www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µc (Anfänger)


Autor: Yvy Tb (Firma: STudent) (tabson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Benutzer,
ich steige gerade in der Welt der µC ein und brauche ich ganz dringen 
Ihre Hilfe. Ich bin dabei eine Platine zu bestellen um üben zu können. 
Was ist bei der Bestellung zu betrachten? Ich habe unter dieser Seite 
verschiedene Platine gefunden unter anderen:

1)- AT91SAM7S64 ARM Entwicklungsplatine ( damit kann ich einfach über 
USB, wichtige Voraussetzung, programmieren). Kostet 60 €

2)- AVR Entwicklungsplatine mit USB
Entwicklungsplatine für ATmega16 und alle pinkompatiblen AVR-Controller, 
mit USB-Controller und Stromversorgung über USB.
Artikelgruppe: AVR

Mir wurde gesagt, dass ich die Bauteile auch separat von Conrad bekommen 
könnte. Ich brauche nicht was teures.

Bitte sagen Sie mir was besser für mich ist?
Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich im Voraus.

Yvy

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zumindest für den AVR (mit ARM habe ich mich bisher nicht 
beschäftigt) gibt es unter 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_Sys... eine 
Auflistung von Programmern. Einzige Voraussetzung ist, dass du deine 
Schaltung für ISP-Programmierung auslegen musst, also ein paar spezielle 
Pins nicht benutzt oder sie so anbindest, dass der Programmiervorgang 
nicht gestört wird. Und einen zehnpoligen Stecker setzen die meisten 
dieser Programmer auch voraus, aber dafür ists schön komfortabel. Von 
den zehnen werden aber nur sechs verwendet, teilweise sind die 
restlichen vier Masse für die Schirmung oder werden für irgendwelche 
"Erweiterungen" genutzt.

Die meisten USB-Programmer für den Selbstbau verwenden allerdings 
Software-USB (ist billig und vielseitig!), d.h. du brauchst bereits 
einen programmierten µC, der darin verbaut wird. Den zu programmieren 
ist aber nicht sehr schwer, sofern du parallele oder serielle 
Schnittstelle hast geht das auch mit einem Steckbrett...

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt ganz von der gewünschten Anwendung ab. Der ARM-basierte 32-bit 
Controller AT90SAM7S64 ist zwar leistungsstark, aber für Einsteiger zu 
anspruchsvoll.
Die AVRs als 8-bit Mikrocontroller sind sicherlich nicht so 
leistungsfähig, aber mit Sicherheit einfacher zu beherrschen. Zudem kann 
man sie in C oder Assembler programmieren, während sich kaum jemand die 
Assemblerprogrammierung eines ARM-uC antun würde, hier ist C praktisch 
unverzichtbar.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes: falscher Beitrag?

Für Anfänger ist die AVR-Platine auf jeden Fall besser geeignet; dazu 
braucht man noch einen ISP-Programmer und den Controller. Informationen 
zum Einstieg findest du z.B. hier: AVR-Tutorial

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Hast du schon Irgendwelche Erfahrungen mit  µC?
Was willst du danach damit machen? Willst du dir kleine Geräte entwerfen 
die den Altag verschönern oder willst du etwas aufwändigeres damit 
amchen?

Wenn du nicht unbedingt die Power eines ARMs sein muss, dann würd ich 
mit einem kleinen AVR oder PIC anfangen. Das hat mehrere Gründe.
1. Die ARMs sind vl nicht so ganz einfach zu Programmieren wie AVRs/PICs
2. Der Schaltungaufwand ist meistens nervig und umständlich
3. Das Gehäuse ist basteltechnisch auch nicht das gelbe vom Ei 
(streitpunkt ;-))

Wie siehts eigentlich mit Compiler für ARMs aus?! Gibts da gratis 
Compiler?! Ich weis es leider nicht.

Für AVRs/PICs gibt gratis Compiler und alles was man so zum leben 
braucht.... also empfehle ich dir die AVRs.
Und ein wirkliches Board brauchst du dafür auch nicht. Es genügt ein 
kleiner selbstgebauter ISP und dann gehts schon um. Schau dir mal das 
Tutorial an.

mfg Schoasch

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Wieso falsch? Er machte zwei Vorschläge, aber das hier
> Mir wurde gesagt, dass ich die Bauteile auch separat von Conrad bekommen
> könnte. Ich brauche nicht was teures.
brachte mich zu der Annahme, dass der OP auch Bastellösungen akzeptieren 
würde. Jetzt ist natürlich die Frage, auf welcher Abstraktionsebene 
"Bauteile" liegt (Bauelemente, Module, fertige Geräte).

Autor: Yvy Tb (Firma: STudent) (tabson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bedanke mich für die spontanne Antworte. Ich werde mir dann ein AVR 
suchen.
Aber Scoasch, was meinst Du mit ISP selbst bauen? Wie macht man das? 
Oder wie geasagt, ich werde mich schlau machen und den Tutorial lesen.
Habt Ihr Empfehlungen, wo ich einen AVR kaufen kann?

Noch mal danke. Ich melde mich sobald ich eine finde.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP-Bauanleitungen findest du ein paar unter "AVR"->"AVR In System 
Programmer" auf dieser Seite. Für die unterschiedlichen Systeme muss man 
teils spezielle Programme verwenden, teils Standardprogramme 
entsprechend konfigurieren, soetwas sollte man sich vorher ansehen.

AVRs kann man in Deutschland z.B. bei Reichelt kaufen (außerhalb 
Deutschlands haben die einen Mindestbestellwert von 150€). Oder auch bei 
Pollin, falls man sowieso dort etwas bestellen möchte. Und vielleicht 
auch dort, wo du deine elektrischen Bauelemente kaufst.

Da die ATmegas nicht grad die Welt kosten sind die Preisunterschiede 
gewöhnlich so gering, dass man eher auf die Portokosten achten und sie 
beim nächsten Einkauf beim Elektronikhändler des Vertrauens mitbestellen 
sollte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.