www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "entpoppen" von TDA7240 A


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte einen TDA7240A verwenden als Audioverstärker in der 
Standardbeschaltung siehe Datenblatt:

http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/25...

Ich möchte aber verhindern, daß der angeschlossene Lautsprecher beim 
Ein- und Ausschalten sowie bei Anlegen und Abschalten der Audioquelle 
"poppt". Reicht es aus, den Standby-Schalter (per uC und NPN-Transistor) 
zeitversetzt an und auszuschalten (würde das überhaupt funktionieren?), 
oder muß ich noch etwas Anderes einbauen?

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg in die Audioleitung nen 1k Widerstand. Nach dem Einschalten und 
einer gewissen Verzögerung kannst du den einfach mit einem Relais 
überbrücken.

Für die Problematik beim An- und Abstecken hilft eine Grundlast am 
Ausgang, z. B. 100 Ohm.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einigen TDA Datenblättern ist eine Empfehlung für die Beschaltung des 
StandbyPins, mit einem R + C + Diode.
Oder mit einer Transistorschaltung. Ich hab dir mal das entsprechende 
Angehangen

(Dioden Version)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transistor Version

(Wenn du keinen Schalter hast, fällt der natürlich in der Zeichnung weg 
und du hast einfach ne Dauerhafte Verbindung...)
Der Schalter kann auch ein I/O Pin sein, das funktioniert zumindest bei 
mir recht zuverlässig, und schaltet den Verstärker auf jedenfall 
"stumm".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Läubi und Absager,

daß das Stummschalten funktioniert, glaube ich - interessant ist ja aber 
auch der Moment wo ich anschalte. Den Hinweis in der obigen Schaltung 
lese ich so: Audiosignal anlegen -> mind. 100ms warten -> Standby auf 
"H" legen?

@Absager: Die Frage ist, ob ich mit dem Standby-Eingang so eine 
Relais-Variante vermeiden kann.. na ich werds probieren!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da steht doch auch das die Schaltung ein schnelles Abschalten 
gewährleitet (kann ich bestätigen da ich das bei meinem AutoVerstärker 
benutze um den Verstärker aus zu machen Ruhestrom ist dann auch sehr 
niedrig) intern sollten alle TDAs eine Zero-Cross Detection haben, 
sodass nur im Nulldurchgang an/aus geschaltet wird.
Du brauchst also kein Relais.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.