www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aus einigen Impulsen/Umdr. 360 Imp. generieren?


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um ein Gradermittlung u. Drehzahlmessung zu machen würde ich gerne ein 
paar Typs haben?

Ich möchte an einem Drehendem Teil einige Impulse (ca. 100) messen und 
damit 360 oder ein vielfaches davon generieren / positionieren.

Hat einer eine Ahnung wie das geht?

Ich hab mir das so ausgemalt:
Zeit zw. einer Low-High Flanke messen und diese multipliezieren um eine 
Drehzahl zu errechnen o. diviedieren um die Zeit z.b. für nen halbes 
Grad zu ermitteln aber wie muss ich das ganze positioneren.

Die Zeiten zw. einer Low-High flanke liegen im Breich zw. 80µSek und 
600µSek.

Wäre so ne lange Zeitmessung überhaupt möglich? Und gibt es irgendwo 
etwas fertiges zur Zeitmessung.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst mußt du wissen, wieviele Impulse pro Umdrehung eintreffen.

Josef

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das weiß ich noch nicht, da ich nicht gezählt habe wieviele Zacken mein 
Kurbelwellenrad hat. Wird aber im bereich von 100 Zacken sein.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich müsste alle 24 µSek einen Impuls ausgenben um eine Drehzahl von 
7000 U/Min darzustellen. Aber ich möchte die Genauigkeit höher haben 
vielleicht alle 0,2° also 24/5=4,8µSek aber wie generiere ich es für 
langsamere Drehzahlen? Wenn diie Drehzahl nur 900u/Min ist 900/60=15 
1/15=666,666 µSek
666/5=133µSek
Also müsste ich ein PWM-Signal hinbekommen das zw. 5 u. 133µSek 
variiert. Klappt das mit der PWM-Hardware des 80535 bzw. mit dem 
Taktteiler. Kann man nur einen 8bit Wert dafür nehmen oder deckt er 
vielleicht nicht die ganze Bandbreite ab.

Autor: Haydar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal an eine Low-Cost Version mit einer alten Maus gedacht.
Die Lichtschranke und das Zerhackerrad kann man doch gut dafür 
verwenden. Die alte Microsoft Maus hat ein grobes Rad, bei Logitech war 
das Rad feiner.
Man kann wenn man will auch gleich die restliche Elektronik verwenden.
Die Maus liefert die die Verschiebung in x- und y-Richtung und den 
Status der Tasten mit 1200 Baud (glaub ich) als Protokoll.

Ich hab da mal einen Vorschlag im Internet gesehen, hab aber die URL 
grad nicht zur Hand.

Haydar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.