www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analoge Schalter (4052) durch FET's ersetzen


Autor: ---=DIAN=--- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hintergrund:
------------

Ich will meiner Heizungsanlage andere Temperaturen vorgaukeln als in 
Wirklichkeit herrschen. Der orginal NTC arbeitet mit Werten von 668 Ohm 
= -30°C bis 539 Ohm = +35°C. Soweit kein Problem. Nun wollte ich mit 
einem 4052 jeweils verschiedene Festwiderstände und auch den orginalen 
NTC-wert an die Heizung durchschalten. Bisheriger Schaltplan ist im 
Anhang...

Problem:
--------
der R_DS_ON Widerstand von je 180 Ohm pro Kanal. damit werden aus z.B. 
539 Ohm (35°C) dann 539 + 180 + 180 Ohm = 899 Ohm, was die Heizung aber 
nicht mehr intepretieren kann. Ein paralleler Widerstand hat den 
Nachteil, dass das ganze nicht linear ist.

Lösung: (???)
-------------
Einen analogen Schalter selbst bauen aus Fet's die einen geringen R_DS 
haben, aber da weiß ich absolut nicht wie die Schaltung dazu 
aussieht....

Kann mir da wer weiterhelfen ???

Danke

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest einen anderen Analogschalter verwenden, es gibt auch welche 
mit deutlich niedrigerem Ron als 4016 und Konsorten.

So beispielsweise der ADG811 (von Analog Devices), der liegt bei maximal 
0.8 Ohm.

Eine Multiplexervariante wie den 4052 gibt es aus der Familie sicherlich 
auch, musst halt mal bei AD nachsehen, oder Dir einen aus mehreren 
ADG811/812/813 selbst zusammenstricken.

Autor: Thomas Pototschnig (pototschnig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich will meiner Heizungsanlage andere Temperaturen vorgaukeln als in
> Wirklichkeit herrschen. Der orginal NTC arbeitet mit Werten von 668 Ohm
> = -30°C bis 539 Ohm = +35°C. Soweit kein Problem. Nun wollte ich mit
> einem 4052 jeweils verschiedene Festwiderstände und auch den orginalen
> NTC-wert an die Heizung durchschalten. Bisheriger Schaltplan ist im
> Anhang...

Wir haben das mit reed-Relais gemacht, damit man keine Probleme mit 
Potential usw bekommt. Den NTC durch einen Analogschalter schleifen 
halte ich für eine nicht so tolle Idee. Kann aber auch gut 
funktionieren. Wir hätten da aber ein mulmiges Gefühl gehabt dabei.

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: ---=DIAN=--- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal Danke für die Antworten,

@ Rufus t. Firefly:

die Dinger sind mir auf meiner Recherche auch schon begegnet, sind aber 
schwer zu beschaffen (werder Reichelt noch Segor noch CSD) und scheiden 
damit schonmal aus, leider.

@ Thomas Pototschnig:

Reed Relais hört sich erstmal ganz gut an, muß nur mal sehen wo ich die 
günstig und schnell herbekomme...
normale Relais wollte ich nicht verwenden, weil
1. zu groß und
2. zu hoher Schaltstrom (bei <100 Ohm @5V wird durch den 
Spulenwiderstand unnötig viel Leistung verbraten)

Danke erstmal für die Tipps

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reed Relais:
reichelt dip7212  1,30 eu

Autor: ---=DIAN=--- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure Tipps...

---=DIAN=---

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.