücken) zwar doch die üblichen Tenside drin 
sind, aber eben keine aggressiven (nicht alltäglichen) gefährlichen 
Stoffe und genau das drückt Conrad mit seinem Satz aus! FARNELL und RS 
hätten es wahrscheinlich richtig formuliert, aber Conrad hat eben auch 
den 13-jährigen Bastler mit Hauptschulbildung oder auch den Rentner der 
nie Chemie hatte im Kunden-Portfolio!

Kürzer ausgedrückt, wer mitdenkt weiß auch was gemeint ist!

Ist das Thema jetzt endlich erschöpfend abgehandelt?

Gruß zurück mit gesundem Menschenverstand!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.