www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schalten eines elektronischen Halogentrafos


Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab mal wieder eine Frage....

Wenn ich wie im Anhang (Auszug des des Datenblattes vom MOC3042) 
beschrieben mit einem MOC3042 und einem Triac einen elektronischen 
Halogentrafo als Last schalten wil muss ich da irgendetwas besonderes 
beachten ???
(Der elektronische Halogentrafo kann 35-110 Watt Halogenlampen 
versorgen, angeschlossen ist eine 50 Watt Lampe)

Gruss Martin

Autor: Machtin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schieb

Nanu .... sonst gibt es doch hier fast immer "sofort" eine kompetente 
Antwort
LOB
Keiner eine Idee ?

Gruss Martin

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö. probiers...

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur schalten ja problemlos, dimmen mittels phasenanschnitt bei den 
meisten elektronischen trafos mit phasenanschnitt nein.

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich nochmal.....:-)

Ich bin ja eher der "Schwachspanner" will sagen hab mit 
Leistungselektronik nicht so wirklich viel Erfahrung...
(Jaja einige werden jetzt sagen Leistungselektronik fängt bei 10000 VA 
an....)

Spass beiseite.

Die Dimensionierung des Triac und der passiven Bauteile auf der "Hoch"- 
Spannungs bzw. -Stromseite des Optokopplers ist im Datenblatt leider 
nicht erwähnt....

Hat da jemand nen Tip für mich ??

Danke und schon mal ein schönes Wochenende

Gruss Martin

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler?????
Ich dachte du willst den elektronischen Trafo steuern?
Schaltnetzteile kann man im allgemeinen nicht dimmen, da diese durch 
ihren Regler die Spannung konstant halten. also geht meist nicht

Bei Triacs und Phasenanschnittsteuerungen sollte man immer auch die EMV 
im Auge behalten. Durch die steilen Flanken die so eine Schaltung 
verursacht kann schon mal der Rundfunkempfang und oder andere Geräte 
gestört werden. Also ist eine gute Filterung zur Verminderung von 
Netzrückwirkungen mehr als sinnvoll.

An deiner Stelle würde ich die Last (in deinem Fall das 
Halogenleuchtmittel) mit einem Transistor schalten. Wenn die 
Ausgangsspannung des Halogentrafos AC ist, das ganze nochmal 
Gleichrichten und ELKO hinter. Dann mit einem Leistungstransistor das 
ganze dahinter ein und ausschalten.

So hast du nur im Schaltmoment eine Transiente und die Störungen sind 
nicht periodisch wie beim dauernden zünden des Triacs bei AC.

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mandrake.....

Ja ich will einen elektronischen Trafo mit einem Triac SCHALTEN (von 
Dimmern hab ich nie geredet...)

Der/die/das Triac soll wiederum von einem Optokoppler (MOC3042) 
angesteuert werde.

Den Optokopler steuere ich wiederum per µC an....
(ehe jetzt Fragen aufkommen: 1 bis 60 Sekunden lang an, dann länger aus)

µC hab ich, MOC3042 hab ich auch noch ein paar rumfliegen und BT138F-800 
Triac liegen auch in meiner Bastelkiste....

Also ich will nix dimmen! nur schalten...

Im Datenblatt des MOC3042 ist ja auch genau diese Anwendung beschrieben
(siehe Schaltplan oben im Thread)

Ich wollte ja auch nur wissen, ob es was besonderes zu beachten gibt 
wenn man mit der Referenzschaltung aus dem Datenblatt elektronische 
Trafos schaltet.
(Die ja im klassischen Sinn weder ohmsche noch induktive Lasten sind)

2. Frage war:

Wie "belastbar" müssen die Widerstände und der Kondensator auf der 
Lastseite des Optokopplers sein ?
(Reicht da 1W ?)

Gruss Martin

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hab auch schon mit mocs gearbeitet.
dein typ sollte einer mit nullspannungsschalter sein.
Du schaltest schließlich eine kapazitive Last.
(kondensator nach gleichrichter im schaltnetzteil.)
Dieser bewirkt einen sehr hohen einschaltstromstoß, wenn du
irgenwann einschalten würdest.
Da du es aber im Nullspannungsbereich machst,eilt der Strom
voraus,wird aber denk ich nicht zu hoch werden.
Ich würd es mit der normalen Dimensionierung probieren.

gruß
Andi

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,

ja der MOC3042 hat einen Nullspannungsschalter eingebaut.

Dein Rat es mit der normalen Dimensionierung zu probieren ist ja gut 
gemeint aber genau die kenn ich eben nicht und die geht ja auch aus dem 
Datenblatt des MOC 3042 nicht hervor....

Also nochmal meine Frage:

reicht es wohl aus wenn ich die Widerstände auf der Lastseite des 
Optokoppler in 1 Watt Ausführung nehme und der Kondensator 300 V 
Spannungsfest ist ?

Gruss und schönes Wochenende
Martin

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rtfm
das steht im db, was soll da unklar sein?
1/4w r reicht, c muss 230ac können, entweder X spezifikation oder mind. 
400v folien-typ

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Düsentrieb,

hmm und wo steht das mit dem 1/4 w für die Widerstände ??
(Nur damit ich beim nächsten mal nicht wieder dumm fragen muss.....)

Ich hab nämlich keine Angaben gesehen.....

Gruss Martin

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht im kopf, unter "selbst" denken/rechnen :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.