www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Überteuerte LCD Frontrahmen, warum?


Autor: Kike I. (kike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen!

Bei mir ist heute eine Bestellung von Reichelt angekommen und es ist 
wirklich zum heulen: Tinys und Megas mit abgeknickten Pins, 
aufgeplatzter Entwickler, kaputtes Tischnetzteil.........). Aber darüber 
wollte ich eigentlich gar nicht reden :-(

Es geht um einen LCD Frontrahmen. Ich habe von meinem "Vadda" noch so 
Rahmen für vier 7 Segment LEDs die ziemlich gut sind. Sprich: Die LEDs 
passen perfekt rein, an den Seiten sind zwei lange Schrauben mit 
passenden Muttern so dass man eine Platine dran schrauben kann und man 
ein schönes, fertiges, einbaubares Modul hat. Diese Dinger gab es, in 
einem netten Tütchen mit Anleitung und Abmessungen für 1-2 DM .
So, jetz habe ich bei Reichelt diese LCD Frontrahmen gesehen, das 
kleinste für 6€ !!!!!!!!! Da ich eines brauchte, habe ich erstmals 
nachgefragt ob der Preis stimme, und wieso die Dinger so teuer sind. 
Antwort: "Der Preis stimmt"
Ok, hab' ich mir gedacht, dann riskier ich es mal, "Wenigstens siehts 
dann gut an meinem Belichter aus".
Heute hab' ich das Teil endlich gekriegt, und es besteht aus einem 
kleinen, flachen stück Plastik. Ohne Schrauben, ohne Mutter, ohne nettes 
Papierchen mit Abmessungen, usw.

Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir erklären könntet wie dieser Preis für 
ein blödes kleines Stück Plastik zustande kommt.

MfG

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist 'Geiz ist geil' aus der anderen Perspektive - ist das so 
schwierig?

Autor: Kike I. (kike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> (...) ist das so schwierig?

Ehrlich gesagt ja. Die müssen ja mit ihren Rahmen kompetenzfähig 
bleiben, sonst kratzen die ja ab. Irgendwo muss es ja 3gr plastik für 
weniger als 6.0€ geben. Zudem glaub' ich nicht, dass so viele Leute sich 
das Teil als "gag" holen, wie ich das gemacht habe.

Ich habe gedacht, dass da vielleicht doch etwas dran ist was ich 
übersehen habe.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Tinys und Megas mit abgeknickten Pins,
>aufgeplatzter Entwickler, kaputtes Tischnetzteil.........).

Ich persönlich würde den Kram wieder in die Kiste werfen und 
zurückschicken. Bei 5,50 Versandkosten muß ich sowas nicht tolerieren.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heute hab' ich das Teil endlich gekriegt, und es besteht aus einem
>kleinen, flachen stück Plastik.

Conrad hat das auch, kostet 68 Cent:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=187127

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nur ein Filter, aber in der entsprechenden Kategorie 
(http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/?~tem...) 
findet man winzige Rahmen für 7-Segment-Anzeigen für zwo Euro fuffzig 
oder so (je nach Größe). Die Rahmen für Displays, die es bei Reichelt 
gibt, hat auch Conrad, fast zum selben hohen Preis. Für das bissel 
Plaste ist es sicher recht viel, wird aber auch kein Massenartikel sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kompetenzfähig

Was ist denn das?

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konkurenzfähig

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergibt sich wohl aus dem Zusammenhang. Warum trollst du?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich handelt es sich um Teile, die nur in kleiner Auflage 
gefertigt werden - schließlich kommen viele industrielle Massenprodukte 
ohne so etwas aus, da dort das gehäuse gleich entsprechend ausgeformt 
ist. Sicherlich ist ein Spritzteil dieser Art von den Materialkosten her 
sehr billig, der Formenbau dafür aber kann ein Vermögen kosten. 
Spritzteile lohnen sich eigentlich nur in Millionenauflage. Und hier 
legt der Hersteller wohl seine Kosten auf das einzelne Teil um.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzeklo wrote:
> Ergibt sich wohl aus dem Zusammenhang. Warum trollst du?

Na ja, ich habe ja im Prinzip nichts gegen 'dumme' Fragen, wenn sie an 
den richtigen Adressaten gerichtet sind.

Da der hier mit ziemlicher Sicherheit hier nicht zu finden ist, wollte 
ich mal testen, wie das mit der 'Dankbarkeit für eine Erklärung' 
ausfällt, aber das war wohl auch irgendwie - wie das ganze OP - nix.

Die Abteilung 'Off Topic' wäre für das Thema eher angemessen...

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kike I.
weißt Du was ein einzelner Alufrontrahmen von Electronic-Assembly für 
die 320'er-Touchdisplay's kosten ??
Da kannst Du locker 10 Plastikrahmen kaufen !
VG vom Unwissenden

Autor: Kike I. (kike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp
Habe ich mir auch überlegt, aber da ich in Madrid lebe ist das etwas 
komplitzierter. Ich hab' den aber eine Mail geschickt worauf ich gefragt 
wurde welche Teile wie kaputt sind. Mal schauen was ich gesagt kriege.

@Uhu Uhuhu
Spanglizismus. Verstehste aber wahrscheinlich auch nicht. Pech.
Übrigens wären deine Antworten nicht mal im Off Topic angemessen.

@Sebastian Eckert
Hm, sowas wird's wahrscheinlich sein. Obwohl ich gedacht habe, dass 
ziemlich viel mit LCDs im Hobbybereich gearbeitet/gebastelt wird, da in 
den Foren extrem viel dazu gefragt wird. Aber anscheinend baut niemand 
diese LCDs in ein Gehäuse.

@Unwissender
....Meine Fresse. Ob das jemand kauft?


Na ja, das nächste mal dann vielleicht doch lieber die 7 Segment LEDs.

MfG

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...um das ganze etwas professioneller, oder zumindest abschließender 
aussehen zu lassen, sind diese rahmen schon recht prakrtisch.

als ich das erste mal einen rahmen in den händen hielt, der fast so 
teuer war wie das lcd an sich - war meine reaktion die selbe wie deine.

ein kustoff rahmen, aus 3mm dickem, winklig gepressen oder geformten 
kunststoff mit einer kleinen einfachen plexiglassscheibe. keine 
schraube, keine klips, keine befestigungsmöglichkeit. meine reaktion 
war: ich fragte mich  - wie zum teufel bekomme ich das ding in dem 
ausschnitt im gehäuse fest - scheiße das fehlt was!

dennoch - wenn man flache gehäuse verwendet, in denen ein lcd häufig 
schon zu hoch ist, dann ist es pracktisch, das der rahmen doch nur 
maximal die tiefe  der dicke des gehäuse entsprechend einnimmt, ohne 
wulstige schrauben usw.. nur der ausschnitt darf halt nicht zu klein - 
aber auch nicht zu groß gewählt werden....

letzendlich entsrechen die dinger auf den ersten und auch auf meinen 
zweiten blick nicht ihrem preis  - aus welchen grund auch immer, das sei 
mal dahingestellt - scheiße - und ich sage es wie ich es meine - da kann 
ich mich nur anschließen.

ein aus meiner sicht noch ertragbarer preis läge so zwichen 79cent und 
1,79 euronen - das ist dann aber schon das höchste der gefühle....

d.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich für alles immer nur den preis zahlen würde, denn ich für 
angemessen halte, wäre ich von der kaufkraft her mulitmillionär ggg

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da ich eines brauchte, habe ich erstmals
>nachgefragt ob der Preis stimme, und wieso die Dinger so teuer sind.

wieso nicht?

>Ok, hab' ich mir gedacht, dann riskier ich es mal, "Wenigstens siehts
>dann gut an meinem Belichter aus".

selbst Schuld!!!!!!!!!

>Heute hab' ich das Teil endlich gekriegt, und es besteht aus einem
>kleinen, flachen stück Plastik.

ja, sowas nennt sich auch Frontrahmen!!!!!!!!!!!!

>Ohne Schrauben, ohne Mutter, ohne nettes Papierchen mit Abmessungen, usw.

Wozu Schrauben, wenn eine Schnappbefestigung einfacher ist? Und ein 
Lineal kannst du nicht bedienen????????????

>Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir erklären könntet wie dieser Preis für
>ein blödes kleines Stück Plastik zustande kommt.

Es gibt so eine Excel-Tabelle. Dort trägt jemand "6.00" in der Zeile 
"LCD Frontrahmen" ein. Dann steht auf der Webseite "Preis: 6€".

Schön, dass wir drüber gemeckert haben. Und dass wir unsere Satzzeichen 
entsorgen konnten.

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist immer eine Frage der Menge, die man abnimmt, bzw. auch, die 
nachgefragt und gefertigt werden will...


Autor: Kike I. (kike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heino
1. Schnappbefestigung, schön wär's.
2. Wenn du auf Schwänze stehst, muss ich dich leider entäuschen.
3. Maul halten wenn du nix zu sagen hast.


Was hier noch sagen wollte, ist zu dem Thema
> Tinys und Megas mit abgeknickten Pins, aufgeplatzter Entwickler, kaputtes 
>Tischnetzteil.........


> Ich hab' den aber eine Mail geschickt worauf ich gefragt
> wurde welche Teile wie kaputt sind. Mal schauen was ich gesagt kriege.

Heute habe ich ein paar Antworten gekriegt und bin extrem positiv 
überascht:

> Sehr geehrter Kunde,
> wir werden ihnen kostenlosen Ersatz für die defekten Artikel zusenden. Aus
> kostengründen verzichten wir auf die Rücksendung.

> Mit freundlichen Grüssen

Habe nicht damit gerechnet, daher ist die Freude doppelt so gross :-D

MfG

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein kleiner Tip für Bastler: Winkelprofilleisten aus Messing 
kann man, wenn man sie an den Enden anschrägt, zu einem Rahmen 
zusammenlöten, so wie man aus Holzleisten einen Bilderrahmen leimen 
würde. Ist ein selbstgemachter Frontrahmen, umd besagte Leisten gibt's 
beim großen C als Meterware.

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut idee! sehr aufwendig, aber gut.

d.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist ein selbstgemachter Frontrahmen, umd besagte Leisten gibt's
> beim großen C als Meterware.
Und für diejenigen, die es sofort brauchen und keine Versandkosten 
bezahlen wollen: Zumindest der Bau- und Heimwerkermarkt mit dem 
Eichhörnchen hat so was auch. Hab allerdings noch keinen Preisvergleich 
gemacht...

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bi in der glücklichen Lage, im Geschäft Zugang zu einer kleinen 
CNC-Fräse zu haben. Da ich im Prototypenba arbeite komme ich öfter in 
die Verlegenheit ein Display in ein Gehäuse bauen zu müssen. Der 
Sichtausschnitt wird aus der Frontplatte sauber ausgefräst, das Display 
auf ein passend ausgefrästes Plexiglasplättchen mit integrierten 
Schrauben zur Platinenbefestigung geschraubt und das Ganze von innen an 
die Frontplatte geklebt. Das ergibt eine saubere Frontplatte mit 
bündigem Displayfenster.
Ich denke, wer handwerklich begabt ist (hier wohl die meisten) kann das 
auch sauber aussägen und feilen, dann spart man sich den teuren Rahmen. 
;-)

Wir hatten mal nach einer Kleinserie Schalterabdeckungen (Spritzteile) 
in blau gefragt (1000 Stück), es gab nur rote. Nachdem wir den Preis 
erfahren hatten (nur für's Umstellen auf anderes Granulat!) haben wir 
die roten blau lackiert! :-D

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hier noch ein kleiner Tip für Bastler: Winkelprofilleisten aus Messing

Genau. Und wer Messing nicht möchte, kann sich die entweder lakieren 
oder mit farbiger Folie bekleben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.