www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistoren für Zündung


Autor: Pat Rik (patrik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich würde gerne eine Zündsteuerung für ein Motorrad nachbauen und 
brauche dafür entsprechende Transistoren. Ich weiss leider nicht welche 
Transistoren sind dafür geiegnet. Es muss ein N-Kanal Transistor 
sein(z.B. NGP15N41 den ich aber nirgendswo bekommen kann). Kann mir 
jemand vielleicht ein Tip geben?!
danke
patrik

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Besser nach schlechter sortiert:

BU941
BU931
TIP162
BUF420

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert wrote:
> Von Besser nach schlechter sortiert:
>
> BU941
> BU931
> TIP162
> BUF420

Erfolgreich getestet:
BU826
S2000AF


Grüße
Björn


Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MJE 13009 -> auch mit Erfolg im Einsatz

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es evtl. sein, daß du einen Ignition-IGBT suchst?
(zumindest klingt deine Typ-Bezeichnung so)

Ich hatte mit vor ein paar Jahren bei Motorola Muster geordert...

Vielleicht ist das ein Weg?

Ahoi, Martin

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

zumindestens der NGB15N41CLT ist auf der Webpage www.onsemi.com unter 
IGBT zu finden - und von dessen Vorgänger MGB15N40CT (noch nicht 
bleifrei, etwas bessere Daten - weniger Ucesat, mehr Ptot) hatte ich 
Muster bekommen.

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Nachtrag: NGB und NGP unterscheiden sich im Gehäuse, letzterer 
ist TO220AB, habe ich auch welche geordert gehabt... ;-)

Ahoi, Martin

Autor: Pat Rik (patrik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!
Martin: Ja, am liebsten wäre mir ein IGBT, die anderen die hier gepostet 
wurden sind aber einfacher zu bekommen. Ich versuche es zuerst mit einem 
von den und wenn es nicht klappt, versuche ich deinen Weg zu gehen.
gruss
patrik

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst dann aber die Schutzbeschaltung nicht vergessen...
(hat der IGBT eingebaut)

Viel Erfolg, und poste mal deine Ergebnisse!

Ahoi, Martin

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrik: kommt etwas auf deine Schaltung an. Ich verwende IRG4BC40U 
gibts bei Reichelt und ksotet nicht viel, wobei man auch einen 
günstigeren einsetzen kann.

Wichtig ist es die die Spannungsspitze an der Primärseite zu begrenzen 
oder einen Transistor wählen der genug Spannungsfestigkeit hat außerdem 
musst du die Stromaufnahme der Zündspule kennen bzw. errechnen. Z.B. 
Versorgungsspannung/Primärwiderstand oder z.B 14,2V/0,5 Ohm= 28,4 Ampere 
vor der Sättigung ist dieser Wert aber um einiges geringer.

Unbedingt die Ladezeit der Spule nicht überschreiten wenn die Spule 
gesättigt geht der induktive Widerstand gegen null und es kommt nur noch 
der ohmsche Widerstand zum Tragen wenn dann der Transistor nicht genug 
Strom abkann oder schlecht gekühlt ist geht er kaputt, genauso wenn du 
das Gate zu langsam ansteuerst deshalb möglichst nah an die maximale 
Gatespannung gehen.

Habe mal ein älteres Bild meiner Schaltung angehängt. Inzwischen tuh ich 
aber das Gate kräftiger ansteuern, da ich das ganze für Frequenzen im 
2stelligen kHz-Bereich verwende und der Transistor dann aufgrund der 
langsamen Umschaltung zu heiß wird.

Kurze Erklärung meiner Schaltung: Die 400V Surpressordiode D1 begrenzt 
die max induzierte Primärspannung auf 400V damit dem Transistor nichts 
passiert. Über den Widerstand R2 und die Surpressordiode D2 wird das 
Gate vor Spannungen über 15V geschützt. Wenn man die 13,8V draufgibt 
dann gelangen diese 13,8V aufs Gate wodurch T1 durchsteuert und sich die 
Spule auflädt, wenn man jetzt den Transistor T2 ansteuert zieht dieser 
die Gatespannugn gegen Masse und sperrt den Transistor T1 wodurch der 
Primärstrom abgeschaltet, dadurch entsteht eine Induktionsspitze auf der 
Primärseite welche dann auf die Sekundärseite transformiert wird.

Autor: patrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tomas: Danke für deine mehr als ausführliche Antwort :-)) Die Schaltung 
sieht gut aus, werde ich so versuchen.
Mit meinem zweiten Motorrad habe ich ein anderes Problem. Dort möchte 
ich die  elektronisch gesteuerte Zündung für kurze Zeit unterbrechen. Es 
sieht so aus, dass die originale Zündung ähnlich gebaut ist wie auf 
deinem Bild. D.h. um sie kurz zu unterbrechen, dachte ich mir, zwischen 
die Spule und 13.8V ein Transistor(oder was auch immer) einbauen, der 
die Versorgungsspannung der Spule unterbricht. Ist der Ansatz richtig 
oder kann da was kaputt gehen? So ganz kenne ich mir mit der Elektornik 
nicht aus und die Steuereinheit würde ich nur ungern kaputt machen da 
sie ziemlich teuer ist.
danke
patrik

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, schau dir die Schaltung nochmal an, die 400V Supressordiode begrenzt 
m.E. gar nix, höchstens Spikes auf der Betriebsspannung, oder?

Gruß
Roland

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier noch eine Schaltung für einen Umbau von Kontakt auf 
Transistorzündung.
Altbacken aber funktioniert gut.

Grüße
Björn

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Roland: Stimmt obere Anschluß der Diode liegt an Drain also unterhalb 
der Spule.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn: Frage mich gerade ob bei dir überhaupt eine Primärspannung über 
300V auftritt. Wenn ja was passiert bei angenommenen 400V bekommt dann 
das Gate oder die Basis zuviel Spannung ab oder fällt diese Überspannung 
gleich wieder wegen dem Durschalten des Transistors ab um dadurch auch 
einen steileres Abschalten des Primärimpulses zu erhalten?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und um noch ein paar Transistoren aufzuführen
BU931R oder BU930Z wird in einem Datenblatt zu einem von einem Zünd IC 
genannt http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/1340.pdf
VB921 sollte leicht zu bekommen sein wird im Megasquirt-Projekt 
verwendet http://www.megasquirt.de/msforum/index.php

oder mal nach ignition driver oder coil driver suchen.

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab den IRF720 eindesignt, frage mich nur gerade ob der das 
dann überhaupt aushält ...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, ich würde das alles gar nicht selbst machen, sondern eine Zündspule 
mit integrierter Elektronik verwenden. Die sind recht robust und 
ausgereift.
Nicht so nett, mit dem Moped in der Pampa stehenzubleiben, weil man 
keine Zündung mehr hat...

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,3A ist etwas wenig, einmal kurz die Ladezeit zu lange und er ist 
gehimmelt.

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was passiert bei angenommenen 400V bekommt dann
>das Gate oder die Basis zuviel Spannung ab oder fällt diese Überspannung
>gleich wieder wegen dem Durschalten des Transistors ab um dadurch auch
>einen steileres Abschalten des Primärimpulses zu erhalten?

... fällt diese Überspannung gleich wieder wegen dem Durschalten des 
Transistors ab...
Ist wohl so. Bei >300 V (D5, D6, D7) wird der T2 leitend.

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ crazy horse
Wir sind doch im Bastler-Forum, oder? ;-)

Man kann sich eventuell absichern.
Mein erster Versuch (ist sehr lange her)
ging nach einer Woche Betrieb kaputt.
Konnte trotzdem weiterfahren,
weil ich einen Überbrückungs-Stecker dabei hatte.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sicher.
Man kann auch Zündspulen selbst wickeln und Kondensatoren, Widerstände 
selbst herstellen.
Es gibt ja auch einige Ansätze hier, wie man es selbst bewerkstelligen 
kann. Man kann aber nicht zu Hause mit dem meist bescheidenen Equipment 
alle Eventualitäten durchspielen (erhöhte Betriebsspannung, Störimpulse, 
unterbrochene Zündleitung, abgezogener Zündstecker, Feuchtigkeit, 
Vibrationen, therm. Belastung etc).
Und wenn das was werden soll, womit ich Hause rumspiele, hätte ich auch 
keinerlei Probleme damit. Wenn ich dann aber mit meinem Moped im Wald 
stehen bleibe, habe ich ein Problem. Und das lässt sich ganz einfach 
umgehen/vermeiden. Aber natürlich kann jeder machen was er will. War nur 
ne Anregung, wie man die ganze Problematik einfach und betriebssicher 
erledigen kann.

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch, dass hier der Selbstbaugedanke im Vordergrund steht.
Und den Risiken sollte sich der patrick schon bewusst sein.
Wie heisst es so schön...no risk no fun ;)

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja bei meinem Projekt wären es 6 von diesen Transistoren für einen 6 
Zylinder in einzelzüdnung die mit einem IRS4426 angesteuert werden 
würden, noch drüber eine 15V Zenner Diode und ein RC Glied was schneller 
als die Zenner ist, auf der AnsteuerIC Seiten. Schade Schade, werde mich 
um einen anderen FET umsehen, aber Transistoren mag ich mal ganz 
bestimmt nicht einsetzen weil dann gleich wieder "grosse Brummer" an 
Widerständen daherkommen ... und eigentlich leben wir ja schon in einer 
Welt wo wir alles Stromlos schalten können ( bis auf die Schaltverluste 
+gg)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.