www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik uC Spannung glätten


Autor: Thomas S. (spom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mit Hilfe eines Mikrocontrollers (PIC 18F2480) messe ich die Spannung 
eines Luftblasensensors. Diese liegt bei etwa 130mV. Bei der Ausgabe 
lese ich aber Spannungen zwischen 125mV und 145mV.

Um dies zu vermeiden möchte ich die Spannung vom Netzgerät glätten.

Dazu habe ich als erstes einen Kondensator von 22uF parallel zur 
Versorgungsspannung geschalten, also zwischen VCC und GND.
Außerdem habe ich so nah wie möglich an die VCC- und GND-Eingänge des 
PICs ebenfalls einen 22uF Kondensator eingebaut.

Leider schwankt mein Signal immer noch um bis zu 13mV. Was kann ich 
sonst noch tun? Bzw. sind diese Werte für die Kondensatoren sinnvoll?

Danke!

P.s.: Bilde auch schon einen Mittelwert!

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Signalwert?
Bitte genauere Angaben was du machst.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normal nimmt man 100nF direkt an jedem IC.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst erstmal unterscheiden woher diese Schwankungen kommen. Ist 
deine Versorgungsspannung stabil, hängt da irgendwo ein Spannungsregler 
drin? Oder gibt der Sensor vielleicht kein ruhiges Signal aus. Die 
100nF(Kerko) die jeder IC bekommt sind dazu da damit die benötigten 
kurzen Stromspitzen nicht die Versorgungsspannung belasten und es da zu 
schwingungen kommen kann.

Was ist ein Luftblasensensor, ist das was aus dem Aquarienbereich?

Ich würde das Signal zum ADC glätten. Wenn du ein Poti nimmst spielt die
größe des Kondensators eine untereordnete Rolle.

----Widerstand(Poti)----------------ADC-Eingang
                        |
                   Kondensator
                        |
                       Masse

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch einfach eine Mittelwertbildung aus mehreren Messungen.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch einfach eine Mittelwertbildung aus mehreren Messungen. Ein 
Wackeln des LSB wirst du eh fast nie vollständig beseitigen können, 
zumal der AD-Wandler ja auch nicht ideal arbeitet.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sonotec.de/produkte/sensoren/luftblasen...

Interessant, wusste nicht, dass es sowas gibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.