www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarz statt Quarzoszillator


Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leute
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

bei Quarz statt Quarzoszillator
...
Die beiden Kondensatoren C3 und C4 sind zum Betrieb des Quarzes 
notwendig. Ihre Größe ist abhängig von den Daten des Quarzes. 22pF sind 
ein Wert, der bei den meisten Quarzen funktionieren sollte.
...
welche Kondensatoren brauch ich dann wenn ich ein 16 mhz quarz habe bei 
dem ich nichts weiter weis?
newbe

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da kannst du auch die 22pF nehmen!

Soweit ich weiß werden die nur zum Anschwingen des Quarz benötigt.

mfg Karl

Autor: Pommes Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dienen zur Feinabstimmung. Solange du keine Uhr baust ist der genaue 
Wert nicht allzu wichtig.

Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok nur so interressehalber wie kann ich berechnen oder so was für einen 
kondensator ich genau brauchen würde? oder müsste ich dann einen 
Quarzoszillator nehmen

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt gibt's eine Tabelle mit empfohlenen Kapazitäten, abh. von 
der Frequenz.

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 16 Milliherz gibt es imo keinen Quarz.

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist kaum zu glauben, Herzen brauchen garkeinen Quarz, auch nicht wenn 
es Milliherzen sein sollten!

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir jetzt schon bei Milliherz angekommen sind... Mir ist letztens 
mal so die Idee gekommen, wäre es möglich den Takt zu erzeugen, indem 
man einen Taster an den Takteingang anschließt? Ist natürlich unsinnig, 
wäre aber trotzdem mal interessant den Controller mit einem Hertz zu 
takten...

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Toaster eignen sich weniger als Taktgenerator, eher schon 
als Monoflop, denn wenn die ausschalten ist bis zum nächst Trigger Ruhe.

Andererseits taktet mancher Toaster mit 2,8GHz, kostet dann aber auch 
entsprechend.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppa, habe ich doch glatt Toaster statt Taster gelesen ;-).

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Taster wird's auch nicht besser. Jedenfalls nicht ohne Entprellung.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mim Toaster takten... Je nach Einstellung 0.1-10 Millihertz :)

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob mit oder ohne Toaster, hauptsache Prell-el-el-frei-ei-ei.. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.