www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie viele PWM- Kanäle sind real möglich?


Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Da ich gerade am beginn eines neuen Projekt stehe stellt sich für mich 
folgende Frage:

Wie viele PWM-Kanäle sind mit einem µC eigentlich möglich?

Die PWM-Kanäle sollten dabei in 256Stufen Steuerbar sein.

Ich habe mir das AVR-Tutorial zur PWM bereits durchgelesen, bin aber 
nicht Schlau daraus geworden, wo die Grenzen der PWM (in sachen Kanal- 
Anzahl) sind.
Wovon hängt das ab?

Der µC sollte in meinem Projekt neben der PWM auch noch für die 
Kommunikation über Ethernet, mid. ein eventuell auch 2-3 CAN-Bus 
(und/oder RS485)-Busslinien und fals nötig für den Zugriff auf ein SRAM 
zuständig sein.

Es ist noch nicht festgelegt, welcher µC verwendet werden soll.
(Eventuel Phillips ARM LPC2294??)

danke euch schon jetzt mal für euere Hilfe!!

mfg

AiM

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an ob du Hardware-PWM oder Software-PWM machen willst.

Software-PWM = so viele wie du willst, kostet aber Rechenzeit und die 
PWM Frequenz ist deshalb niedriger als bei Hardware PWM

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wie kann man bei einer Software-PWM die Frequenz bestimmen bzw. wie 
hängen Frequenz - PWM-Stufen - Quarzfrequenz, ... zusammen?

mfg

AiM

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch:
Quarzfrequenz/PWM_Stufen=maximale PWM Frequenz

Bei Software PWM muss man anstelle der Quarzfrequenz die 
Verarbeitungszeit für einen Durchlauf der PWM Routine einsetzen.
Mit 16MHz, sind 31 PWM Kanäle mit 256 Stufen und etwa 400Hz Frequenz 
möglich. Dann ist der AVR nahezu voll ausgelastet. Allerdings setzt das 
eine optimale Programmierung in Assembler voraus.

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Da du ja schon die ARM 7 Familie in Betracht ziesht, sieh dir auch mal 
den TMS470 von TI an.
Dieser hat einen HighEndTimer HET, mit dem bis zu 30 IO Kanäle 
unabhängig von einander als PWM, Capture, General IO,.... betrieben 
werden können.

Dieser HET ist ein Perepherie Modul wie auch ADC, CAN,..... ; hab es bis 
jetz aber nur bei den AMR 7 von TI gesehen.

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da du ja schon die ARM 7 Familie in Betracht ziesht, sieh dir auch mal
> den TMS470 von TI an.
> Dieser hat einen HighEndTimer HET, mit dem bis zu 30 IO Kanäle
> unabhängig von einander als PWM, Capture, General IO,.... betrieben
> werden können.

Danke für den Tipp!
Aber da die 30 HET-Pins auch nur bei den beiden größten Typen der 
Familie herausgeführt sind und "nur" 30 Stück maximal, müsste ich dann 
auch wieder Software-PWM verwenden?

Somit eher keine Erleichterung für mich, ....

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sach doch einfach mal, wieviel Kanäle Du möchtest und welche Frequenz.

Grob gesagt sinds erstmal soviel Kanäle wie Pins da sind.

Und etwa 100..200Hz sollten für Lichtzwecke ausreichen (schafft also 
fast jeder 8-Bitter).


Hier ein Beispiel:

Beitrag "PWM-Lauflicht"


Peter

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

> Sach doch einfach mal, wieviel Kanäle Du möchtest und welche Frequenz.

Grundsätzlich möchte ich so viele Kanäle wie möglich bei einer Frequenz 
von mind. 100Hz.


Nur müssen die oben genannten Funktionen auch noch irgendwie 
untergebracht werden, ...

mfg

AiM

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem FPGA ? 300 PWM Kanäle bei 16bit Auflösung und ein 
paar  kilohertz kriegt man da bestimmt implementiert.

Für was für ein Anwendung braucht man denn mehr als 30 PWM auf einmal?

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für was für ein Anwendung braucht man denn mehr als 30 PWM auf einmal?

Zum LEDs dimmen :-)

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe, sowas wie das Projekt hier im link ja?
Youtube-Video "Borg 3D color"

Im Link wurde ein AVR als Softcore emuliert. Wahrscheinlich mit Takt > 
100Mhz. Und das nur um 25x3 LEDs anzusteuern. Ob es nötig war kann ich 
nicht sagen. Sieht aber hübsch aus.

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry 125x3, nicht 25x3.

Hier ist noch so eins:
Youtube-Video "Yacht 3D Matrix"

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe auf einem 8535 mit 16Mhz, 24 PWM Kanäle (für LEDs) mit ca. 
130Hz sowie DMX Empfänger laufen.

Jürgen

Autor: Ralf B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einem ATmega 48 bei 16 MHz, 16 8Bit Softwarekanäle mit je 500 Hz 
inklusive einer Kommunikationsroutine.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...auf einem ATMEGA16 12 Kanäle zu 8Bit inklusive 
Phasenanschnittsteuerung mit 100Hz, DMX-Routinen, Displayansteuerung und 
Tastenabfrage für Dimmerpack...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.