www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "Jesper's Original" empfehlenswert? (Mega32)


Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ist der Jesper's Original Programmieradapter für einen MEga32 
empfehlenswert?
Hier der Link: http://www.myplace.nu/avr/yaap/if_jesper.gif



MfG Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Besser aufgebaute Parallelport-Programmieradapter verwenden wenigstens 
Treiberschaltungen; ein Beispiel dafür ist der STK200-kompatible 
Adapter, dessen Schaltplan z.B. hier 
http://rumil.de/hardware/pics/avrispsc.png zu finden ist.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke!
Gibts dazu noch ne Beschreibung und ne Stückliste für die Bauteile?

Und geht der mit dem MEga32?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://rumil.de/hardware/avrisp.html

Ja, der funktioniert mit jedem AVR, der über ISP programmierbar ist.
Voraussetzung ist natürlich eine geeignete Software, die den 
Parallelportadapter ansteuert, aber das bekommt sogar Bascom hin.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Werde dann die TEile ei REichelt bestellen.
Braucht man sonst noch was, als das, was da auf der Liste steht?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergleiche doch einfach den Schaltplan mit der Liste ...

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das meinte ich nicht ;-)

Ich meinte so sachen, die einem die Fehlersuche eleichtern, usw...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O weh. "Sachen, die einem die Fehlersuche erleichtern" - das kann von 
einem Gehirn bis hin zu einem Oszilloskop annähernd alles sein.

Hast Du schon mal irgendetwas gelötet?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SIcher ;-)
Leider ohne Erfolg, darum bin ich ja so übervorsichtig, weil ich hab 
keinen Bock, dass ich wieder ewig rummache und dan nix geht...


Jetzt bestell ich erstmal die Teile und dann sehen wir weiter!

Wenn ich schon dabei bin, kauf ich mir gleich noch nen guten Lötkolben. 
Wo bekommt man die billig her und auf was muss man achten?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://rumil.de/hardware/pics/avrisp10-sch.png


da hab ich noch ne frage zu dem schaltplan!
Warum haben die Pins 4, 6, 8, 10 an der 2x5 Klemme alle Kontakt zu GND? 
Was bringt das?

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das bringt was. Jede Signalleitung hat dann im Flachbandkabel eine 
GND-Leitung (Störsicherheit) neben sich.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sie dienen der Abschirmung zwischen den Signalleitungen.

Du hast nun hier und in Deinem anderen Thread
Beitrag "Mega32 - Platine"
soviele Hinweise bekommen.

Letztlich sparst Du nun doch an den 90 cent für Treiber + drumrum...

> Rufus t. Firefly: "Hast Du schon mal irgendetwas gelötet?"
> Thomas831: "SIcher ;-)
> Leider ohne Erfolg, darum bin ich ja so übervorsichtig, weil ich hab
> keinen Bock, dass ich wieder ewig rummache und dan nix geht...

Naja, wenn Du soweiso alle Hinweise ignorierst, welshalb fragst Du dann 
überhaupt erst?

Die Chance, daß Du auch an diesem Projekt "ewig rummachst" und "nix 
geht..." ist so zumindest recht hoch.

Trotzdem viel Erfolg.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ignorier überhaupt nicht alle Hinweise!
Aber vllt. solltet ihr beachten, dass ich keine (wirklich GAR KEINE) 
Ahnung von dem Zeug habe und deshalb so oft und genau Frage.



Auf der Seite, die oben schonmal verlinkt wurde, gibt es 2 Schaltppläne:

http://rumil.de/hardware/pics/avrispsc.png und 
http://rumil.de/hardware/pics/avrisp10-sch.png

Welchen muss ich verwenden?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst beide verwenden. Der 10-polige verspricht aber eine bessere 
Abschirmung zwischen den Signalleitungen. Das wurde aber auch schon 
erwähnt.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok
sonst gibts keine unterschiede?

was ist bei dem hier http://rumil.de/hardware/pics/avrispsc.png das ganz 
links neben dem text für ein teil?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde 10pol. Beschaltung nehmen,
http://rumil.de/hardware/pics/avrisp10-sch.png

die zusätzliche Entkopplung mit den GND-Leitungen macht sich bei 
längeren Leitungen (1 Meter) nur positiv bemerkbar. Das ist meine ganz 
persohnliche Meinung und Erfahrung... ;)

Ansonsten sind beide Versionen, also 10pol. Stecker (von Kanda auf den 
ersten Entwicklerkits für Atmel benutzt) und die 6pol. Version (von 
Atmel offiziell benutzt) wohl ziemlich gleichberechtigt im Gebrauch.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> links neben dem text für ein teil?
Sollte wohl den Anschluß der Steckerabschirmung an eine 
Gehäuseabschirmung darstellen. Laß es weg, die Abschirmung der Stecker 
wird über das Einstecken in die Buchse hergestellt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay.

ich nehm die 10 pol. Schaltung!!

Bin gerade dabei, das Platinenlayout mit Target zu erstellen... Ich 
finde aber leider den 25 pol LPT-Anschluss nicht! Hat jemand ne Ahnung, 
wie der da heißt?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich kenne Target nicht, aber er sollte doch auch da irgendwie unter 
SUB-D 25 oder so zu finden sein?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aaahhh, danke!

da hätte ich ja noch ewig gesucht....

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich finde bei Reichelt.de keine 2x5 Stecker! Nur 1x10 und das ist dann 
schon sehr breit....

Nach was muss ich suchen?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1x10er werden schon nicht so extrem groß sein.

Jetzt zum Treiber-IC: SN74HC244 oder SN74HCT244? Ich hab wo was mit 5V 
gelesen, aber waws genau ist da jetzt der Unterschied?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2x5-Stecker sind zweireihige Stiftleisten im 0.1"-Raster.

Reichelt WSL 10G

Gegenstück dafür sind Schneidklemmbuchsen für Flachbandkabel.

Reichelt PFL 10

Das erforderliche Flachbandkabel im 0.05"-Raster dafür kann man aus 
alten PC-Floppy-Flachbandkabeln recyclen oder aber

Reichelt AWG 28-10G



Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie krieg ich das Kabel dann an das PFL 10?

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drauf pressen mit den Schraubstock...

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so

hab die Teile jetzt zusammen.

Das sind ja jetzt die Teile für den Adapter, aber für meien Schaltung 
brauch ich auch noch Teile!


Wie siehts mit Quarz aus? Brauch ich einen? Wenn ja, wie schnell?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchstecken und im Schraubstock zusammenpressen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Literaturhinweis:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

Darin enthalten auch eine Musterschaltung mit einem ATMega8.
(Achtung: Die verwendet einen 6poligen ISP-Anschluss, der muss 
entsprechend angepasst werden)

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dange


dann hätte ich hier nochmal n paar Fragen vor der Bestellung:

1. Brauch ich unbedingent einen externen Quarz für den Mega32? Wenn ja, 
wie viel Mhz?

2. Das Spannungsregler IC, das hier auch schon beschrieben wurde, 
braucht man das? Wenn ja, wie heißt das bei Reichelt?

3. Woher kriegt der Adapter später Strom? Vom PC oder extern?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas0815
1. du brauchst keinen Quarz. Es ist ein interner Taktgeber eingebaut der 
mit 1MHz laeuft. Du kannst wenn du magst aber auch Quarze anschliessen. 
1-16MHz sollte gehen beim Mega32.

2. Spannungsregler 7805 ist das gebrauechlichste. Such dir den mit der 
Stromstaerke die du magst. Alles ueber 1A ist fuer Anfaenger 
ueberdimensioniert.

3. Der Programmieradapter wird aus der Zielschaltung gespeist. Der 
PC-Parallelport kann nicht ausreichend liefern.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2. wie viel Volt kommen da dann bei dem µA 7805 von REichelt raus?
3. WIe meinst du das mit Zielschaltung?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fünf.

Die Zielschaltung ist die, in der der AVR steckt. (Wörtliche Übersetzung 
von "target circuit")

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,

wie heißt der 4Mhz Quarz bei Target?

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie heißt der 4Mhz Quarz bei Target?

Klaus oder Dieter, je nachdem, wie rum Du ihn einbaust!

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
offenbar fragt der nach jeder Schraube
xxx

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge

ich sag doch, dass ich keine Ahnung von dem Zeug habe
so schlimm?

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach "Crystal"!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine wichtige Sache noch:

Wenn du deine Schaltung zusammenlöten willst und der Griff vom Lötkolben 
dauernd heiss wird, dann dreh das Teil mal um...

MfG

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas:

Beim Lötkolben habe ich keine Befürchtung, der ist selbsterklärend.

Aber die nächste Frage ist bestimmt: "Wo kommt denn das Ding aus dem die 
beiden Metalpinökel rausgucken hin?"

Aber wenn wir dann garnichts mehr hören, könnte es sein das er den 
Darwinsaward gewonnen hat.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
statt eines 7805 nimm lieber einen Low-Drop Typen wie z.B. LM2940-CT5 
dem reichen statt 7,5V Eingangsspannung auch 5,5V um stabil 5V am 
Ausgang zu liefern.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr seid ja echt witzig

ich lach mich tot

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja... das mit dem "dass" und "das" solltet ihr vielleicht nochmal 
üben

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas O.: das hättet ihr auch früher sagen können :-D die bestellung 
ist jetzt da.

wie macht man das paket auf? ;-)

Autor: Condenser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn damit gewesen?

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dangeschön

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte jetzt das Layout fertig!

http://img514.imageshack.us/img514/1664/schaltungei7.jpg ist die 
Schaltung und

http://img141.imageshack.us/img141/3301/platinelayoutjj9.jpg
das layout!


wollte euch jetzt nur noch fragen, ob das so passt.

ich habe es jetzt so gemacht, dass ich einen Sockel + Stecker auf der 
Platine habe, so kann ich dann entweder direkt auf der Platine 
programmieren, oder halt mit einem Kabel.

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, warum Du (Thomas831) nicht einen fertigen ISP-Adapter 
und ein fertiges Experimentierboard für den Anfang kaufst. Im Shop hier 
bekommst Du alles, was Du für den Anfang brauchst.

mfg, Stefan.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geld ist hier das problem....

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eine Rolle Warp-Draht, die billgste Lochrasterkarte im Euroformat, 
Lötzinn und die Kleinteile.

Den STK-ISP habe ich in einer Stunde auf Lochraster in ein 
Sub-D-Steckergehäuse gebaut.

Selbst wenn es 2 Abende dauert, weil man ungeübt ist, kostet es nichts 
extra.

Den Mega mit Sockel auf Laochraster, ISP-Leiste, unbedingt nötige 
Kleinteile (Cs, evtl, 7805 und Cs) in der nächsten Stunde.

Dann weiß ich, ob die mitteinander reden.

Warum solte ich für Experimente erst Leiterplatten machen, womöglich 
dann die Fehler mit kratzen und brücken korrigieren, wenn ich es so 
erstmal einfacher habe.

Der Wrap-Draht läßt sich mit etwas Übung durch Ranhalten Lötkolbenspitze 
gegen das Ende (nicht auf die Isolierung) gut verzinnen, die Isolierung 
zieht sich durch die Wärme so um 0,5-1mm zurück.

Korrekturen kosten ein Umlöten der Verbindung.

Wenn man mit offenen Augen rumläuft und Elektronik-Sachen aus dem 
Bekanntenkreis vor dem Wegwerfen mal aufschraubt, finden man auch 
etliches zum Auslöten und weiterverwenden. Ob es lohnt, muß man jeweils 
entscheiden, ich löte auch keine kompletten Leiterplatten mehr 
auseinander. ;)

Eine 7805 oder so würde ich aber immernoch ausbauen, LEDs, 
Gelichrichterbrücken, Taster, Relais je nach Aufwand.

So hat man oft den Kleinkram für Sachen greifbar, um was zu probieren 
und nicht erst auf die Lieferung von xxx warten zu müssen.

PS: war nur wegen "geld ist hier das problem....", das liegt hier oft in 
den Kramkisten der lieben Verwandten und Bekannten. :)

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jop...

ich löte die platine heute einfach mal, wird schon gehen (hoffentlich)!!

Aber was meinst du mit "Kleinteile (Cs"? Was heißt Cs? Ich kenne das nur 
von Counter Strike ;-)

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, mal rechnen: 16,50 Euro für den ISP, dann 5 Euro Versandkosten 
macht 21,50 Euro. Das verglichen mit den Bauteilen, Versandkosten von 
Reichelt, Frust und dann im Endeffekt aufgeben. Da sind die 16,50 Euro 
eigentlich doch gar nicht schlecht angelegt. Immerhin eine Fehlerquelle 
weniger und einen zuverlässigen Programmieradapter. Für einen Anfänger 
liegt hier schon die Entscheidung zwischen Erfolg und Scheitern.

Wenn Dir die 16,50 Euro zu teuer sind, dann schau mal bei ebay. Das Ding 
ist ja kein Hexenwerk.

Ich selbst arbeite mit einem Lochraster-Programmierer, der wie das 
STK200 aufgebaut ist. Mir fehlt allerdings nicht wie Dir die nötige 
Erfahrung.

mfg, Stefan.

P.S. Noch ein Hinweis, wegen dem wenig Erfahrung: Kauf Dir ein 
Steckbrett. Schaltungen kann man so wesentlich schneller ändern, falls 
die nicht funktionieren.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage: Ist dein Platinenlayout ein- oder zweiseitig?

So wie ich das sehe, ist es wohl zweiseitig. Und das bei dieser handvoll 
Leiterbahnen...
Das würd ich nochmal überarbeiten. Das bekommt man locker auf ein 
einseitiges Layout. Außerdem würd ich die Leiterbahnen etwas dicker 
machen und ne Massefläche generieren.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 18 EUR hätte er bei Pollin alles schon komplett bekommen können... 
naja ich klinke mich hier jetzt aus...
was ist Counter Strike?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx. Das mit dem Steckbrett ist ne gute Idee...

So wies aussieht ist das wohl zweiseitig... Hab mich gewundert, warum 
die Leitungen 2 farben hatten.
Ich versuchs mal auf einer Seite!


Counter Strike ist ein Spiel ;-)

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen denn diese schwarzen Linien sein? Und bei den Leiterbahnen 
ist bestimmt noch mehr drin. Leiterbahnbreite ist aber ok. Nur 
Massefläche fehlt noch.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schwarzen Linien sind Brücken.

Massefläche mach ich noch..

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so. der spannungsregler funktioniert schonmal.

eingang: 9,4V (2 batteien in reihe)
ausgang: 5,02V

aber warum müssen es genau 5V sein? Würden 4,5V nicht reichen? Das wäre 
nämlich einfacher.

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer soll Dir eigentlich die Platine machen?

mfg, Stefan.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es müssen nicht zwingend 5V für einen AVR sein, das Datenblatt sagt dazu 
genaueres.
Aber:
1. hat der Parallelport per Definition 5V als Betzgswert für die 
Logikpegel und bei 4,5V könnte der Eingangspegel des Programmers 
theoretisch höher als die Betriesspannung werden und das führt dann gern 
zu uberchenbaren Fehlfunktionen.
2. warum sollten 4,5V eibfacher sein? Mir sind keine 4,5V 
Spannungsregler bekannt und Du solltest nicht annehmen, daß eine 4,5V 
Batteriespannung als stabil gelten kann.

Spätestens wenn Du 2 Tage nach Fehlern gesucht hast, bis Du zufällig 
feststellt, daß Deine Batterie nur halb leer war, glaubst Du mir das...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die platine mach ich selber...

nein, ich mein nur wegen den 4,5V, weil ich kein Netzteil habe...

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, also Thomas, laß mich mal zusammenfassen. Du hast keine Erfahrung 
mit Elektronik. Hast schonmal ein Elektronikprojekt in den Sand gesetzt. 
Du baust mit Deiner Erfahrung Platinen. Ich glaube Du bist ein 
Milchmädchenrechner. Sorry, daß ich das so sagen muß. Ich kann nur jeden 
Einsteiger davor warnen, es genauso zu machen, wie der Thomas. Deshalb 
rechne ich das mal vor:

Die Bauteile für den Programmieradapter kosten keine 2 Euro. Schlimmer 
wird es bei der Platine. Lochraster ist eine Option, da hat man den 
Adapter für etwa 5 Euro zzgl. Arbeitszeit. Das hat auch ein Einsteiger 
in etwa einer Stunde hingelötet. Jespers Original hat den Vorteil, daß 
er auch vom unbegabtesten Zwei-Linke-Hände-Besitzer aufgebaut werden 
kann.

Nun will der Thomas alles ordentlich haben, weshalb er eine Platine 
dafür macht. Er muß also zunächst einmal lernen, wie man ein 
Platinenprogramm bedient. Dann muß er lernen, wie man Platinen überhaupt 
herstellt. Ich schätze, daß ein Einsteiger da durchaus eine frustreiche 
Woche durchlebt, wenn er nicht nach der ersten versauten Platine nicht 
aufgibt. Doch rechnen wir noch die Kosten. Ein Platinenprogramm gibt es 
für lau. Allerdings die Ätzmittel nicht. Reichelt hat ein tolles 
Einsteigerset, kostet 9,20 Euro. Allerdings ist da nur eine 
Fotobeschichtete Platine drin. Nach der Bügelmethode kann man immerhin 
arbeiten, ein Reichelt-Katalog ist ja dabei. Fassen wir also zusammen: 
Bauteile für den Programmieradapter 2 Euro, Platinenmaterial 9,20. Eine 
Woche frustreiche Arbeitszeit dazu, macht insgesamnt 11,20 Euro. Wenn 
der Einsteiger bis dahin nicht aufgegeben hat.


Und jetzt versucht mir mal zu erklären, warum die 21 Euro (Adapter inkl. 
Versandkosten) aus dem Shop zu teuer sind. Immerhin funktionieren die 
Dinger Anstandslos!

Thomas, ich wünsche Dir viel Glück, Du wirst es brauchen. Ein letzten 
Versuch unternehme ich noch: Bau den Adapter auf Lochraster auf. Das 
sieht zwar nicht schön aus, bewahrt Dich aber vielleicht vor Frust und 
Aufgabe des schönen Hobby Elektronik.

mfg, Stefan.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit "die platine mach ich selber" meinte ich eigentlich, dass die mir 
ein Bekannter ätzt.

Aber auf Lochraster probier ich es trotzdem davor nochmal. Allerdings 
frage ich mich, warum der 25 pol. Stecker die Pins so versetzt hat, dass 
ich die da nicht drauf kriege... naja, das wird dann halt wieder ein 
Gepfusche :-D


UNd mit welchem Programm machst du das immer? (Die Programme auf den 
Prozessor spielen)
PonyProg? TwinAVR?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Lochraster und Sub-D ist ein Problem...
Meine Variante für solche Einzelstücke wie ISP: normalen Stecker nehmen. 
Lochrasterplatine mit den Lötaugen zu der Seite, wo die GND-Anschlüsse 
des Steckers sind zwischen die Lötreihen des Steckers schieben. Die 
Lötaugen, die anders belegte Steckeranschlüsse kurzschließen könnten, 
komplett entfernen (ein Dremel ist da mein Freund). Dann den Stecker mit 
allen GND-Anschlüssen mit der Lochraster verloten. Das hält und passt 
auch in die zugehörige Griffschale, wenn man etwas sägt/feilt/drehmelt.

Die anderen Anschlüsse des Steckers mit Wrap-Draht dahin verdrahten, wo 
sie hin müssen.

Ist nicht so aufwändig, wie es klingt. Ich nehme dafür meist normales 
billiges Pertinax-Lochraster mit Lötaugen auf nur einer Seite.

Löten muß man zur Not üben, sonst sind die Lötpunkte schneller runter, 
als man denkt. ;) Vor allem nach dem Löten nicht probeweise am Draht 
ziehen, der Kleber ist weich und das Lötauge ab...

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, dann mach ich das so.

Wenns dann geklappt hat, mit welchem Programm kan n ich testen, ob der 
Prozessor erkannt wird?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir eigentlich das Tutorial auf dieser Seite schonmal angeguckt? 
Da steht alles und wirklich alles drin.

MfG

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher hab ich das

ist aber schon lange her

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will jetzt den SUB-D stecker draufmachen.

@ Michael U.
Wie meinst du das da oben in deinr Beschreibung? Das kapier ich nicht so 
ganz...

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du es so, dass ich die Platine zwischen die 2 Pin-Reihen stecken 
soll und dann festlöten?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau so meine ich das, habe gerade kein passendes Bild zur Hand.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut!

EIgentlich ne gute Idee.... ich idiot sehe gerade, dass man auf der 
seite http://rumil.de/hardware/avrisp.html die layouts hätte runterladen 
können!

dann kann ich mir das lochraster zeugs doch sparen

hab das jetzt nach target konvertiert, passt das so?
http://img265.imageshack.us/img265/3897/targetlayoutqk7.jpg



Thomas

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will das jetzt nur wissen, weil ich mache einen adapter auf 
lochraster und zusätzlich ne platine zum testen!!

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also stimmt das layout jetzt?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas0815
das Layout auf der Seite die du angabst ist definitiv super in Ordnung. 
Dein selbstgemachtes Layout ist fuern Arsch. Der Quarz wuerde nicht 
funktionieren. Es fehlen die Anschwingkondensatoren. Die Jumper 
dazwischen sind auch zweckfrei. Funktionieren im Sinne von du kannst 
damit AVRs programmieren waere es schon. Abgesehen davon sieht es 
absolut reudig aus. Die 500 Bruecken die du drauf hast sind ein kleines 
bissel Overkill.
Ich hatte dir in deinem anderen Thread uebrigens auch schon ein komplett 
brueckenfreies Layout praesentiert.

Wenn du mal einen Blick auf www.pollin.de wirfst, findest du dort eine 
komplette AVR Experimentierplatine wo bereits ein Programmer drauf ist. 
Best.Nr. 810 038  fuer lumpige 14,95Euronen. Der Programmer ist einer 
der seriellen. Der funktioniert mit PonyProg, avrdude und anderer 
Programmersoftware. Der eingebaute Programmer laesst sich auch extern 
fuer andere Schaltungen verwenden.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAst du mir den Link für das Layout nochmal? Ich finde nichts...


Und ich probiers jetzt 1 mal mit selbermachen, wenns nicht geht, dann 
hol ich mir das Ding von pollin

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, das Board ist ja perfekt.... Und die Teile sind da ALLE für 14€ 
dabei? Sind dann das irgendwelche Billigteile?


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn das irgendwelche Billigteile wären, würde das für dich und 
die nächsten Monate (wenn nicht Jahre) vollkommen ausreichen.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut

ist da ein serielles kabel schon dabei? (wohl eher nicht?)

und IC5 ist ein eeprom IC (???) BRauch ich das? Ist das schon dabei?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serielles Kabel scheint nicht dabei zu sein. IC5 ist ein EEPROM. Das 
brauchst du momentan nicht, später vielleicht. Und es ist nicht dabei. 
Das alles und noch viel mehr sing steht im PDF, das unter der gleichen 
Artikelnummer anzusehen ist.

MfG

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JOa.. Das hab ich mir schon angesehen

Welche Teile muss ich zusätzlich noch kaufen, um einen ATMega32 mit dem 
Board programmieren zu können?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen ATmega32 + serielles Sub-D Verlängerungskabel 9-polig + Netzteil 
(Anschlussklemmen an der Platine beachten)

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
so isses. nen mega32, ein netzteil, und ein serielles 
verlaengerungskabel.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, alles bis auf das Netzteil hab ich schon!

Kann ich auch 2 Batterien in reihe schalten, um die Spannung zu 
erhalten? (2x 4,5V)


Und sonst brauch ich wirklich nichts? (will nämlich endlich loslegen :-) 
)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss diese Sch*** Batterien. Wenn du dich wunderst, warum dein 
Controller rumzickt, liegt es bestimmt an den ausgelutschten Batterien.

Warum sträubst du dich so gegen Netzteile? Die kosten bei Pollin 
zwischen 1€ und 5€ und sind somit nach kurzer Zeit billiger als die 
ganzen Batterien, die du leer machst.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt? DIe, die ich gefunden habe, haben 100€ gekostet!

Und die anderen hatten "etwas" komische Anschlüsse (Die runden da)

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welches würdest du mir emfehlen?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst ja kein Labornetzteil. Also nix mit 100€.

Die runden sind für diese Art Netzteile normal. Da gibts aber Kupplungen 
für, woran man Kabel löten kann, um die an die Schraubklemme des 
Pollin-Boards zu schrauben.

Raussuchen musste die aber selber. Ist mir langsam zu blöd das ganze 
hier...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, die runden da. Ja, nee, die sind natürlich komisch.

Vermutlich ist die Rede von Hohlsteckern. Die kann man natürlich auch 
abschneiden und die Kabelenden abisolieren und in Schraubklemmen 
einführen, aber das ist wahrscheinlich zu kompliziert.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Gute Idee. Das ist mir grad gar nicht eingefallen mit dem 
Abschneiden. Ist natürlich wesentlich einfacher für uns. Dann musser 
sich nichtmal das Gegenstück raussuchen lassen.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

das schneid ich einfach ab, wird ja wohl kein problem sein


Best.Nr. 350 375 bei Pollin hat max. 1A Stromstärke. Ist das nicht zu 
viel für mein Board? (kp)

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid Ihr sicher, dass der Euch nicht vera...t ?

Autor: Holger Krull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kommen eigentlich jede Woche die selben Fragen? Zeitschleife?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@willi wacker
jetzt wo du es sagst...

cu tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestellung ist weg

und ich verarsch euch hier NICHT!

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(stellt euch vor, man muss mit einem thema erst anfangen und da stellt 
man halt dumme fragen)

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man will ja nur nett sein.
Klappt es denn inzwischen (Dein Selbstbauprojekt) oder hast du dich doch 
für das Pollin Board entschieden?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will auch nru nett sein ;-)

Ich mach es jetzt bis die Bestllung komtm selber, wenns dann nicht geht 
mit dem fertigen Board!

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht fertig, sondern ein Bausatz zum selber zusammen löten.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon.. Aber die Platine ist fertig und das, was man da lötet 
funktioniert am  Schluss auch

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also "was man da lötet funktioniert am Schluss auch" würd ich mal so 
pauschal bei einem Anfänger verneinen. Löten ist nicht DAU-resistent. 
Also immer schön langsam, vorsichtig und jeden Lötkontakt durchpiepen 
und auf Kurzschlüsse achten...

Autor: Ronny Spiegel (duselbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumal ...

> > "Hast Du schon mal irgendetwas gelötet?"
> "SIcher ;-)
> Leider ohne Erfolg, darum bin ich ja so übervorsichtig, weil ich hab
> keinen Bock, dass ich wieder ewig rummache und dan nix geht...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, wegen dem Kabel vom Netzteil:

1. VOR dem Abschneiden Stecker aus der Steckdose ziehen. Die 12V bringen 
zwar nicht dich um, aber möglicherweise das Netzteil

2. VOR dem Anschließen der Netzteilkabel an das Board die Polarität der 
Spannung nachmessen. Ansonsten wars das unter Umständen mit dem Board.

MG

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-D so dumm bin ich dann doch nicht...

Löten kann ich (in der schule hab ich zumindest ne 2 bekommen) und ich 
weiß schon, dass die schere dannn nen kurzschluss herstellen würde, wenn 
ich den stecker drin hab, beim abschneiden

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat das board keine schutzdioden eingebaut?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War nur ein Hinweis, habe ich alles schon beobachtet. Frei nach dem 
Motto "wird schon passen", einfach mal Spannung anlegen, wenns nicht 
riecht dann is ok.

Dummerweise riecht es immer nur einmal nach Strom, danach geht die große 
Suche nach den gehimmelten Bauteilen los. Leider sind das nicht immer 
nur die, die heiß sind. Und nicht immer nur Bauteile sondern gerne auch 
mal Leiterbahnen.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK!

Und jetzt noch die Frage nach der Programmiersprache.

Ich habe Erfahrung mit PHP (ja, eigentlich ja ne scriptsprache), MySQL, 
JavaScript usw..

SInd alles keine richtigen Programmiersprachen.

Welche der folgenden ist empfehlenswert: C / BASIC?

Ich wäre stark für C, aber ist BASIC einfacher?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas0815
nimm C oder Assembler. Da haste hier auch ein Tutorial. Basic/BASCOM 
schraenkt einen nur ein.
Das Board hat uebrigens "Schutzdioden" in Form eines Gleichrichters. Du 
kannst also auch Wechselspannungsnetzteile anschliessen. 9V ist da die 
Richtschnur.

cu Tommi

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ichs mir doch gedacht ;-)

Ok, dann nehm ich C, weil mit Assembler hab ich schonmal programmiert, 
ist mir zu aufwändig

C ist PHP am ähnlichsten

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Tut hier wird ja mit Assembler programmiert. Wo gibts ein gutes 
Tutorial für C? Und mit welchem Programm mach ich das am besten?

Autor: mIcHa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich seh hier auch ein Tutorial für den GCC...
Ich weiss ja nicht was du so erwartest.

mfg mIcHa

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er erwartet, dass ihn jemand bei der Hand nimmt und die Welt erklärt. 
Eigeninitiative scheint ja unter Null zu liegen.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine fresse

denkst du, ich hab nicht gegoogelt? (eigentich ist google ab 18, ich bin 
16)

Autor: Condenser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Google ich habe dir die Adresse vom Tut geschickt. Du hast gesagt 
du hättest es gelesen und stellst dann die Frage was man braucht? 
Dennoch hilft man dir noch weiter obwohl du noch nichtmal die Seite hier 
im Ansatz durchgeklickt hast. Irgendwie kommt man sich da ein wenig 
verarscht vor....

Condi

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du meinst

ich hab dir zwar schon gesagt, dass das Tutorial hier in Assembler ist, 
aber du glaubst es wohl nicht

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch's mal mit dem AVR-GCC-Tutorial (s. Anhang)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fresse ist da einer stur. Worum wollen wir wetten, dass es hier 
auf der Seite ein sehr, sehr gutes C-Tutorial gibt? Diese Seite hier 
besteht nur zum einen Teil aus nem Forum. Der Rest ist massenweise 
Hintergrundinformation, mit der jeder was anfangen kann.

Nicht zuletzt seien die zahlreichen Artikel genannt (keine 
Forumsbeiträge, sondern ein Wiki) wo ebenfalls diverse ANFÄNGER-Dinge 
erklärt werden. Zu 90% genau die Sachen, die du bereits gefragt hast und 
noch fragen wirst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du angeblich schon gegooglet hast, was ich stark bezweifle, 
dann darfste als Suchbegriff nicht "nackte Frauen" eingeben, sondern 
dass was du suchst. Probier mal "avr tutorial c" und siehe da, was an 
zweiter Stelle steht.

An erster Stelle ist btw das Assembler-Tutorial. Aber Google liefert 
bekanntlich mehr als nur einen Treffer...

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dann schon nacke männer :-D

ich hab nicht gegoogelt, das ist illegal :-D :-D :-D


OK! Trotzdem danke für die Hilfe hier

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.