www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linux Mikrocontroller


Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Linux-Mc Gemeinde

Habe eine schöne Platine gefunden:
1. 2 USB
2. Netzwerk
3. Freier Compiler
4. 150 Euro

http://www.tigal.com/prodotti_scheda.asp?pid=1131

Hat damit jemand Erfahrung. Gibt es Beispiel, die sofort laufen?
Ist ein Einstieg ratsan, wenn man noch nicht mit Linux gearbeitet hat?

Danke für Eure Kommentare
Fritz

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz,

also wenn du noch keine Erfahrungen mit Linux (oder anderen unixoiden 
Systemen) hast dann wird es ein recht steiniger Weg werden. Wenn du dir 
allerdings die Mühe machst dann gibt es eine Menge guter Dinge über den 
Linux Kernel, die Glibc, die GNU Toolchain,..usw zu lernen.

Viel Erfolg und eine gute Zeit,
Bernd

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

würdest Du mit Linux am PC anfangen. Oder was ein schneller Weg zu 
Einstieg. Ich habe mir vorgestellt, dann ich mit einigen "DOS" Befehlen 
zurechtkommen könnte.
 z.B.

DIR   ... LF
COPY
DEL
Type


Möglicherweise benötige ich aber die Oberfläche von LINUX gar nicht.
Was ist also das wichtigste um den Einstieg zu finden?


mfg

Fritz



Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Foxboard. Habe auch eins. Der Einstieg ist zumindest 
"erleichtert", da man bei acme ein VM-Ware Debian Image herunterladen 
kann (ca. 1GB), auf dem man dann direkt loslegen und Images bauen sowie 
programmieren kann. Trotzdem sollte man eine längere Einarbeitungszeit 
einplanen.

Gruß, Matthias

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort,

könntest Du mir noch helfen und den Link auf "Debian" geben?

Habe auf www.acme.com gesehen, dass auch JAVA Beispiele vorhanden sind. 
Kann man auf dem uC auch JAVA laufen lassen?

Gruß



Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar cm grösser, dafür deutlich günstiger: ATNGW100 (z.B. 
http://www.sander-electronic.de/es0026.html).

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht das NGW100 mit AVR32 (MMU) für 79€ ?

Autor: Dirk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den halben Preis gibt es auch schon ein EFIKA:

http://www.pegasosppc.com/efika.php

Versandkosten liegen angeblich um die 60 Euro; riecht also wohl eher 
nach einer Sammelbestellung.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis,
ist eine sehr schöne Platine aber ich habe schon die oben erwähnte 
bestellt.
Gruß
Fritz

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fritz,

zum Einstieg würde ich auf jedenfall Linux (z.B. OpenSuSE) erstmal auf 
einem PC installieren. Mit den DOS Befehlen kommst du auf die Dauer 
nicht weit, besonders nicht auf einem Mikrocontroller. Wie sieht es denn 
mit deinen Programmierkenntnissen in C aus ?
C ist im Unix Umfeld (un damit auch unter Linux) die Sprache der Wahl 
sobald es an Low-Level Geschichten geht (z.B. Treiber).
Ob du dich mit Oberflächen wie Gnome oder KDE beschäftigen willst ist 
reine Geschmackssache. Brauchen, braucht man sie nicht.

Viele Grüße,
Bernd

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

in C habe ich schon sehr viel gemacht. Das ist sicher kein Problem. Aber 
verstehe ich Dich richtig, dass der Compiler mit einer IDE ist und man 
aus diesem Grund am besten von der Fenster-Oberfläche kommt und sich 
komplizierte Compiler Switches erspart. Oder wozu ist sonst am PC das 
Linux nötig? Kann man nicht auch mit dem angebotenen WEB-Compiler 
arbeiten oder ist das nicht elegeant?

Gruß
Fritz

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link zum Hersteller:

http://www.acmesystems.it/

Solltest du dir alles mal etwas genauer anschauen.

Debian unter VM-Ware:

http://www.acmesystems.it/?id=43

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll man denn mit diesen teuren Stromfressern (1W !) bloß anfangen ?

Ich bleib da lieber bei den 1..5,-€ Dingern, die mit wenigen µA..mA 
zufrieden sind und wenige ms nach dem Power-On arbeiten.
Die reichen für alles aus, was ich mir mit MCs vorstellen kann.


Peter

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz,

der WEB-Cmpiler ist für den Anfang sicher nicht schlecht, aber 
irgendwann kommt der Punkt an dem du eine Bibliothek benutzen willst die 
über das hinaus geht was dort angeboten wird. Spätestens dann wirst du 
um einen Cross-Compiler nicht mehr herum kommen. In der Produkt 
Beschreibung wird das ja auch unter "Open source SDK für Linux Systeme" 
angeboten. Nur dafür brauchst du dann eben z.B. einen PC mit Linux. Den 
Compiler direkt auf dem Fox Board betreiben zu wollen halte ich für 
unrealistisch (zu wenig Speicher, CPU zu schwach). Ob du denn GCC 
Compiler über eine grafisches Frontend (z.B. Eclipse) ansprichst oder 
per Makefile oder von Hand ist dir überlassen.

Einen schönen Tag,
Bernd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.