www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Hochfrequenztechnik


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich werde bald mit dem Studium Elektrotechnik (Nachrichtentechnik) (FH) 
fertig werden. Im Studium habe ich mich auf Hochfrequenztechnik 
spezialisiert. Da ich an meiner Diplomstelle nicht übernommen werden 
kann, bin ich auf der Suche nach einer Stelle.
Ich habe noch überhaupt keinen Anhaltspunkt, außer den üblichen 
Verdächtigen, wie Monster, Bundesagentur für Arbeit,... wo ich 
Stellenangebote für Hochfrequenztechnik finden kann.
Bis jetzt habe ich noch kein Angebot gefunden, wo Berufsanfänger 
genommen werden könnten.
Hat jemand einen Tipp, wo ich noch Stellenangebote finden kann?

Grüße

Autor: Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rohde & Schwarz

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fraunhofer

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geh zu Rohde & Schwarz, die empfangen dich mit offenen Armen...

Autor: noch en Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du jetzt noch deine Kenntnisse in der Analogtechnik vertiefen 
würdest, währest du der absolute King unter den Ings. Denn Bit- und 
Byteschieber gibts wie Sand am Meer.

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, und, unter uns HFlern, EMV liegt ja auch auf der gleichen 
Wellenlänge!

Greetz
Armin

Autor: Funkamateur4 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,
wenn du ein Herz für den Amateurfunk als Hobby hast schau mal hier rein. 
Es gibt immer einen Platz aber werde dann auch Amateurfunker und helfe 
in Not und  Katastrophenfall. Für manche ist es nur eine Stelle für 
andere ein Beruf(Berufung) und für Amateurfunker das Leben. Der 
Ausschnitt ist aus der aktuellen CQ DL www.darc.de und von Juli. 
Solltest du die Stelle bekommen werden dann auch Amateufunker.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Funkamateur4
Vielen Dank für die Stellenanzeige. Ich werde heute noch meine 
Bewerbungsunterlagen zusammen stellen und hinschicken.

Autor: kartoffel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

Ich bin froh das diesen forum gefunden habe
zur zeit studiere ich noch im ausland abschluss ist in einem monat
elektrotechnik spezialisiert auf hochfrequenztechnik
praktikums sind auch im diesen feld

bin auf der jobsuche
meine erste bewerbung habe ich bei R&S gemacht
naja wenig(erste) erfahrung mit bewerbungen
immer mit selben lebenslauf und anschreiben und auch noch in englisch

auch an die grossen habe ich mich beworben und wurde abgelehnt
was auch falch war weil die jobs für HF nicht haben
hab mich leider auch an dienstleister beworben
wusste nicht so richtig was die eigentlich so machen
3 von diesen firmen haben interesse

danach habe ich in google nachgesucht
wie man sich bewirbt
was dienstleister sind
zum glück auch diese URL gefunden
was würdet ihr mir emfehlen ?
Finger weg von Dienstleistern und Personalvermittlung
hab die kommentare hier schon gelesen.
oder rein für 1-2 jahre danach raus mit berufserfahrung?
gehalt ist ja im 45k bereich
und alle sagten mir das die
arbeit nur an einem standort ist

sollte ich mich nochmal bei R&S bewerben?
und auch bei anderen firmen im HF bereich
Ist eigentlich genau das was ich machen will
Jetzt mit erfahrung mit bewerbungen und interviews
deutschen lebenslauf und anschreiben

was würdet ihr mir empfehlen?

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochfrequenz alleine genuegt nicht. Zumal du praktisch keine Erfahrung 
hast. Allenfalls mal ein paar Monate dran geschnuppert. Laesst sich aber 
sehr gut mit EMV, Digital und Analog kombinieren. Leiterplattendesign 
gehoert auch noch dazu. Sorry. Ing. ist kein trivialer Beruf. Da gehoert 
viel dazu, und immer mehr. Ein Fach alleine ist gar nichts.

Autor: Duden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kartoffel

Du solltest deine deutsche Rechtschreibung verbessern. Es gibt dort 
Groß- und  Kleinschreibung und auch Punkt und Komma.
So wird es nichts.

Warum "leider" bei Dienstleistern beworben?
Hast du Kenntnisse in Funknetzplanung?
Es wird gerade ein neues Mobilfunknetz für die deutschen Behörden 
gebaut.
Viele "Dienstleister" haben dort Leute untergebracht.

Viel Erfolg!

Autor: kartoffel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deutsche Rechtschreibung naja zum glück habe ich Office 2007 :)
das schreiben dauert immer langer
das stimmt aber deutsch sollte ich verbessern

Leiterplattendesign
PCB kann ich auch ,eagle, cadence
Streifenleitung in AWR und CST

Digital & analog die Theorie habe ich dazu
Die Theorie auch in der Regelungstechnik

danke an
Duden und 1234
für die antworten

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde bald mit dem Studium Elektrotechnik (Nachrichtentechnik) (FH)
fertig werden. Im Studium habe ich mich auf Hochfrequenztechnik
spezialisiert. Da ich an meiner Diplomstelle nicht übernommen werden
kann, bin ich auf der Suche nach einer Stelle.


Ganz ehrlich?


HF-Leute sind sehr rar, viele denken sie könnten HF...


Wenn Du so eine E X H - Überfliegernatur sein würdest, hätte die Firma 
dich übernommen.

Mit AWR und CST vielleicht HFSS zaubern können nur wenige, und ganz 
wenige Ing.`s richtig.


Viel Erfolg


377 Ohm

Autor: linuxgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>geh zu Rohde & Schwarz, die empfangen dich mit offenen Armen...

Das aber auch nur, wenn ausgezeichnete Noten und Leistungen vorliegen. 
Einfach nur Fachidioten ohne jegliche soziale Kompetenz und Weitblick 
haben nicht den Hauch einer Chance...

Autor: Hanno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@noch en Bastler (Gast)
>Wenn du jetzt noch deine Kenntnisse in der Analogtechnik vertiefen
>würdest, währest du der absolute King unter den Ings. Denn Bit- und
>Byteschieber gibts wie Sand am Meer.

Auch schon wieder so ein Unsinn. Klar gibt es Leute, die meinen sie 
könnten programmieren, weil sie sich die Syntax einer Sprache angeeignet 
haben. "Richtige" Softwareentwicklung liegt auf einem weit höheren 
Niveau. Das merke ich immer wieder in meinem Alltag als "Bit- und 
Byteschieber". Das Modellieren von Probleme mit Hilfe der UML unter 
Anwendung der Paradigmen der Objektorientierung sind Dinge, die 50-60% 
eines Projektes ausmachen. Das eigentliche Programmieren kann dann jedes 
beliebige Codierschwein machen (das hat jedoch nichts mehr mit 
Softwareentwicklung zu tun). Meiner Meinung nach sind 80% der Leute, die 
meinten sie hätten Ahnung, in wirklich weit davon entfernt. Als tu nicht 
so, als wenn es fähige Programmierer wie Sand am Meer gibt. Sie sind 
mindest genauso rar, wie gute Analogtechniker ...

Und übrigens, ich bin kein Informatiker, sondern Elektrotechniker ...

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanno wrote:

> Als tu nicht
> so, als wenn es fähige Programmierer wie Sand am Meer gibt. Sie sind
> mindest genauso rar, wie gute Analogtechniker ...

Das Dumme ist nur, dass nicht jeder Depp meint, er beherrsche super die 
Analogtechnik. Bei Digitalern und Softwerkern ist esleider öfters der 
Fall,
dass sie meinen, sie beherrschen ihr Handwerk, weil sie schonmal mit 
einem µC oder PC herumgespielt haben.

Nein, ich bin kein Analoger.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sennheiser sucht immer HF-Leute trotz Kurzarbeit.

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gerd,
es freut mich, dass du meinen fast zwei Jahren alten Thread zitierst.

Ganz ehrlich:
Man wird auch von der Diplomstelle nicht unbedingt übernommen, wenn man 
zB in der Forschung ist und Projekte zeitlich begrenzt sind. Das hat 
nicht immer was mit ExH Überfliegerei zu tun.

Ich habe seit dem Studium eine ordentliche Stelle gefunden und bin auch 
zufrieden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.