www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schuh aufblasen


Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jungs,

lest doch mal die "Fragen und Antworten" bei folgendem ebay-Artikel:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

73 der Dude

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha, wenn man die Website besucht bekommt man so tolle Angebote wie EOS 
1D für 300 Euro. Ladenpreis: 3000 Euro. Sehr seriös...

Autor: The Duck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Artikel selber ist auch lustig.
Schaut euch mal das "Hightechprodukt" mal an und die passende Homepage 
dazu.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muß man bei iih-bäh eingeloggt sein, um den Witz zu verstehen? ich sehe 
da keine Adresse des chinesischen Interessenten, wenn ich "weitere..." 
anklicke kommt nur ein Einlog-Formular. Der Frequenzzähler sieht doch 
ganz seriös aus.

Autor: The Duck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>muß man bei iih-bäh eingeloggt sein, um den Witz zu verstehen?

Ja


>Der Frequenzzähler sieht doch ganz seriös aus.

Ich sag ja nicht das er schlecht wäre nur wenn man die ganze Angeberei 
da herum liest dann ist das nur lächerlich.

http://ampertronik.de

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, Klappern gehört zum Handwerk. Wenn so ein (vermutlich) 
Ein-Mann-Unternehmen Aufträge bekommen will, muß sein Internetauftritt 
eben etwas dicker auftragen. Sein Hauptgeschäft scheint ja die Wartung 
dieser geodätischen Geräte zu sein, nebenbei hat er noch eine Software 
dazu anzubieten. Was hat denn der Chinese noch geschrieben, dass er 
diese unverschämte Antwort bekommt?

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über dieses Angebot wurde hier im Forum schon mal übel abgelästert.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drei Newton wrote:
> Haha, wenn man die Website besucht bekommt man so tolle Angebote wie EOS
> 1D für 300 Euro. Ladenpreis: 3000 Euro. Sehr seriös...

Wetten, dass da jetzt viele bestellen werden, weil, ist doch so schön 
billig und nur das zählt.

Vermutlich ist aber hier ein Schreibfehler aufgetreten, denn die Kamera 
wird kaum genausoviel kosten, wie ein handy.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph Db1uq

Der Chinese hat bloss seine Firma
dick auftragend beschrieben und hat Kooperation angeboten.
Der Chinese meint fuer diese Firma Werbung zu arbeiten:
http://www.tpydqmc.com/

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Chinese meint fuer diese Firma Werbung zu arbeiten:

Häh?

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry
So sollte es sein:
Der Chinese meint fuer diese Firma zu arbeiten.

Wollte am Anfang schreiben:
Der Chinese meinte fuer diese Firma Werbung zu machen

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12 Stunden nächtlich, der arme Mensch
"Our working hours: Our work time is everyday 5:00 pm-5:00 ams."
Er hat aber auch alles was im goldenen Westen Rang und Namen hat im 
Angebot.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sag ja nicht das er schlecht wäre nur wenn man die ganze Angeberei
>da herum liest dann ist das nur lächerlich.

Was findest Du da Angeberei und lächerlich? Die wollen eben Werbung 
machen, ist doch ganz normal.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:

"Die Intelligenz des Zählers liegt in seinen ausgeklügelten Algorithmen. 
Der Programmpeicher des Mikrocontrollers ATtiny2313 ist bis auf 4 Byte 
voll."

Da frage ich mich, warum er nicht nen ATMega256 genommen hat, wenn die 
Codegröße ein Zeichen für Qualität sein soll.


Mein Frequenzmesser ist leider nur unter 500 Byte groß.


Peter

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Frequenzmesser ist leider nur unter 500 Byte groß.

Er hat die Firmware vermutlich in C geschrieben.

Meine Funkuhr mit einem AT90S2313 ist auch so ziemlich randvoll, aber 
halt auch nur deshalb, weil ich es komplett in C geschrieben habe.

Autor: 220D/8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Frequenzmesser ist leider nur unter 500 Byte groß.

Das musst Du uns mal zeigen, wie Du mit 500 Byte 
Floating-Point-Operationen, LCD-Ansteuerung, Formatierung des Messwertes 
und den ganzen Rest bewerkstelligen willst.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für was braucht man Floating Point ???

Autor: 220D/8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Bruchrechnen mit 7 Stellen Genauigkeit, zum Beispiel.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zum Bruchrechnen mit 7 Stellen Genauigkeit, zum Beispiel.

???

Zähler, Torzeit, Impulse zählen, 1Hz Auflösung. Wozu Fließkommazahlen?

Autor: 220D/8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du 10 Hz mit 1 Hz Auflösung dastellst, ist das ein bisschen mager, 
findest Du nicht?

Du kannst 10 Hz auch mit einigen Mikroherz auflösen. Aber dazu muss der 
uC eben rechnen.

Autor: 220D/8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MikroHertz muss es natürlich heissen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
220D/8 wrote:
> Wenn Du 10 Hz mit 1 Hz Auflösung dastellst, ist das ein bisschen mager,
> findest Du nicht?
>
> Du kannst 10 Hz auch mit einigen Mikroherz auflösen. Aber dazu muss der
> uC eben rechnen.

Das Rechnen ist Kickifax.

Anbei mal ne Division 56 / 24 Bit, reicht voll für 7 Dezimalstellen und 
kostet nur 56 Byte.

Das Hauptproblem, um 10,0000001Hz zu messen, dürfte aber die Zeitbasis 
sein.
Ein normaler Quarzgenerator schafft das bei weitem nicht.

Deshalb lüge ich mir auch nicht in die Tasche und zeige nur 7 Digits 
bzw. 1mHz (0,001Hz) an.

Eingebildete Genauigkeit brauche ich nicht.


Peter

Autor: The Duck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Hauptproblem, um 10,0000001Hz zu messen, dürfte aber die Zeitbasis
>sein.

Sag ich ja.
Pipifaxfirma.

Was nutzt mir die Auflösung wenn ein handelsüblicher Quarz werkelt der 
fröhlich durch die Gegend schwimmt ?

Eben !
Nichts !

Jedenfalls kein herusragende Leistung für ein "Inschenörbüro" ;-)

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
220D/8 wrote:
> MikroHertz muss es natürlich heissen.

Blödsinn! Und damit meine ich nicht auch noch den technischen 
Schwachsinn daran, sondern dass man das als zusammengesetztes Wort 
natürlich nicht so schreibt.

Autor: 220D/8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lest mal genauer, bevor Ihr solchen Unfug schreibt.

10,0000001Hz hat keiner ausser PeDa behauptet.

6 Stellen sind gut machbar: 10.0001Hz -> letzte Stelle 100 (einige) 
MikroHertz.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.