www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied RS-485 und RS422


Autor: Beta 4881 (beta4881)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich benutze die Bausteine MAX488 und MAX489 für die Kommunikation per 
Vollduplex (2x RX, 2x TX Adern) im Single Master Prinzip. Beteiligt sind 
1 PC (Master) und mehrere µC (Slaves) D.h.: Master sendet an alle, über 
ein eigenes Adressierungsprotokoll antwortet der jeweils die Antwort des 
angesprochenen Controllers. Die Antwort eines Controllers kann also nur 
der Master sehen.

Entspricht dies nun dem 485er oder 422er Standard? Bei 422 darf es 
offenbar nur einen Sender geben, aber es gibt scheinbar auch einen 422 
Vollduplex Betrieb mit 4 Adern. Und dann gibt es effektiv dann doch mehr 
als einen Sender, auch wenn die zu unterschiedlichen Adernpaaren 
gehören. Bei 485 gibt es das auch.

In meinem Fall habe ich, da mehrere Slaves, natürlich TX enable 
Leitungen an den Slaves, damit sie nur auf den Bus sprechen, wenn vom 
Master aufgefordert. Ist dies ein 485-Merkmal und 422 so gedacht, dass 
auf einem Adernpaar nie mehrere Sender parallel geschaltet werden 
können? Ist der Unterschied also die Erweiterung um die 
Enable-Leitungen, also die Tristate-Funktionalität?

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du benutzt ist RS422 (z.B. LAN). RS485 ist nicht vollduplexfähig, 
geht immer nur in einer Richtung, es werden nur zwei Adern benutzt. Bei 
RS42 zwei verdrillte Aderpaare.
RS232 ist überhaupt nicht für Bussysteme konzipiert, in Ausnahmefällen 
geht das aber.

Autor: Beta 4881 (beta4881)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal Danke!

Leider gibt es lt. verschiedenen Quellen RS485 auch als 4-Draht-Technik 
(u.a. Wikipedia). Ist das eine Fehlinformation?

Um es einmal zusammenzufassen:

RS422:
- 2Draht: Simplex (kein tx  rx enable  disable)
- 4Draht: Vollduplex

RS485:
- 2Draht: Halbduplex (mit tx  rx enable  disable)
- 4Draht: gibts nicht?

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für RS485 brauchst du zwei Bausteine auf jeder Seite um Vollduplex 
aufzubauen, einer zum Senden, einer zum Empfangen, das wäre dann wieder 
RS422. Für RS422 gibt's ja Bausteine mit unabhängigem Sender und 
Empfänger in einem Chip.

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS422 hat 4 leitungen, dh 2 paare und das macht vollduplex. RS485 hat 
ein adernpaar und es macht nur halbduplex. Beises sind busfaehige 
treiber. RS485 hat nur einen sender auf's mal und die Richtung wird 
immer geschaltet. RS422 kann in jeder Richtung auf's Mal einen Sender 
haben.

Autor: Beta 4881 (beta4881)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, die Bausteine kenne ich.

Ist der 485 Standard nicht 422 + Ergänzung? 485 besteht also aus der 
Teilmenge 422 und der Teilmenge "Ergänzung"? Worauf ich hinauswill: Wenn 
ich ein System nach dem 422 Standard habe, erfüllt das dann nicht auch 
den 485 (der aber noch mehr Möglichkeiten bietet)?

Und:

In welchen Kombinationen die Transmitter / Receiver zu Bausteinen 
zusammengesetzt sind, dürfte für den Standard an sich doch keine Rolle 
spielen.

Und schließlich:

422 auf 2 Adern kann nur Simplex, 485 Duplex. 422 kann in diesem Fall 
nur in eine Richtung kommunizieren.

485 auf 2 Adern: kann Halbduplex per RX / TX enable Eingänge. 422 hat 
die enable Eingänge lt. Standard nicht (Hypothese).

Nun erweitern wir 422 auf mehr als zwei Teilnehmer, die auch senden 
sollen: Das funktioniert nur, wenn man den Transmitter aktivieren / 
deaktivieren kann. Das widerspricht obiger Hypothese.

Und:

In einem Buch habe ich gefunden: 422 nur ein Sender. Wie soll das in 
einem System mit mehreren Slaves funktionieren?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 422 hat die enable Eingänge lt. Standard nicht (Hypothese).

Stimmt. Was du willst nennt sich deshalb auch RS485 4-Draht.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS422: Differentielle Punkt-Zu-Punkt-Verbindung (2 Teilnehmer wie RS232, 
Recihweite ca. 1200m)

RS485 - 4Wire: Ein Master mehrere Slaves (ich habe es noch nie mit mehr 
als einem Master gesehen). Übertragung über vier Leitungen: zwei vom 
Master, zwei zum Master. Auf den Leitungen zum Master können mehrere 
Slaves hängen, die aber "die Füsse vom Bus" nehmen, solange sie nicht 
angesprochen werden.
Die Leitungen zu den Slaves werden von allen Sklaven gleichzeitig 
abgehört.
Es ist also eine Adressierung der Sklaven notwendig; somit ist der 
Master auch gleichzeitig ein Controller.
RS485-2Wire: Multimasterfähiger Bus. Dürfte der Vorgänger das CAN sein.
Mehrere (gleichberechtige) Master an einem Bus. Auf Seiten des 
Controllers ist dann noch eine Steuerung der Sendeleitung notwendig, 
damit es nicht zu Kollisionen auf dem Bus kommt. CAN-Transceiver haben 
keine Enable-Eingänge mehr, können aber trotzdem in einem RS485-Netzwerk 
benutzt werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.