www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC Netzteil


Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leuts,

ich hab ein problem:

ich bin atm. dabei mir einen PC zusammenzubasteln, in ein sehr kleines 
gehäuse. Nun passt da beim besten willen kein ATX NT rein.

nun dachte ich mir folgendes:
Ich nehme extern ein 12V NT, und glätte intern die 12V, für die 12V 
leitungen und regle noch auf 5 und 3,3V runter (-5 und -12V darf man 
vergessen..)

nun, solche dinger gibt es. leider nur bis 250W.
das problem ist auch das ich auf der 12V leitung allermindestens 18A 
brauche.

von den Watt her könnten 350 reichen (ist ne Pentium M Dothan plattform 
mit HDD, DVD und soundkarte)

nun, sollte es doch möglich sein mit schaltreglern sowas selber zu 
basteln, oder?

leider hab ich von schaltrglern 0 ahnung, ich bin froh wenn mein µC 
läuft ;)

kann mir da jemand helfen?
gibts da evtl. schon schaltpläne?

greez
Ephraim

Autor: Vorwiderstand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entsprechend bemessene Vorwiderstände sollten am sichersten sein.

Autor: omega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorwiderstände???? Das ist nicht dein ernst oder? Nimm blos keine 
Vorwiderstände, damit machst du nur alles kaputt. Da müssen 
entsprechende Schaltregler her, anders ist das nicht realisierbar.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könntest du das näher beschreiben?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist, zu langsam.

ja, schaltregler mein ich ja, blos wie man die verschaltet^^...

Autor: omega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solchen Sachen verweise ich immer gerne auf: 
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml allerdings musst du für 
deine Leistungen noch einen entsprechenden Transistor oder FET einbauen.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das ist mal was schönes ;)

und wo genau muss der Transe oder FET hin?

und wasfüreiner für PC leistungen?

Autor: omega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lade dir mal das Datenblatt zu dem IC runter, da steht genau drinnen wo 
was angeschlossen werden muss.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du denn auf die Riesenleistung? Laut Wikipedia hat der Dothan 
eine TDP um die 25W und ich nehme nicht an, dass du da zwei 8800GTX 
dazutun willst, oder?

250W sollten meiner Meinung mehr als locker reichen, 350W Abwärme 
kriegst du aus sonem kleinen Gehäuse auch nicht mehr wirklich raus denke 
ich.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, es geht ja nicht um die Watt, und ich hab nichtmal eine GF8 drin.

es geht um 18A auf der 12V leitung, und das ham herkömliche atx 
netzteile blos ab der leistungsklasse 400W

mein 330W NT geht nämlich nicht, hat blos 12A auf der 12v leitung

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und diese 250 watt wandler die es schon gibt ham auch blos 12A

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nun, sollte es doch möglich sein mit schaltreglern sowas selber zu
> basteln, oder?

Klar. Wenn man Ahnung hat, und Erfahrung in solchen Dingen.

Wenn man das nicht hat, sollte man seinen frisch aufgebauten PC lieber 
nicht damit traktieren. Wär schade um das Teil.

Es gibt ein paar Bereiche, an die man sich erst mit Erfahrung rantrauen 
sollten. Das sind, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, hohe Spannungen, 
grosse Ströme, hohe Frequenzen (z.B. Handy selber bauen).

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zum Teufel frisst in einem Mini PC über 200 Watt ?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol das mit dem Handy selber bauen gab's hier im Forum schonmal. Das 
schafft selbst jemand mit sehr sehr SEHR viel Erfahrung nicht im 
Alleingang :)

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich werde den verbauch mit nem mormalen NT messen.

klar hab ich ka, deswegen bat ich hier ja um hilfe.......

Autor: Stinkywinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun passt da beim besten willen kein ATX NT rein.

Dann würde ich es extern betreiben.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, so ein riesen klotz da nebendran ist jetzt wirklich nicht so 
schick, und soo lang sind dies atx und laufwerksleitungen jetzt auch 
wieder nicht.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht wie du das einschätzt, aber eine Leitung um 50cm zu 
verlängern ist schon geringfügig weniger aufwändig, als ein eigenes 
Netzteil zu bauen.
Mess mal die Ströme zu den einzelnen Spannungen an deinem 400W Netzteil 
und dann sehen wir mal weiter.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte in diesem PC benötigt 12 V mit 18 A?

Normale PCs im Mini-ITX-Format (auch mit "Dothan" oder gar Core 2 Duo) 
benötigen nicht ansatzweise solche Ströme.

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaltregler - das ist ein expertengebiet für sich. da ist es nicht so 
wie bei einem 7805er oder so. und die ströme, die ein pc auf der 3,3V 
leitung braucht, sind auf keinen fall für newbies!!!

also: entweder ein vernünftiges netzteil kaufen, mit evt. langer 
leitung, oder von jemandem fertigen lassen, was aber höchst 
wahrscheinlich den preislichen rahmen sprengen dürfte.

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Platz hast Du den im Gehäuse?

Die Firma Shuttle bietet für ihre Barebones Aufrüstnetzteile an. Schau 
dir mal das Modell PC50 mit 300W an.

http://eu.shuttle.com/de/DesktopDefault.aspx/searc...

Mit dem Strom müßte es gehen. Es hat jedoch zwei getrennte 12 Schienen, 
wobei eine 8A und die andere 13,5A liefern kann.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfehlung:

Kaufe Dir ein fertiges Netzteil.

Wie zum Beispiel das hier:

http://www.techcase.de/product_info.php?cPath=93_1...

Das wird mit einem externen 12V-Notebook-Klotz betrieben und stellt alle 
für den Betrieb von ATX-Motherboards benötigten Spannungen zur 
Verfügung.

Es hat zwar "nur" 80W, aber das ist für den Betrieb eines Rechners mit 
Pentium M, DVD-Brenner, Festplatte etc. vollkommen ausreichend.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, das reicht nie und nimmer.
ich hab mich schon oft gefragt was da soviel braucht.

Aber im handbuch steht:
- power supply of 350watts or above is highly recommended for system 
stability
- SSI power connection should be greater than 18A

und mit meinem 330W NT mit 12A auf der 12V leitung ist das ding, wenn 
ich es überhaupt angeschmissen bekomme extrem instabil.

es muss am NT liegen da es mit dem 400W teil von nem kumpel mit 20A auf 
der 12V leitung prima läuft.

aber heut oder morgen sollte mein 550W kasten (war bei ebay billiger als 
ein 400er^^) kommen, und dann werden erstma leistungen und ströhme 
gemessen.

Die shuttle NTs hab ich auch schon gesehen, die könnten unter umständen 
sogar passen, blos weis ich nicht ob das mit den 2 12V strängen hinhaut.

das mit dem schaltregler scheint wirklich nicht so einfach..
und nein, ich habe nicht genug geld sowas fertigen zu lassen.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja: es handelt sich um einen I915GM chipsatz mit onboardgraphik und 
der ICH6R sputhbridge

das board ist das MSI 915GM Speedster FA-4 mit nem 1,5Ghz Pentium M 
Dothan und 1Gb G.E.I.L DDRII-533 speicher mit CL3-3-3-8 Timings

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm lieber ein gutes kleines, als billigen Schrott von Ebay. Auch die 
Qualität der Regelung kann schuld sein...

Wenn dein 330W NT nur 12A auf der 12V-Schiene hat ist es vermutlich 
schon alt. (aktuelle 250W NTs haben hier schon 16A)
Ist das Teil noch 100% in Ordnung?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob das ding noch ganz in ordnung ist kann ich nicht sagen.
auf jeden fall ist es schon älter, es hat auch noch diesen AUX oder UTX? 
stecker zusätzlich zum P4

ich hab das ding von meinem mathelehrer bekommen.
leider ist mein multimeter auch im eimer, sodass ich die spannungen erst 
montag in der schule messen kann.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ephi wrote:
> leider ist mein multimeter auch im eimer, sodass ich die spannungen erst
> montag in der schule messen kann.

Nicht mal ein Multimeter und dann versuchen ein 400W PC Netzteil zu 
bauen. Du bist schon sehr naiv.
Und nur mal so als Hinweis: Wenn 400W reingehen, müssen die auch wieder 
irgendwo raus. Denk also an die notwendige Belüftung.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt mecker nicht gleich rum, wenn mein multimeter im eimer ist...
ersatz wir ja gekauft...

und kühlung wäre kein thema

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja der "PC" wird keine 400W verbraten

selbst unter volllast komm ich mit meinem laut messegrät auf  ~290W
da ist aber auch mehr dran ( 3x HDD   2x DVD   2x 7600GT im SLI  ( 
übertaktet)   /  X2 3800+ ( übertaktet 2800MHz )     NF4 board   TV 
karte  )


also sollte ein kleines microATX netzteil locker reichen
es gibt auch µATX gehäuse für diese µATX boards

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, langsam frag ich mich wirklich warum die 350W ins handbuch 
schreiben..

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach: Um Probleme zu vermeiden. Es kommt nur darauf an, dass das 
Netzteil eben auch diese Leistung auch bringt. Wenn man sucht, findet 
man mehrere Netzteil Tests, in denen Markennetzteile erst bei 
Nennleistung + einige 10% aufgaben, während einige Billignetzteile schon 
bei 80% der angegebenen Leistung Rauchwolken produzierten.

Mein PC mit Athlon 64, 3HDDs und DVD LW und CD Brenner lief über ein 
Jahr mit einem gebrauchten 250W Netzteil.
Wäre dies ein no Name Produkt gewesen, hätte dies warscheinlich nicht 
funktioniert. Die Leistungsaufnahme des PCs liegt (außer beim 
Einschaltern wenn alle LW hochdrehen) nie über 200W inklusive TFT. Der 
Rechner alleine braucht je nach Belastung 100-170W.
Ich kenne eigentlich keinen Rechner der wirklich mehr als 250W braucht.

Besorg dir also ein gutes Micro ATX Netzteil oder sonst was mit 300 das 
bei dir ins Gehäuse passt. Das sollte bei weitem ausreichen.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und kennst du da ein gutes?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, genug der Mutmaßungen,

ich hab grad was getestet:
hab das 250W NT aus meinem P4 rechner, von dem aus ich hier schreibe mal 
an mein neues system gehängt:

und siehe da: es lief einwandfrei!

völliger blödsinn da im Handbuch

hab jetzt grad vergessen die spannungen des NTs nochmal anzuschaun, aber 
ein gräßeres brauch ich auf keinen fall, zumal der P4 ja wesentlich mehr 
zieht, und noch 3 Laufwerke, AGP graka und soundkarte drinhängen

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit MicroATX usw. kenne ich mich nicht so aus, aber schau mal bei den 
üblichen Netzteilherstellern wie Tagan, Enermax, Levicom usw.

Autor: Quehl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus dem Handbuch meines Bords vom 13.2.07

We recommend that you use an ATX 12V Specification 2.0-compliant power 
supply unit (PSU)
with a minimum of 350W power rating. This type has 24-pin and 4-pin 
power plugs.
** If you intend to use a PSU with 20-pin and 4-pin power plugs, make 
sure that the 20-pin power plug
can provide at least 15A on +12V and the power supply unit has a minimum 
power rating of 350W.
The system may become unstable or may not boot up if the power is 
inadequate.


aus dem Handbuch meines Bords vom 13.4.07

We recommend that you use an ATX 12V Specification 2.0-compliant power 
supply unit (PSU)
with a minimum of 80W power rating. This type has 24-pin and 4-pin power 
plugs.
** If you intend to use a PSU with 20-pin and 4-pin power plugs, make 
sure that the 20-pin power plug
can provide at least 6.6A on +12V and the power supply unit has a 
minimum power rating of 80W.
The system may become unstable or may not boot up if the power is 
inadequate.

tatsächlicher Verbrauch ca. 30W

Ich sehe das als Abschreibfehler des Herstellers, der auch größere Bords 
herstellt.
Instabilitäten habe ich bei der PS/2 Maus und USB Maus und DVI Ausgang.

Ist aber ein anderes Bord und anderer Hersteller, aber Fehler gleichen 
sich manchmal.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was sind das beides für boards`?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab jetzt mit dem system und dem 250W NT win xp auf die 2,5" 
platte gehauen, und das war so stabil, das es stabieler nicht sein 
könnte ;)

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich hab mal noch die daten des netzteils mit dem das ding 
einwandfrei läuft:

FSP Group
FSP250-60GTA
3,3V - 16A
5V   - 25A
12V  - 13A
---
250W

(die restlichen leitungen sind ja irrelevant..)

Autor: Quehl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Bord ist ein ITX Bord von Jetway J7F2WE12  1,2 Ghz

Netzteil habe ich wahlweise das Pico mit 120W. Wegen 12V Eingang habe 
ich das noch nicht in Betrieb. Das Standardnetzteil hat wohl auch so 
120W. Weiß nicht mehr.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, solche itx dinger verbrauchen ja wirklich nix..

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ephi

Mein PC:
 -300W Netzteil
 -Athlon64 X2 4000 (Brisbane @ 1.00V / 2000MHz)
 -DVD-Brenner
 -3,5 Zoll Festplatte
 -2 GB Ram
 -ATI onboard Grafikkarte

zieht bei:
 -idle: 50W
 -Last: 70W (Brisbane @ 1.00V / 2000MHz fest)
 -Last: 90W ((Brisbane @ 1.00V-1.35V / 1GHz-2.1GHz variabel))

Link: 
http://www.forumdeluxx.de/forum/showpost.php?p=641...

> Die Schaltregler der CPU bekommen ihren gesamten Strom von der 12V Schiene !

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm ja, also gut..

son mist das ich mein 150w mini NT umgebaut hab...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> FSP Group
> FSP250-60GTA
> 3,3V - 16A
> 5V   - 25A
> 12V  - 13A
> ---
> 250W

Mal nachgerechnet? Du hast da ein Perpetuum Mobile rumstehn, komisch, 
dass das der Hersteller nicht viel teurer verkauft...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Philipp Burch: naja, da fehlen eher die Angaben für combined power auf 
3,3V/5V, hier vermutlich ca. 150W. Das sind Spitzenwerte, die nie 
zusammen auftreten dürfen. Steht aber auf eigentlich jedem PC-Netzteil 
drauf...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mal nachgerechnet? Du hast da ein Perpetuum Mobile rumstehn, komisch,
> dass das der Hersteller nicht viel teurer verkauft...

das blick ich jetzt nicht

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ephi

Er meint:

3,3V * 16A = 52,8 W
5V   * 25A = 125 W
12V  * 13A = 156 W
Summe von 3,3 5 und 12V: 333,8 W
Summe von 3,3 und 5V: 177,8 W

Auf dem Netzteil steht (nach deiner Aussage) 250W
darauf meint "Philipp Burch" : Kann nicht sein ...
------------------
Zum CPU geht ein 4 poliger Stecker, 2 mal Masse und 2 mal 12 Volt.

Ich glaub ich mach mir für mein System auch 2 Step-Down-Wandler , einmal 
von  12 -> 5V und von 12 -> 3,3V.
Hab hier ein 120W 12V Netzteil, also die 12V sind gesichert, nur noch 
etwas glätten und sieben.

Wenn man die -5 und -12V nicht mehr braucht wär das für mich effektiver.
Ich hab hier ein 20-Poliges ATX Verbindungskabel, ich trenn da mal die 
5V und 3,3V kabel auf und messe wie viel Strom drüber fließt.

(kann ja nicht mehr viel Strom sein [bei 20W Mainboard Verbrauch], es 
sei denn ... das Mainboard zieht auf 5V/0A und auf 3,3V/6A und die 12V 
brauch dass Mainboard bestimmt nur um den Strom für die Lüfter zu 
liefern)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Dauerleistung ist bei PC-Netzteilen ziemlich unbedeutend, wie ja 
schon gesagt wurde, kommen meist sowieso nur 80...150W zusammen, wenn 
man mal primär mißt.

Problematisch ist das Lastverhalten der Regler. Die Änderung der 
Stromaufnahme kann eben im ms-Bereich zwischen fast garnichts und 
Vollast-Spitzen liegen, wenn z.B. ein Prozess gestartet wird, der alle 
Komponenten stark belastet. Dann muß die Spannung stabil (genug) 
bleiben, damit die Regler für Core-, Ram- und Grafikprozessorspannung 
nicht mal kurz einbrechen und die Kiste schlicht abstürzt.

Ich habe uralte 300W noname-Netzteile eines bestimmten Herstellers 
gehabt, die ließen sich auch durch Athlon 1400C und dicker Grafikkarte 
durch nichts aus der Ruhe bringen und ich hatte aktuelle 460W-Netzteile 
noname Netzteile, die sich mit einem AMD 2400XP mit 1GB Ram und 2 HDs 
nach 2 Tagen in ihre Bestandteile auflösten...

Nebenbei: bei kleinen Kisten sollte man gut auf die HD-Temperatur 
achten, über 50 Grad steigt deren Ausfallrate drastisch an, ziemlich 
unabhängig vom Hersteller.

Wandler für PC-Boards wäre so ziemlich die einzige Ecke, wo ich nicht 
selber basteln würde, einfach, weil ein Fehler so durchschlagende 
Wirkung auf alle Komponenten haben kann.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans Jelt
wär schön, wenn du dann mal deine schaltung posten könntest

@Michael U.

na schön, ich sags ja schon:
der PC kommt in ein XBOX360 Gehäuse.

mit der kühlung vom mobo hab ich keine probleme
graka nehm ich onboard

und die HDD kommt in das orginale xbox360 hdd case, das ja außen am 
gehäuse angebracht ist, also muss ich mir da keine sorgen machen

@others: nein, ich will jetzt nichts über pro und kontra eines PCs im 
xbox360 gehäuse hören!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den HDDs ist das Problem, dass die Festmagnete, die für die 
Positioierung der Köpfe verbaut werden, einen Curie-Punkt von ca. 70°C 
haben (Neodyn). Darüber haut's die Kopfgruppe in die Ecke, das ist auch 
dutlich zu hören, da der Controller ständig versucht die korrekte 
Position zu erreichen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.