www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Triacs oder Relais für Zimmersteuerung


Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vorweg eine kurze Frage: Einen Triac kann man ja zünden, indem man am 
Gate eine Spannung anlegt. Will man Wechselstrom dauerhaft schalten, 
muss man den Nulldurchgang erkennen, und nach jedem Nulldurchgang neu 
zünden - soweit sogut. Aber was passiert eigentlich wenn ich am Gate 
dauerhaft eine Spannung anlege - wieso funktioniert das nicht/geht das 
vielleicht sogar? Weil wenn ich diese Aufgabe von einem µC erledigen 
lassen will, dann darf ich ja nur kurz den Ausgang aktivieren, damit ich 
den beim Nulldurchgang wieder neu aktivieren kann.

Wie schnell und zuverlässig ist überhaupt so eine Schaltung? Ich habe 
z.B. als µC einen ATmega16, getaktet mit 16MHz. Den Nulldurchgang 
erkenne ich mit dem integrierten Komparator. Wenn ich dann sofort im 
Interrupt den Triac zünde, wie viel Energie geht dazwischen dabei 
verloren, also ist in der Sinuskurve des Wechselstromes dann ein 
deutlicher Absatz drin, oder ist der ignorierbar klein?

Ich möchte nämlich die Elektrik in meinem Zimmer vom PC aus steuern 
(also Licht, Rollos und eventuell auch Steckdosen). Da 230V/16A-Relais 
sowohl teuer als auch groß sind, hatte ich mir überlegt, für diese 
Arbeit Triacs zu verwenden - das hätte zusätzlich noch den Vorteil, dass 
man das Licht dimmen könnte. Nun hab ich aber beim durchsuchen des 
Forums gesehen, dass das wahrscheinlich doch nicht so einfach ist, da 
ich (grad bei der Steckdose) nicht weiß, ob ich eine kapazitive oder 
induktive Last hab. Kurz: was würdet ihr empfehlen, soll ich das mit 
Triacs probieren? Also ich würde die wegen oben genannter Vorteile schon 
gerne verwenden. Welche Variante braucht eigentlich mehr Strom (Triacs 
werden ja z.B. warm)?

Danke für das Durchlesen des langen Textes ;)
Bin im Gebiet Elektronik grade mal so fortgeschrittener Anfänger :-P, 
hoffe also mir kann jemand helfen.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Du kannst das Gate eines Triacs dauerhaft ansteuern. Eine 
Nulldurchgangserkennung wird nur bei Phasenanschnittssteuerung benötigt.
Für deine Zwecke wären Solid State Relays wahrscheinlich besser 
geeignet.Da sind Triac,Optokoppler und je nach Typ Nullspannungsschalter 
und Snubbernetzwerk schon integriert.

MfG Spess

Autor: aaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 220V Verbraucher mit bis zu 8A Stromstärke

http://bascom-forum.de/index.php/topic,12.msg70.html#msg70

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
ob das dann billiger ist,als ein relais für um die 4 euronen?
jedenfalls ist es lautlos, und braucht keine zusätzliche hilfsspannung
(6,12,24 V)
Es gibt auch diese MOC 40...serie optokoppler mit wahlweise 
nullsp.schalter.
die schaffen 100mA kann man mit nem triac "verstärkern",siehe datenblatt
Dir ist klar, daß am Triac 1,4V fallen?
Pv=1,4V*I(Lichtorgelbirne;-))Entsprechend kühlen.
Feinsicherung nicht vergessen. Geht mal was kaputt,platzt dir sonst der 
Triac auseinander.

Gruß
Andi

Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super vielen Dank für die schnellen Antworten!

@Spess53:

Ah super! Das mit den Solid-State-Relais ist eigentlich ne gute Idee, 
aber dann kann ich ja nicht mehr dimmen (und da ich ja fürs Dimmen dann 
die Nulldurchgangserkennung brauche, brauche ich sowieso nen extra 
Optokoppler). Also glaube ich nehme ich Triacs, und wenn ich nicht 
dimmen will, leg ich einfach dauerhaft ne Spannung an.

Und öhm, kann man überhaupt Leuchtstoffröhren dimmen? Ich dachte immer 
das geht nicht, aber glaube, vorhin gelesen zu haben, dass das bei denen 
doch geht, aber nur mit der PhasenABschnittssteuerung.

Dann hab ich noch paar Halogenlampen, und ich befürchte, dass da ein 
Spannungsteiler drin verbaut ist.
Hm, ich brauche also eine Universalschaltung, die 230V/16A für alle 
Verbraucher dimmen kann und maximal 5€ kostet :-P. Hmmm.


@Andreas Krieger:

> Feinsicherung nicht vergessen.

Geht da auch ein Sicherungsautomat? Hab da jetzt nämlich haufen in 
meinem Schaltschrank verbaut, und wenn ich dann Feinsicherungen nehme, 
wären die Sicherungsautomaten ja nutzlos. Meinen Triac würde ich also 
vor diese Automaten bauen.

> Pv=1,4V*I(Lichtorgelbirne;-))Entsprechend kühlen.

1,4V * 16A (ich geh mal vom Maximum aus) = 22,4W Verlustleistung??? Öhm, 
ist das viel? Also ich hab mein Licht ja dann täglich stundenlang an - 
braucht das nicht viel zu viel Strom? Ein bistabiles Relais würde ja, 
naja, garkeinen Strom brauchen (allerdings für Strobo-Effekte nicht 
geeignet ;)).


*seufz ist schon wieder so viel Text geworden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.