www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit AVR-Studio Programmer


Autor: Andreas Posch (andyp17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Ich verwende AVR-Studio um meine AVRs mit dem AVRISP mkII zu flashen. 
Nur hab ich jetzt Probleme.
Wenn ich den nigelnagelneuen AVR an den Programmer anschließe und die 
Software starte, erkennt diese den Mega88 einwandfrei. Sobald ich aber 
die Fusebits auf 8Mhz internen Clock setze, dann kommt dauernd eine 
Fehlermeldung (Entering programming mode... FAILED!).

Hat irgendwer eine Idee, was da sein könnte und wie ich die Controller 
wieder zum Laufen bringen könnte - ich möchte sie nicht dauernd auslöten 
(TQFP32) und wegschmeissen!

Vielen Dank!

mfg
Andy

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschwindigkeit runtersetzen, gesprochen wird von 1/4 Taktfrequenz, ist 
aber oft noch zu hoch

Autor: Andreas Posch (andyp17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer den Tipp,
funktioniert aber leider trotzdem nicht.

Habs schon mit jeder einstellbaren Frequenz probiert.


lg Andy

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, die Fusebits richtig gesetzt zu haben? Manche sind ja 
invertiert zu setzen. Damit habe ich mich auch schon mehr als einmal 
ausgesperrt, indem ich versehentlich auf externe Taktquelle umgestellt 
hatte. In diesem Fall wirkt ein externer Oszillator wahre Wunder ;)

Autor: Andreas Posch (andyp17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich meine, meinen Fehler gefunden zu haben. Und zwar habe ich vergessen 
von ATMega8 auf ATMega88 umzustellen. Und jetzt hab ich wahrscheinlich 
falsche Fusebits geschrieben.

Hilfe, was soll ich jetzt tun??


Danke...

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Schäm dich
2. Machs richtig
3. Ist mir auch schon passiert, ich habe mich geschämt, dann habe ich es 
richtig gemacht und dann ging es (bei meiner Kombination natürlich)

ciao

Autor: Andreas Posch (andyp17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

1. Ich schäme mich :)
2. Mit "Machs richtig" meinst du einen externen Clock anschließen, oder? 
Nur, weiß ich ja nicht, welche Fusebits ich nun gesetzt habe, weil da ja 
andere sind als beim Mega8.

Naja, ich probiers mal!


THX Andy

Autor: Andreas Posch (andyp17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat leider nicht funktioniert mit dem externen Clock.

Sonst vielleicht jemand eine Idee??


lg Andy

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch mit externem Takt am XTAL1-Eingang gilt die 1/4-Takt Leseregel. Ich 
verwende einen 8 MHz Oszillator und im Studio den niedrigsten Takt. hat 
eigentlich immer gefunzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.