www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89LS53 Programmer+SW gesucht? bzw ...taugt diese(r) was?


Autor: EasyLite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich als blutigster Anfänger habe eine Frage an die Wissenden:

Ich bin auf der Suche nach einem Programmer für den AT89LS53, welchen 
ich günstig bei Ibäh(220112069010) erstanden habe. Es soll zu 97,5% ein 
bestehendes Beispiel aus dem "Kochbuch" für den 8051* verwendet werden 
für eine Anwendung, die meinen Vater benötigt.

*) Da der Atmel ein Derivat des MCS51 ist, hoffe ich dass ich dieses 
-leicht- auf den AT89LS53 "gebacken" bekomme!

Nun meine Fragen:

1.Muss man unterscheiden zwischen dem AT89LS53 und dem AT89S53 im Bezug 
auf das Programmiergerät? Oder generell gefragt: muss man bei der 
LS-variante weitere/andere Abstriche machen bzw hinnehmen?

2.Durch Suche in diesem Forum habe ich mitbekommen, dass AT89S.. auf 
einem STK500 "gebraten" werden könnte. In dem entsprechenden Thread war 
aber die Rede von dem AT89S52? Hat jemand Erfahrung dahingehend mit 
einem AT89LS53?

Bei Reichelt gibt es das "AT 89 In-System-Programmier-Tool" welchen den 
LS53 explizit unterstützt, der Preis von 40 Euronen ist mir viel zu 
viel. Gerade weil diese Controllerserie langsam ausfleucht!
Ich habe auch einige Programmer-baupläne im Internet für diese 
AT89-Familie entdeckt aber es wurde nie expilizit der AT89LS53 erwähnt 
oder ggf höhstens einmal der S53!?

3.Gibt es vielleicht einen Bauplan, den ich möglicherweise übersehen 
habe, der den LS53 unterstützt?

Durch stundenlanges Suchen im WWW habe ich -vielleicht- auf 
http://www.techtoys.com.hk/ einen billigen Klon des Atmel-Programmers 
entdeckt, names "AT89S52 ISP". 100 HongKong-Dollar plus 6 US-Dollar 
Versand zusammen rund 14€. [....Das Geld wäre nicht die Welt aber 
vielleicht doch rausgeschmissen, wenn man doch noch zu dem Atmel-ISP 
greifen muss!!!]

4. Nun wieder meine Frage: kennt jemand dieses Teil/Klon? Funzt dieser 
ISP mit dem LS53? Taugt das Teil was? Hat das jemand in Benutzung ggf 
mit anderer Software als der im Link?

5. Kennt jemand einen anderes Programmiergerät, welche den LS53 explizit 
unterstützt? ...Es muss nicht immer China sein ;-)

6. Nun meine letzte Frage: Kennt jemand die von TechToys propagierte 
Software** "ISP Programmer" von Adam Dypkowski zum Programmieren vom 
AT89Sx? Taugt die was?

**) Link: http://www.amwaw.edu.pl/~adybkows/elka/ispprog.html

Vielen Dank im voraus für jede sachliche Antwort, die mich weiterbringen 
kann. Ich bin demjenigen schon jetzt überaus dankbar!

Have a nice day

Autor: EasyLite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch als Nachtrag:

Der Klon hat in der 
PDF-datei(http://www.techtoys.com.hk/ToolsSoftware/at89s52_i...) 
auf Seite 3 einen Pinplan abgebildet. Dieser unterscheidet sich in 2 
(bis 3) Sachen von den sonst üblichen Bauplänen im Netz. Vielleicht 
könnte dazu auch jemand eine Aussage machen?

Mit freundlichen Grüßen

Autor: roquema (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür würd ich kein Geld ausgeben, es geht nämlich auch für umme!
Das "ISP-Programmer"  Programm läuft bei mir zumindest sehr gut. Dein 
Rechner braucht dann aber eine echte Parallelschnittstelle. (und du 
musst Admin-Rechte haben, sonst kann das Programm nicht auf die par. 
Schnittstelle zugreifen!)
Als Kabel reicht es die Programmierpins und Reset direkt an den Stecker 
zu führen. Das Treiber-IC ist nicht unbedingt nötig.
In der Software kann man jeden Pin getrennt zuweisen, daher ist es fast 
egal wie dr Stecker belegt ist. Lad dir das Programm einfach mal runter 
und probiers aus...

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1.Muss man unterscheiden zwischen dem AT89LS53 und dem AT89S53 im Bezug
>auf das Programmiergerät? Oder generell gefragt: muss man bei der
>LS-variante weitere/andere Abstriche machen bzw hinnehmen?

Nein.

Unterschiedlich sind aber ..52 und ..53 (Programmier-algorithmus).

Beide können aber mit dem kostenlosen Tool Atmelisp von Ulrich Bangert
programmiert werden (serielle Schnittstelle, minimale Hardware).


Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den LPT-Port gibt's den ISP-Programmer von Asim Khan,
Hier werden nur 3 Widerstände und ein paar Kabelverbindungen
benötigt.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch das Original Atmel-Tool "AT89ISP" kostenlos:
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...
(Lade Dir auch das Update auf Version 2.4 runter)
Dieses untestützt expliziet den AT89SLS53. Das passende ISP-Kabel für 
den Paralleport kannst Du Dir selber bauen, beachte aber, dass das 
AVR-Kabel vom STK 500 nicht passt. Der Belegung ist so wie auf dem Bild, 
kannst die Schaltung noch deutlich vereinfachen.

Weiterhin ist ein gutes Programmiertool für die AT89S/AVR:
http://www.amwaw.edu.pl/~adybkows/elka/ispprog.html
Dies unterstützt eine Vielzahl von LPT-Adaptern bei freier 
Pin-Zuordnung. Ob es dem LS-Typ unterstützt weiß ich allerdings nicht 
genau.

Gruß
Matthias

Autor: EasyLite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und ein Danke an roquema und  Jack Braun.

@roquema:

Ich hatte mir die neuste Version runtergeladen, sowie auch mal'nen Blick 
riskiert. Aber das sind alles Trockenübungen solange keine Hardware 
drangehängt wurde. Da du aber die SW in Benutzung hast und sogar ohne 
weiteren Hardwareaufwand, vermute ich, dass das Programm was taugt.

@ Jack Braun:

Das mit dem Unterschied x52 und x53 habe ich soweit schon mitbekommen. 
Die Frage bleibt weiterhin, ob sich der Programmier-algorithmus auch 
Implikationen auf das Hardwaredesign hat. Also ob der "AT89S52 ISP" 
überhaupt funktionieren kann am x53? Die "public domain shematics" 
unterscheiden sich leicht von dem Atmel-klon. Die Frage bleibt ob dieser 
überhaupt am LS53 "zappeln" würde?

Vom "Atmelisp von Ulrich Bangert" habe ich schon gelesen, hab

Einen Bauplan für serielle Schnittstelle ist mir bis heute noch nicht 
untergekommen für die AT89x-Serie... falls du RS232 meinst? Könntest du 
mir einen Link dafür posten? Ich wäre ebenfalls an dem "ISP-Programmer 
von Asim Khan" interessiert.

@Matthias:

Jupp, den Plan habe ich auch gesehen sowie gesaved!!!

-------------------------
Noch zum Thema Selberbau:
Vom selber basteln wäre ich nur leicht abgeneigt. Momentan hätte ich 
aber nicht mal einen Schnippsel Leiterplatte da, geschweige den 
SUB-D-Buchsen, so wäre die Erparnis zum Klon aus HK sehr gering! Und da 
die Lieferzeiten bei Reichelt auch immer bescheidener werden, ist die 
Paketlaufzeit aus HK und Sande (vermutlich) in etwa gleich! :( Und der 
Preis aus HK passt auch (gerade) noch. Also solange mir nicht jemand 
sagt, dass der "AT89S52 ISP" 99%-ig inkompatibel ist mit dem LS53, werde 
ich den "AT89S52 ISP" weiter im Auge behalten. Davor werde ich mir aber 
noch die o.g. Programmiergeräte "reinziehen".

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Adapter von U. Bangert.

Atmelisp kann 52 und 53 mit dem gleichen Adapter.

Asim Khan findest Du bei Google.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.