www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Welches Javaentwicklungstool


Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich suche ein gratis und zeitlich nicht beschränktes Javatool um rein 
privat ein bisschen zu programmieren und Java besser zu beherschen und 
ein bisschen Konfortabler damit umgehen kann. Habe keine Lust mehr in 
Editor Code zu schreiben.

Soviel ich weiss kann man jetzt auch Anwendungen für den PC damit 
machen.


Ich nehmen an dass so ein Programm als JAR-Datei auf dem PC gestartet 
werden kann?

Ich möchte sowohl PC-Anwendungen und auch Applets programmieren.


Welches Tool könnt ihr mir empfehlen?


Grüsse

Timbo

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eclipse ist der Standard in der Entwicklung. Sowohl privat als auch 
kommerziell. Frei verfügbar und ein ganzer Sack voller zusätzlicher 
Plugins!

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Timo

Danke für den Tipp. Habe es soeben installiert.


Gruss

Timbo

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netbeans ist auch nicht schlecht.

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist mit dem JBuilde? Taugt der nichts?

Autor: netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch zu Eclipse raten. Denn wenn die Welt schon unbedingt mit 
ein Javaprogramm bereichern möchte, dann sollte man wenigstens selbst 
das schlechte Look&Feel von Java spüren um zu wissen was man seinen 
Anwendern damit schlimmes antut ;)

Autor: Java-Anfänger m. etw. Ahnung (im Gg.satz zu Timbo) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich suche ein gratis und zeitlich nicht beschränktes Javatool um rein
>privat ein bisschen zu programmieren und Java besser zu beherschen und
>ein bisschen Konfortabler damit umgehen kann. Habe keine Lust mehr in
>Editor Code zu schreiben.

Ohne Editor wird's schwer. Vielleicht kannst du dir mit VisualBasic ein 
paar Dialogfenster zusamenklicken. Für deine Kenntnisse wird's reichen.

>Soviel ich weiss kann man jetzt auch Anwendungen für den PC damit
>machen.

Häh?

>Ich nehmen an dass so ein Programm als JAR-Datei auf dem PC gestartet
>werden kann?

Nein. Auf  einem PC können nur Executables gestartet werden. JARs und 
Java-Programme gehören nicht dazu.


>Welches Tool könnt ihr mir empfehlen?

Erstmal ein Buch "Computer für Dummies". Wenn auch das zu hoch ist, fang 
mit der Computer-Bild an.

Autor: Java Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nein. Auf  einem PC können nur Executables gestartet werden. JARs und
Java-Programme gehören nicht dazu."


Jars lassen sich aber unter Linux und Windows mit der JVM verknüpfen, so 
daß ein Klick auf ein Jar automatisch die VM mitstartet und es für den 
User dasselbe ist, ob es ein native binary ist oder nicht.
Zudem gibt es für Windows exe Wrapper, man kann also aus dem Jar auch 
ein exe machen.

Autor: Java-Anfänger m. etw. Ahnung (im Gg.satz zu Timbo) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jars lassen sich aber unter Linux und Windows mit der JVM verknüpfen, so
>daß ein Klick auf ein Jar automatisch die VM mitstartet
Was du nicht sagst. Aber das ist keine Eigenschaft von Linux sondern des 
verwendeten Desktop Environments.

>und es für den User dasselbe ist, ob es ein native binary ist oder nicht.
Blödsin. Es gibt sehr wohl viele Situationen, wo es sehr wohl darauf 
ankommt, ob mein ein Executable startet oder eines, das erst ein JAR 
interpretiert.

>Zudem gibt es für Windows exe Wrapper, man kann also aus dem Jar auch
>ein exe machen.
Toll. Danach ist aber nicht das JAR ausführbar, sondern das exe.

Für einen Freak hast du äußerst wenig Ahnung. Vielleicht mal mit Linux 
beschäftigen und nicht nur Windows glotzen!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux kann Jars direkt ausführen, ohne Desktop Environment:
http://www.mjmwired.net/kernel/Documentation/java.txt

Und jetzt hör bitte auf mit dem Getrolle.

Autor: Florian Over (flokater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ist vielleicht für alle interessant deshalb poste ich das mal:
Die Java User Group veranstaltet ein Java IDE Shootout.

Es werden verglichen:
- Eclipse
- Oracle JDeveloper
- IntelliJ Idea
- Netbeans

Zitat:
"NetBeans schickt seinen Evangelisten Roman Strobl und Wayne Beaton 
steht als Eclipse Evangelist in der Ecke von Eclipse. Die vierte Ecke 
des Box-Rings wird von Frank Nimphius besetzt, Principal Product Manager 
von Oracle."

http://jugcologne.org/?p=89

Ich habe noch nicht alle IDEs ausprobiert, arbeite (da wir das in der 
Firma, als auch im Studium nutzen) mit Eclipse.

Die Wahl der IDE hängt auch von dem Zielbereich ab.
Zum Beispiel: Gui mit Swing/SWT, J2ME, JEE...
Jede IDE hat ihre Vorteile und Nachteile.


Gruß Flo

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wird eigentlich nie der JBuilder von Borland erwähnt oder mit 
anderen verglichen? Ist der Müll?

Autor: mbuchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verwende JCREATOR - meiner meinung nach das beste

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.