www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Aufbaustudium MBA als E-Techn. Dipl. Ing


Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

War doch in letzter Zeit viel zu selten in diesem Forum. Hab ja so 
einige interesante Diskussionen verpasst.
So aber nun zu meiner Frage.
Nach abgeschlossenem Studium (Dipl. Ing FH E-Technik) und einigen Jahren 
Vertriebserfahrungen überlege ich, mich etwas weiter zu entwickeln. Mit 
einem 2-jährigen Aufbaustudiengängen kann man sich ja berufsbegleitend 
den MBA machen.
Meine Frage: Hat jemand von euchTipps, Hochschulen, Erfahrungen oder 
Anmerkungen die er zu diesem Thema machen kann? Würde mich sehr 
interessieren.

Danke für eure Antworten.

Weiterhin einen schönen Tag und ein schönes, langes WE

Brutus

Autor: Andreas LÜ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das täte mich auch mal interessieren - 2Jahre berufsbegleitent ? Mit 
Blockwochen oder so ?

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
werde diesen Thread mal meinem Kollegen weiterleiten, der ab 1. August 
genau solch ein Aufbaustudium beginnt. Vielleicht kann er Dir helfen...

Gruss
Armin

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der Kollege hat mir folgendes geschrieben:
"Zitat:
1) Googeln. Es gibt viele spezialisierte Seiten im deutschem Internet. 
Auch haben die verschiedenen Schulen Webseiten. Und spezialisierte Foren 
mit FAQs, wo die meisten Fragen beantwortet sind. Wirschaftsmagazinen 
sind auch gute Quellen.
2) Die Schulen besuchen. So bekommt man sehr schnell einen Eindruck von 
dem, was angeboten wird. Die Webseiten sehen nach einer Weile alle 
gleich aus. Oft gibt es Informationsabende bei den Schulen und andere 
Veranstaltungen, wie die MBA World Tour Fair.
3) Rankings und Akreditierungen können hilfreich bei der Bewertung von 
Schulen sein. Aber Vorsicht ist geboten, es wird oft falsch damit 
geworben und die verschiedenen Rankings sind oft unübersichtlich.
4) Preis. Es gibt große Unterschiede, und normalerweise sind große 
Rabate möglich, man muss nur verhandeln können. Auch gibt es MBAs an 
staatlichen Hochschulen, die nur die normale Studiengebühr des 
Bundeslandes kosten.
5) Ziele des Studiums. In welchem Bereich will man sich weiterbilden? 
Strategie? Marketing? Personalwesen? FiBu? Recht? Oft sind Schulen in 
ein Thema spezialisiert.
6) Sich viel Zeit nehmen. Die Vorbereitungen brauchen mindestes 6 
Monate. Am besten, wenigstens 1 Jahr.

Gruß,
Fernando
Zitat Ende"
Gruss
Armin

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde mal interessieren, wie von MBA Absolventen der effektive 
Nutzen bewertet wird. Hat sich die Investition von Geld, Zeit und Stress 
(ich denke von allem eine Menge) gelohnt (Arbeitsplatz und Entlohnung)?

Autor: Piccoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

leider habe ich den entsprechenden Artikel der FTD nicht aufgehoben.

Aber dort wurde der effektive Sinn des MBA stark hinterfragt.

Das lief ungefähr in die Richtung, daß via MBA eine Art Wissen
vermittelt wird, was zwar gut zum "Fachworte"austausch gebraucht
werden kann, aber wenig bis keinen produktiven Nutzen im realen
Unternehmenseinsatz liefert

Also eher ein kontraproduktiver nur Perser beeindruckender
Zeitfresser ist.

Ergo sollte man sich genau überlegen , wohin man dann geht.
Also in Firmen wie zB Siemens , wo die Leutz eher mit sich
und ihren Grabenkämpfen beschäftigt sind - und weniger mit
richtiger Arbeit.

Greets Robert

Autor: chef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... in Firmen wie zB Siemens , wo die Leutz eher mit sich und ihren
>Grabenkämpfen beschäftigt sind - und weniger mit richtiger Arbeit.

Hehehe, gut gesagt.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten mal eine Vorlesung beim Personalchef von BASF und der hat 
gemeint, wenn wir richtig groß rauskommen wollen, dann nachm 
E-Technik-Studium an die Wiso in Nürnberg und den MBA draufsetzen.

Die WISO wär richtig bei MBA. Ich glaub die kostet aber auch um die 5000 
Euro pro Semester. Des ist ein heiten Geld.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.