www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitaler Temperatursensor


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich bin auf der Suche nach einem Temperatusensor für meine Schaltung. 
Und zwar suche ich einen Sensor, der mit 3 oder 3,3 Volt arbeitet und so 
wenig wie nur irgendwie Strom benötigt.
Kennt jemand einen solche low-Power-Temperatursensor. Der Strom sollte 
nach Möglichkeit im Bereich von 100yA liegen, oder darunt. Je geringer, 
desto besser!

Danke für eure Hilfe

Dennis

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DS18x20: <1µA standby, 1mA während Messung.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Dallas DS 18B20 habe ich mir schon ausgesucht, aber 1mA während der 
Messung ist leider schon viel zu viel, habe eine 
Ultra-Low-Power-Schaltung :-(
Muss um jedes yA geizen

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft wird gemessen? Letztlich zählt für den Stromverbrauch ja der 
Mittelwert. Wenn also einmal pro Minute gemessen wird, liegt der 
mittlere Stromverbrauch bereits bei 15µA. Während der Messung tut's ggf. 
auch ein Kondensator.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Messung wird ca. alle 5 bis 10 Sekunden stattfinden

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:
> Den Dallas DS 18B20 habe ich mir schon ausgesucht, aber 1mA während der
> Messung ist leider schon viel zu viel, habe eine
> Ultra-Low-Power-Schaltung :-(
> Muss um jedes yA geizen

Wie schnell ändert sich denn die Temperatur ?

Wenn Du alle 10s mißt, sinds im Mittel nur noch 10µA (bei 9Bit).


Peter

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Temperatur ändert sich recht langsam, ca. 10°C je Stunde, ich werds mal 
ausprobieren, in wieweit sich der DS18B20 einsetzten lässt, wenn man ein 
wenig Enerhie in einem Kondensator zwischenspeichern kann. Wie groß 
müsste der Kondensator ausgelegt werden, um die Messung komplett aus dem 
Kondensator zu realisieren?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht nur mal zum Verständnis, ist deine Stromquelle nicht in der 
Lage, für ein paar ms die 1mA zu liefern? Oder was ist sonst der Grund, 
dass du jetzt über einen Kondensator nachdenkst?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Stromquelle dient ein Thermogenerator, der ca. 1 Volt bei 1mA 
liefert. Dies muss ich über einen DCDC-Wandler auf 3,3 Volt hochsetzen, 
das bedeutet ich habe auch nur noch ca.0,3 mA übrig, mit diesen muss ein 
Microcontroller und ein Temperatursensor betrieben werden, das ist mein 
Problem....

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal nebenbei: Einen Sensor kann man auch abschalten wenn man ihn 
nicht braucht :)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl richtig, wenn aber noch 100yA übrig sind und es werden 1mA 
benötigt, muss ich dies wohl über einen Kondensator zwischenspeichern, 
oder gibt es noch andere Ideen dies zu realisieren?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm doch einen anderen Sensor...

Autor: Sebastian K. (albatros82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Mikrocontroller setzt du denn ein und wie genau muss diese 
temperatur sein die du da misst? Der MSP430 hat einen integrierten 
Temperatursensor, vieleicht reicht das schon. Die Eigenerwärmung von dem 
Controller sollte ja minimal sein.

Grüße
Albatros

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX 6630 - MAX 6632

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade das Farnell die TSic Sensoren jetzt auch im Angebot hat. Die 
TSic106 Sensoren sind mit ~1,90€ auch noch relativ human vom Preis :)

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dennis

>Temperatur ändert sich recht langsam, ca. 10°C je Stunde, ich werds mal
>ausprobieren, in wieweit sich der DS18B20 einsetzten lässt, wenn man ein
>wenig Enerhie in einem Kondensator zwischenspeichern kann. Wie groß
>müsste der Kondensator ausgelegt werden, um die Messung komplett aus dem
>Kondensator zu realisieren?

Die Definition der Kapazität hilft hier ungemein

1 F = 1 AS/V

Wenn deine Messung beispielsweise 100ms dauert (Wie es Peter Danneger 
ausgerechnet hat) und dabei 1 mA braucht, sind das 100uAs. Wenn du dir 
einen Spannungsabfall von 1V leisten kannst, dann brauchst du 10mAs/1V = 
100uF. Geht so.
Ich arbeite zufällig gerade an einem sehr ähnlichen Problem. Ein Sensor 
baucht ~3mA für 5ms. Ich hoffe das so hinzubekommen, dass ich per 
Ladungspumpe einen grossen Kondensator auflade und dahinter per 
Linearregler mit extrem geringem Stromverbrauch (3.2uA) die Spannung für 
den Sensor wieder zu stabilisieren. Mal sehn ob es funktioniert. ;-)

MfG
Falk



Autor: Melany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauche dringend Hilfe!
Muss nächste Woche einen Vortrag über Temperatursensoren halten,finde 
aber im Internet nicht wirklich Informationen dazu.Nur Seiten wo ich 
welche kaufen kann!
Hoffe mir kann hier jemand Helfen!
LG Melany

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Melany (Gast)

>Brauche dringend Hilfe!
>Muss nächste Woche einen Vortrag über Temperatursensoren halten,finde
>aber im Internet nicht wirklich Informationen dazu.Nur Seiten wo ich

Glaub ich nicht.

http://www.maxim-ic.com/products/sensors/
http://www.maxim-ic.com/design_guides/en/TEMP_SENSORS_12.pdf

Und viele mehr.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.