www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied zwischen Pegelkonverter und Widerstand?


Autor: Aminox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe eine Frage. Wo liegt der Unterschied zwischen einem 
Pegelkonverter und einem Widerstand?

Ich hatte vor eine kleine Schaltung zu bauen. Da meine elektronischen 
Bauteile alle nur mit 3,3V laufen und meine Spannungsversorgung mir aber 
6,0V liefert, wollte ich das mit einem Widerstand machen. Ein bekannter 
sagte mir aber, dass es nicht funktionieren würde, ich müsste einen 
Pegelkonverter benutzen.

Wo ist der unterschied?
Anscheind machen ja beide nichts anderes als von 6,0V auf 3,3V.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äh wie willst du das mit einem widerstand machen? Spannungsteiler?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du genau machen? Die Versorgungsspannung heruntersetzen oder 
irgendwelche Signalpegel anpassen? Für die Versorgungsspannung kommen 
ausschließlich Spannungsregler in Betracht (Linear- oder Schaltregler), 
da Widerstände (Spannungsteiler) belastungsabhängig sind, was für eine 
Schaltung i.d.R. tödlich ist. Für Signale nimmt man dann Level 
Converter. In manchen Fällen (zumindest wenn es nur um eine 
Pegel-Verringerung geht) genügt möglicherweise auch ein Spannungsteiler.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch nur mit Vorwiderstand arbeiten, wenn der Logikeingan eine 
Diode nach VCC hat. So geht dass in vielen Xilinx Applikationsschriften 
fuer die Anpassung 5V-3.3V oder 3.3V -> 2.5V. Dann muss allerdings die 
niedrige Versorgungsspannung Strom auch nach Masse ableiten koennen, 
sonst laeuft die Versorgungssspannung evt hoch, falls der eingespeiste 
Strom groesser als die Stromaufnahme in der Versorgungsschiene ist.
Loesungen mit Widerstaenden zur Pegelanpassung sind in der Regel 
langsamer und brauchen mehr Versorgungsstrom.

Autor: Aminox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wollte die Versorgungsspannung heruntersetzen.
Nach der Regel U = R*I habe ich gedacht, könnte ich einfach einen 
Widerstand einbauen, damit ich mein gewünschtes U bekomme ?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vergiss das mit der Versorgungsspannung und dem Widerstand, das macht 
man aus gutem Grund nicht auf diese Weise. Da (wie übrigens schon 
erwähnt) die Stromaufnahme elektronischer Schaltungen in den 
allermeisten Fällen schwankt würde ein fester Vorwiderstand im Endeffekt 
zu einer schwankenden Versorgungsspannung führen. Benutz einen 
Spannungsregler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.