www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK 500 - ausgesperrt?


Autor: Michael Xxxxxxxxxxx (anothermike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leser,

ich bin kein Fan von überflüssigen Fragen in Foren, aber ich habe jetzt 
zwei Tage alleine rumprobiert und komme nicht weiter.
:(

Ich habe mir das STK500 gekauft mit nem ATMEGA8515 drin. Als ich das 
AVR-Studio das erste mal startete, lief alles super. Es hatte eine 
Verbindung zum Chip, die LEDs leuchteten, wenn ich auf das Fuses-Tab 
ging etc.
Wenn ich auf die Taster drückte, lief das Beispiel-Zähler-Programm ab, 
was standardmäßig auf dem Chip ist etc.

Ich war zu blöd und legte in AVR-Studio ein ATMEGA8-Projekt an, weil es 
spät abends war und die Software fragte mich nach nem Chip-Upgrade. Dies 
führte ich durch mit allen Anweisungen. Board ausmachen, Kabel abziehen, 
Programm-Taster drücken beim Starten etc.
Danach verkabelte ich es wieder.

Nach dem nächsten Start des Boards leuchtete die Status-Led schnell. 
Darauf setzte ich im Board-Tab VT-Target auf unter 1 V und ARef 
ebenfalls.
Jetzt leuchtet die grün. Die Led neben den Jumper-Settings leuchtet 
überhaupt nicht mehr - egal was ich mache.
Immer wenn ich auf einen Tab gehe z.B. "Fuses" oder "LockBits", sagt er 
"A problem occured when executing the command...check that the isp 
frequency... 1/4....".

Er sagt auch unten als Status  "Entering Programming-Mode failed.".

Ich habe den Chip schon gewechselt auf den Atmega16L aber es hat sich 
nichts geändert.
:(

Verbindung zum Com-Port hat das Bord definitiv. Das habe ich getestet.

Hat jemand einen Rat für mich? Ich habe keinen Plan, was dieses Upgrade 
bewirkt hat. Kann ich vielleicht einen Reset oder so machen? Oder ein 
neues Upgrade?
Ich komme einfach nicht weiter und finde keine Hilfestellung im Netz.
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße
Michael

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

hast Du das 6 bzw. 10 polige ISP-Kabel auf-
bzw. für den anderen Controller richtig
umgesteckt ?

Gruß Otto

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Xxxxxxxxxxx wrote:


> Darauf setzte ich im Board-Tab VT-Target auf unter 1 V und ARef
> ebenfalls.

Warum ?

Setz es wieder auf 5V, sonst kanns ja nicht gehen.

Hast Du auch das SP2 zum AVRStudio installiert ?

Nicht das SP2 von Windows ist gemeint !

Und dann nochmal updaten.


Peter

Autor: Michael Xxxxxxxxxxx (anothermike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Otto, hallo Peter,

vielen Dank für die Tipps.

Ich habe nochmal den 8515 genommen und die Software mit Servicepack auf 
dem Rechner meiner Freundin installiert und den Chip upgegradet, wie Du 
es (Peter) empfohlen hast.

Beim Updaten hieß es, man solle alle Kabel aus der Target-Area 
entfernen. Ich habe dann die Kabel zu den Switches und Leds abgenommen 
aber dieses Mal das ISP-Kabel draufgelassen.

Jetzt klappt es! :)
Das erste Testprogramm ist auch schon fertig. Yippi!

Viele Grüße und Danke noch einmal
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.