www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LT3475 Schaltregler, Problem mit Linear Dimming


Autor: Manuel U. (hunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich benutze einen LT3475 zur Erzeugung eines Konstantstromes über einer 
ohmschen Last (ca. 10 Ohm). Laut Datenblatt ist es möglich den Strom zw. 
50mA und 1,5A Stufenlos einzustellen, indem man eine Spannung zwischen 0 
und 1,25 V an den Vadj Pin anlegt.

So weit, so gut...

Ich habe nun eine Schaltung aufgebaut, die soweit auch Funktioniert. 
Allerdings lässt sich der Strom nicht wie im Datenblatt beschrieben bis 
auf 50mA herunterregeln sondern bleibt bei 200mA "hängen".  Ich hatte 
die Schaltung vorher schon mit SwitcherCAD simuliert und es 
funktionierte wunderbar. Den entsprechenden Schaltplan hab ich 
beigefügt. Die Steuerspannung am Vadj Pin erzeuge ich übrigens mittels 
eines DAC8532 (16 Bit Auflösung). Die Speicherdrossel ist von Würth 
(39µH 2,5A).

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Danke für eure Hilfe

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich gucke grad auf den Schaltplan....

Der Fehler ist.....

Autor: Manuel U. (hunter)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wunderbar, wenn man vor dem Absenden auf Vorschau klickt, geht der 
Dateianhang verloren. Hier isser nochmal...

Autor: Frank S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was ist mit dem Ref-Pin ?
Der ist bei Dir unbeschaltet ?

Autor: Frank S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Der ist bei Dir unbeschaltet ?

Ok, macht Sinn. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Das ist ja Ref-Out.

Sorry.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlage vor, versuch das Ding mal mit einem normalen Poti zu dimmen. 
Wenn das geht, liegt der Fehler wohl an der Ansteuerung vom DAC.

Stephan.

Autor: Manuel U. (hunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Das zählt auch für mich. Das Problem ist zwar nicht gelöst, aber 
zumindest habe ich die Ursache dafür gefunden. Laut Datenblatt brauchen 
die NPN Transistoren Q3 und Q4 mindestens 2 Volt um richtig zu 
funktionieren. (Datenblatt S.7). Wenn die Spannung an dem jeweiligen 
Out-Pin < 2V ist wird so lange nach geregelt, bis diese 2 V erreicht 
hat. Bei 10 Ohm Last ergibt dies dann die von mir erwähnten 200mA.

Das erklärt so ziemlich alles...

Trotzdem danke für eure Hilfe, nun muss ich mir wohl eine andere Lösung 
einfallen lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.