www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Notebook im Kfz laden


Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kann mir bitte einer helfen?
Ich möchte mein Notebook Pavilion DV9006ea im Kfz laden.
Welches Universalgerät geht dafür?
Es steht auf dem Netzteil für zuhause folgendes drauf:
90W,
INPUT: 100-240V ~ 1,5A 50-60Hz
Output: 19V ---- 4,74A

Hat einer damit Erfahrung?
Bitte helft mir doch
LG
Carmen

Autor: Dieta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng' einfach das 230-V-Netzteil für zuhause an einen kleinen 
Wechselrichter für's Auto. Die gibt's ja im Coladosen-Format.
Das Ganze hat dann zwar nicht den besten Wirkungsgrad, ist aber sicher 
die einfachste Lösung.

Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Dieta,
hast Du erfahrung damit?
Ich habe nämlich gehört, daß auch der Akku darunter leiden kann wenn man
das falsche Teil zum laden kauft.
LG
Carmen

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen KFZ Adapter kaufen, in den USA gibt die Dinger schon 
recht günstig, auch wenn ich mehr für die Stärkung der deutschen 
Wirtschaft bin aber die Preise hier sind ja schon ein wenig unverschämt.

Habe mir mal eins für mein OB6100 besorgt, Preis war hier in DE 60€ beim 
Günstigsten und dann habe ich es für nicht mal 20€ aus den USA bekommen 
inkl. Porto und Verpackung und das Teil funzt (ok, is ja auch net 
wirklich viel drin in dem Ding).

Nur so ein Tipp.

Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hast Du eine Adresse für mich bitte, wo ich das Teil aus der USA 
bekommen kann ?
LG
Carmen

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin damals über eBay an einen Händler gekommen, ich suche mal den 
Link raus, Moment ....

such

So, der Händler nennt sich bei eBay instantshipper und hier mal seine 
Liste aktueller Angebote:

http://search.ebay.de/_W0QQsassZinstantshipper

Ich habe damals einfach nach meinem Notebook gesucht und es hat gepasst.

Jetzt kommt noch der gute Eurokurs dazu und dann wird das sicherlich 
auch passen.

Die Versandkosten mit knappen 9US$ sind auch ok, Zoll dürfte gering bis 
keiner sein, je nach Gesamtpreis aus Warenwert und Porto. Ich lag damals 
(vor ca. 1 Jahr) unter der Freigrenze (22€ ??) und die Lieferung war 
innerhalb von 10 Tagen da, was aber nur eine Momentaufnahme sein kann.

Natürlich lege ich bei solchen Transaktionen meine Hand nicht ins Feuer 
aber bei mir hat das damals einwandfrei geklappt und der Händler ist 
immer noch da, daher denke ich, ist das einer, der es Ernst meint.

Da Dein Netzteil aber mehr Power benötigt, musst Du bei der Stromangabe 
genau aufpassen, denn auch hier sind Universalnetzteile diesbezüglich 
eher rar. Frage den Händelr notfalls genau nach Deinem Notebook und des 
benötigten Stroms !!

Viel Glück

Gruß
Der Hubert

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppala, ich habe gerade gesehen, der Händler verlangt 9US$ innerhalb 
USA, daher nach den genauen Versandkosten nochmal nachfragen.

Mein Preis war damals 14,99 US$ für den Adapter und 8,95 US$ FlatRate 
Porto.

Das waren zum damaligen Umrechnungskurs keine 20 Euro.

Wenn Du bei dem Händler keinen Erfolg hast, es gibt sicherlich noch 
mehrere.

Gruß
Der Hubert

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin.de hat sowas auch für 20€ glaub ich.
Oder du baust es dir selber. Schaltplan gibt es auf sprut.de

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt drauf an wie viel saft du brauchst.
schau mal bei reichelt und such nach "universalnetzteil nts"
bei 70W gehts da für 13euro los

gruß klaus

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, 90 Watt sind nicht soooo verbreitet (mit 19V), da wirds auch beim 
Reichelt nicht ganz billig.

Wobei, schau mal hier:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=49449
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=69091

Das 2. ist fast doppelt so teuer, kann aber auch für noch stärkere 
Notebooks verwendet werden, das erste sollte eigentlich problemlos 
reichen.

Das Angebot hätte es damals bei mir geben sollen ....

Ok, meins war zwar immer noch billiger aber im Problemfall sieht man 
eben mit USA Ware alt aus.

Gruß
Der Hubert

Autor: Uwe K. (powernotebook)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also möchte auch mein HP Compaq nx6325 im Kfz laden habe schon von 
Pollin
 das Laptop-Stromversorgung SDR-120W  Best.Nr. 720 923 zu 22,95 EUR

(ist ein Vanson SDR 120 Watt)

nur für die HP paßt keiner der beigefügten Adapter-Stecker - die sehen 
so aus als ob diese aus der vergangen Laptopwelt stammen. (nur mit dem 
dreipoligen unten viereckig-oben rund konnte man beim einem Dell und 
Acer etwas anfangen)

Aber die HP/Compaq brauchen ca. 7,5 mm runde Stecker in der Mitte ein 
kleiner Stift (english = tip). Scheint ein japanischer 
Stecker/Netzgerätestecker nach

JEITA RC-5320A JSBP5

Nr. 1636 05   bei

www.lumberg.com

aber Belastung nur 2 A   18V; also viel zu wenig für Notebook

unter

http://www.pchub.com/uph/laptop/46-25472-1906/HP-C...

(netzteile)
sind etliche HP notebooks die den gleichen Stecker brauchen aufgelistet.

Reichelt und Conrad bieten auch Kfz-Lader für Notebook an, nur wollen 
(oder können) die NICHT sagen ob eines der beigefügten Adapter für HP 
paßt.

Wenn also jemand etwas über eine Steckerbezugsquelle für HP weiß, bitte 
posten. IBM/Lenovo haben einen ähnlichen Stecker wie HP - Durchmesser 
etwas größer.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau da fängt das Problem bei den HPs an. Die änderen alle Nase lang
ihre Stromversorgungsbuchsen. (Teilweise sogar innerhalb der
Model Reihen) Mir sind mindestens 4 verschiedene SV Buchsen bei HP
bekannt. Alle ziemlich exotisch.
Der sicherste Weg ist deshalb über enen exteren Spg Wandler -> 220V
Dann das HP Netzteil weitreverwenden. Der Wirkungsgrad ist halt nicht
so toll.

Thomas

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch einen 220V Wechselrichter gekauft. Damit bin ich 
flexibler. So kann ich auch mal einen Dremel anschließen um im Wald 
meine Kettensäge zu schärfen. Oder Mein Akkuschrauber laden wenn es mal 
kein Strom gibt. Ich weis, ihr werdet jetzt schreiben dass ihr das nicht 
braucht aber man ist trotzdem flexibler(Bsp: Handyladegerät).
UNd so schlecht ist der Wirkungsgrad auch nicht. 0,9*0,9=0,81. Wenn dein 
Notebook 90W braucht dann hättest du 11W mehr Verlust. Während der Fahrt 
sollte das nicht weiter stören.

P.S.
Mein Wechselrichter (150W) gabs bei Kaufland für 20€

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.