www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT91SAM7A3-EV Board programmieren Starthilfe


Autor: griffin27 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grüß euch,

ich bin mit dem 8051er aufgewachsen (genau genommen T89C51CC01 von 
Atmel).

nun habe ich mir das eval board (AT91SAM7A3-EV) von atmel gekauft.
ich verwende IAR kickstart als entwicklungsumgebung. bin aber gerne für 
bessere vorschläge offen. arbeite auf WinXP

ich versuche nun schon 2 tage lang, dass ich endlich leds zum blinken 
bringe.
dazu hab ich das test-programm "basic" compiliert, das von IAR ist.

ich habe mir eine eigene memory map angelegt:
Basis Adr  0x200000  201FFF
SAM-BA    0x002000  8K

InterruptVekt  0x202000  0x2020FF
size    0xFF      256B

"ROM"          0x202100  0x2070FF
"ROM" size  0x4FFF    20k

RAM          0x207100  0x207FFF
RAM size  0xEFF     4k-256B
-----------------------------------------------------

wenn ich die binary datei nun mit SAM-BA auf das board über RS232 in den 
RAM schreiben möchte, kommt immer die fehlermeldung:
(AT91-ISP v1.9) 2 % send_file {SRAM} "d:/home/Elektronik/ARM7/IAR Atmel 
Example 
Projects/Atmel/SAM7A3/AT91SAM7A3-BasicTools/Compil/RAM/Exe/Basic.bin" 
0x202000 0
-E- Memory Overflow
-----------------------------------------------------

was mache ich da falsch?
ich will das programm aus dem ram laufen lassen.
denn wenn ich es auf das flash programmiere, ist SAM-BA ja futsch, oder? 
einen JTAG adapter hab ich noch nicht, kommt aber bald, so hoffe ich.

woher bekomme ich außerdem einen usb-treiber für SAM-BA?? zur zeit 
speise ich das board über usb, jedoch die übertragung findet über rs232 
statt.
ebenfalls kann ich beim starten von SAM-BA nur die COM1 schnittstelle 
auswählen, USB wird erst gar nicht angezeigt...

vielen dank für euere hilfe,
der verzweifelte griffin27

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das mit dem usb-treiber habe ich hinbekommen. ich habe immer zu früh 
das lästige windows-fenster weggeklickt...
nun kann ich über usb und SAM-BA mit dem board kommunizieren...

für die restlichen fragen benötige ich aber trotzdem immer noch dringend 
hilfe.

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo karl,
soweit mir bekannt beinhaltet der at91sam7a3 keine sam-ba bootloader.
du mußt erst mit eine jtage-ice das entspr. binary in den chip laden.
hast du das gemacht?

btw: ich würde dir raten mit einem jtag-ice zu arbeiten da das debuggen 
damit wesentlich einfacher funkt.

in verbindung mit der iar workbench benötigt du dafür einen 
j-link/sam-ice.

gruss
gerhard

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo gerhard,

danke für deine antwort.

also SAM-BA ist sicherlich auf dem chip, da ich ja sonst keine 
verbindung bekäme.
außerdem steht das eindeutig im datenblatt zum board.

ich glaube, dass ich noch ein problem mit dem linker habe.

ich werde mir morgen meinen ARM-JTAG (wiggler nachbau) zusammenlöten. 
dieser müsste mit IAR auch funktionieren.

ich werd mir kein J-Link um eur 300 kaufen, wenn das board selbst nur 
eur 200 gekostet hat...

lg, karl

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@karl
>ich werd mir kein J-Link um eur 300 kaufen, wenn das board selbst nur
>eur 200 gekostet hat...
wenn du dir ein iar kickstart packet kaufst bekommst du ein board und 
den j-link zu einem wesentlich günstigeren preis.
als alternative kannst du auch dem sam-ice beziehen (ist eine oem 
version des j-link). dieser funkt aber nur mit atmel arm's.

den wiggler nachbau sollte die workbench auch unterstützen. ist aber 
ziemlich langsam damit.

gruss
gerhard

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das wiggler interface überhaupt langsam, oder nur die nachbauten?

was heißt langsam in zahlen ausgedrückt? ich glaub ich hab was von 
8Mbit/s gelesen....

Autor: Dominic R. (dominic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wiggler ist im Grunde nur ein Pegelwandler vom 5V Parallelport auf 
die 3.3V der meisten Targets. Gut möglich, dass der "original" Wiggler 
auch einen weiteren Spannungsbereich unterstützt.

Die Geschwindigkeit ist daher durch die maximal Geschwindigkeit des 
Parallel Ports im einfachsten Modus beschränkt, also ohne EPP/ECP. Die 
liegt je nach PC bei einigen 100 kHZ, typisch etwa 400kHZ.

Damit lassen sich im besten Fall rund 15-20kB/s zu einem ARM Target 
übertragen, für 8Mbit/s müsste das JTAG Interface schon mit 16MHz oder 
mehr getaktet sein.

Gruß,

Dominic

Autor: EFA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein JTag-Interface wirst du über kurz oder lang nicht herumkommen.

Der A3 mag zwar den SAM-BA im Flash haben, jedoch besitzt er keine 
Möglichkeit, den SAM-BA zu recovern (wie bei den anderen SAM7). Wenn Du 
ihn einmal überschreibst, kommst Du nicht mehr an den Chip. Noch ein 
Grund mehr, ein JTag-Interface zu beschaffen. Und dabei gibt es durchaus 
kostengünstigerere Alternativen als das JLink.

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und dabei gibt es durchaus kostengünstigerere Alternativen als das JLink.
leider aber dzt. nicht bei einsatz der iar workbench.
allerdings soll lt. iar der olimex arm-ubs-ocd in zukunft untertsützt 
werden!

gruss
gerhard

Autor: EFA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann drängt sich für mich direkt die Frage auf, warum es die IAR 
Workbench sein muss. Technische Gründe können es nicht sein.

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie im ersten thread schon gesagt, ich bin für bessere vorschläge offen. 
ich verwende iar, weil diese ide von Atmel empfohlen wurde.

Autor: EFA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf www.amontec.com. Dort findet sich eine komplette 
Eclipse/Gnuarm-Toolchain mit einfachem Installer. Imho gut zum Einstieg 
geeignet.

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein tip: www.yagarto.de und olimex arm-usb-ocd als jtag-ice.

gruss
gerhard

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich hab mir nun das jtag interface gebaut, nämlich das wiggler pendant.

außerdem bin ich gerade dabei, dass ich mir dieses tutorial durchlese.
http://www.sparkfun.com/tutorial/ARM/ARM_Cross_Dev...

eine sehr gute schritt für schritt anleitung.

meine frage:
mit welchem tool kann ich per wiggler jtag den chip flashen??

liebe grüße, karl

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mit welchem tool kann ich per wiggler jtag den chip flashen??
mit openocd
entspr. hinweise findest du in der von mir erwähnten homepgae:
www.yagarto.de

gruss
gerhard

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>außerdem bin ich gerade dabei, dass ich mir dieses tutorial durchlese.
>http://www.sparkfun.com/tutorial/ARM/ARM_Cross_Dev...
unter diesem link findest du die aktuelle version von j.p. lynch's 
tutorial
http://www.atmel.com/dyn/general/tech_doc.asp?doc_id=10762


gruss
gerhard

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo liebe gemeinde.

zurück vom nova rock 2007 ;-)
das nova hat wiedermal einfach gerockt!!!

vielen dank für die tipps. ich hab mich nun für CrossWorks for ARM von 
Rowley entschieden. bin sehr begeistert davon. is glaub ich eine 
empfehlung von spark fun.

liebe grüße,
karl

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.