www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche BASIC-Programmierer


Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hätte jemand Lust, bis heute um 12 Uhr ein kleines Programm zu coden? 
(in Basic)

Das Programm soll auf die Eingabe über 16 Tasten reagieren und diese 
verarbeiten. Außerdem soll es auf 3 Binärzähler-ICs impulse geben 
können.

Eine etwas genauere Beschreibung:

Es soll eine Art Taschenrechner werden, bei dem man über 16 Tasten die 
Zahlen 0-9, +, -, *, /, Clear, 0 drücken kann.


Die 16 Tasten sind bei mir am PortA und PortB meines Mega32 
angeschlossen.
Die 3 Pins für die Binärzähler befinden sich an Portc.1-3!

Wie das Programm funktionieren soll:

Man gibt also eine Zahl über die Tasten ein. Diese Zahl wird nach jeder 
Eingabe neu über die 7-Segm-Anzeigen ausgegeben. Danach drückt man auf 
einen der 4 Rechenart-Knöpfe und gibt die 2. Zahl ein. Jetzt kann man 
auf "=" drücken und erhält das Ergebnis.

Wenn mir das jemand schreiben könnte, wäre ich sehr froh darüber! 
Bezahlung wäre auch möglich...

MfG Simon

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer interesse hätte:

ICQ 272446361

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte genaue schaltung

Autor: Kanzler Gorkon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal zweifle ich daran, dass Internet in den Schulen eine wirklich 
so gute Idee war.
Ok, jeder hat mal geschummelt, aber das schlägt dem Fass den Boden aus.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ich mach schnell nen plan von der pinbelegung des mega 32...

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machst du einen 3. Thread auf.
Das erköht auch nicht die Motivation dir weiter zu helfen.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang wäre dann die Belegung meines Mega32. Wenn du noch fragen 
hast, ich hoffe, ich weiß ne Antwort ;-) :-)

http://img507.imageshack.us/img507/6570/schaltplantrtu1.png

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Super Schaltplan, ist ja richtig detailiert.
2. Das mit deinen Zähler wird so nicht funktionieren.
3. Willst du hier das ganze Forum zu spamen?

SO WIRST DU HIER NIE HILFE BEKOMMEN.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum soll das mit dem zähler so nicht funktionieren?

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also würde das einer für mich machen? BITTE!

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
obelix hat in gewisser weise recht. wenn die zeit für dich so knapp 
ist...... das weisst du sicherlich nicht erst seit gestern.

1)die takte der binärzähler machen genau was? die segmentanzeigen 
antreiben? 2)wie sind sie angeschlossen?
3)welche segmentanzeigen genau sind das?
4)woher soll ich wissen, wie wo der zähler gerade steht. niemand 
garantiert nach dem einschalten zustand "0" (RESET FEHLT)

du siehst mit diesen informationen könnte man vielleicht mehr machen. 
aber ich habe da ähm ein auto mit nem motor da ist ne benzinleitung äh 
irgendwo dran, können sie es bitte irgendwie tunen?

Autor: OliverSo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hätte jemand Lust, bis heute um 12 Uhr ein kleines Programm zu coden?
>(in Basic)

Wenn du bis 8:25 die voll funktionsfähige Hardware vorbeibringst :-)

Nach deinen anderen ca. 25 Threads hier im Forum befindet sich die aber 
wohl im gleichen Zustand wie deine Software: Nix verstanden, und nicht 
existent.

Nimm dir zwei Wochen Zeit, und versuche es selber hinzukriegen.

Oliver

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier fehlen anscheinend schon die grundlagen.

erst war es eine 4x4 matrix, nun sind die tasten separat angeschlossen.

und grundsätzliche programmierverständisse sind anscheinend auch 
vorhanden. das was er hier erreichen will, mit nem mega32 könnte man 
super mit riesen spaghetticode machen.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meno der typ hat schon mindestens 3 mal funktionierenden code
bekommen,damit könnte sogar meine 80 Jährige oma was anfangen.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die zähler sind nach dem einschalten immer auf 0, das steht fest

Autor: Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher ???

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100%

Autor: Simon hat einen Tick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mein richtiger Name

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann halt nicht

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@simon. Wenn das so 100%ig sicher wäre, warum dann nen reset überhaupt 
dran machen? abgesehen davon dass der eine pin am controller ne menge 
programmieraufwand sparen würde

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher eine pin? der reset pin?

den kann man auch nochganz zum schluss machen, wenn man noch zeit 
(hätte)

am wichtigsten wäre mal die zahlen eingabe und anzeige...

Autor: Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal erst einen vernünftigen Schaltplan von Deiner AKTUELLEN 
Hardware (wenn überhaupt eine existiert). Vielleicht bekommt Du dann 
HILFE. Programmieren solltest Du schon alleine. Beschäftige Dich damit, 
andere mußten das auch. Dann wird es auch bis 12.00 Uhr fertig, aber 
nicht heute sonder vielleicht in 3 Monaten. :-)

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauchs aber heute. Bzw. irgendwas sinnvolles soll das Ding 
ausgeben.

Ich könnte ja ne Art zufallszahlengenerator machen. Man drückt auf 
irgend ne Taste und erhält dann ne ZUfallszahl.

Hat zwar nix mehr mit nem Taschenrechner zu tun, aber naja... Besser als 
nix ;-)

Heute um 14 uhr muss ich das abgeben und am Montag präsentieren. Bei der 
Präsentation zählt nur das Schriftliche, als Schaltpläne usw... (zum 
glück wird die arbeit nicht bewertet)

Am Dienstag kann ich es dann abholen und dann mach ich das Projekt 
fertig. In der Hoffnung, dass ich das auch mal einigermaßen kapiere, mit 
den µCs. ;-)


Wie würde denn so n Zufallszahlengenerator aussehen?

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der eine kanns, der andre nich :)

Es geht nur ums verstehen ;)

daniel

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man in ein paar wochen

1. eine neue Sprache lernt
2. die grundkenntnisse der elektronik
3. die µCs

kennen lernen muss / soll, dann kann man nicht alles oder ebsser gesagt 
nur wenig davon verstehen!

auch wenns nicht funktioniert, ich hab doch ne menge draus gelernt.
Aus Fehlern lernt man ;-)

Und das mit dem Zufallsteil da müsst doch mit rnd gehen:

DIM zufall AS integer
DIM x AS integer

zufall = rnd(10) ' gib mir eine zufallszahl zwischen 0 und 9

for x = 0 TO zufall STEP 1
    Portc.1 = 1
    waitms 20
    Portc.1 = 0
next

wenn ich mich nicht irre.

Ich könnte natürlich auch zufallszahlen zw. 0 und 9999 oder so erzeugen 
lassen und das dann druchlaufen lassen, aber das dauert dann wohl zu 
lange.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh es doch mal so ...

Das wäre doch ungerecht denen gegenüber, die sich wirklich angestrengt 
haben und die es "blicken".

Also: Geh hin und sag ihnen, dass Du es nicht geschafft hast.

Kürzlich hatten wir mal einen, der hat es auch nicht geblickt und hat 
für etwas das nicht tut, eine ZWEI kassiert (irgendwas mit einem netten 
Gehäuse oder so)

In diesem Sinne

Viel Glück

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die ANDEREN bauen nix mit digitalelektronik, die bauen nur billige 
schranken mit ein und austaster.... oder kleine garagentore.

allein dafür, dass ich mich als einziger an die digitalelekotronik 
getraut hab, müsste er mir schon 1 note besser geben :-D

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, der zufallszahlengenerator klappt einwandfrei.

Auf Taste 1 generiert man Stelle 1 neu, auf Taste 2 Stelle 2, auf Taste 
3 Stelle 3 und auf Taste 4 generiert man nacheinander alle stellen neu.

Jetzt muss ich das nur noch so schnell machen, dass man nicht erkennt, 
dass die zahlen sich immer um 1 erhöhen

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber irgendwie kommen da immer nur zahlen von 0 - 7 an die 
7-Segment-Anzeigen.

Irgendwie schon komisch!

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber eins verstehe ich jetzt wirklich nicht!

Warum macht der alle sub-punkte direkt beim programmstart auch schon 
durch?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Hat einen nick wrote:
> Aber eins verstehe ich jetzt wirklich nicht!
>
> Warum macht der alle sub-punkte direkt beim programmstart auch schon
> durch?

Vielleicht mag "der" dich nicht? Du kriegst das nicht hin. An einem Tag 
sicherlich nicht mehr. Ich kenn das nur zu gut aus meiner jetzigen 
Fachschule (12. Klasse). Leute, die einfach keine Ahnung von IT-Krams 
haben, und nur dort sind, weil sie nen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 
hatten (Ja, solche lassen "wir" rein...) und jetzt ein Dach überm Kopf 
brauchen, weil sonst die Polente an der Tür klingelt.
Die versuchen sich auch immer jede Aufgabe, die wir im Unterricht 
gestellt bekommen (unabhängig vom Fach) durch Copy&Paste aus dem 
Internet zu kopieren. Leider geht das nicht oft genug in der Hose, sonst 
wären die nicht bis in die Zwölfte gekommen...

PS: Ich zähle 9 Threads, die von dir bezüglich des Themas eröffnet 
wurden. Ey, sorry aber, gehts noch?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Küppers wrote:
> Simon Hat einen nick wrote:
>> Aber eins verstehe ich jetzt wirklich nicht!
>>
>> Warum macht der alle sub-punkte direkt beim programmstart auch schon
>> durch?
>
> Vielleicht mag "der" dich nicht?

Eine Verschwörungstheorie!  :-)
Das wird ja immer besser! Ich geh gleich
mal Popcorn holen. :-)

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um so'n Projekt in 5 Stunden durchzuziehen, braucht's massig Kohle. Mit 
nem BITTE isses etwas schwierig.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls ihrs noch nicht mitbekommen habt:

ich mach den taschenrechner vorerst NICHT!

Ich will nur mal zufallszahlen ausgeben lassen...

und der führt das schon aus, bevor ich die tasten drücke

Autor: copy+paste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pech gehabt :-)

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du bist auch n ganz schlauer, oder?

Autor: copy+paste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast Du das bloß erkannt ?

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kk

so. jetzt ne ganz allgemeine frage, welche mr. google mri mal wieder 
nicht beantwirten konnte:

Wie verhindere ich, dass sachen die zwischen sowas stehe, erst dann 
ausgeführt werden, wenn man mit gosub dahingeht?
lol:
 'mach das
return

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt geh gefälligst mit Würde unter und winsel hier nicht so rum. Du 
bringst es eben nicht, gesteht dir das ein. Wenigstens kannst du daraus 
etwas für dein Leben lernen, z.B.:

1. von nichts kommt nichts
2. ohne Fleiß kein Preis
3. klein anfangen und realistische Ziele setzen, beim nächsten Mal

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ond du Bisch dr King käs, odr was?

Autor: Controlling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ist sowieso um, war das nicht bis heute um 12.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Controlling wrote:
> Ist ist sowieso um, war das nicht bis heute um 12.

achne

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also die ANDEREN bauen nix mit digitalelektronik, die bauen nur billige
>schranken mit ein und austaster.... oder kleine garagentore.

Es spricht für die Reife Deiner Kollegen ihre Projekte mit Aussicht auf 
Erfolg
zu wählen.

>allein dafür, dass ich mich als einziger an die digitalelekotronik
>getraut hab, müsste er mir schon 1 note besser geben :-D

Allein für diesen Kommentar sollte man Dich ein Jahr wiederholen lassen. 
Niemand honoriert reine Selbstüberschätzung gepaart mit mangelnder 
Leistungsbereitschaft.

Gruss,
Edson

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja gut
ich habs jetzt kapiert

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ist ja gut
>ich habs jetzt kapiert

Ist wirklich gut :)  Also dann noch schönes Wochenende!

Gruss,
Edson

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Un hier eine Zusammenfassung von Susi:

>hätte jemand Lust, bis heute um 12 Uhr ein kleines Programm zu coden?

Hoffnung?

>also würde das einer für mich machen? BITTE!

Verzweiflung?

>Heute um 14 uhr muss ich das abgeben und am Montag präsentieren. Bei der
>Präsentation zählt nur das Schriftliche, als Schaltpläne usw... (zum
>glück wird die arbeit nicht bewertet)

Rechtfertigung?

>allein dafür, dass ich mich als einziger an die digitalelekotronik
>getraut hab, müsste er mir schon 1 note besser geben

Totale Überheblichkeit?

>ich mach den taschenrechner vorerst NICHT!

Resignation?

>du bist auch n ganz schlauer, oder?
und
>ond du Bisch dr King käs, odr was?

Frechheit!

Und was lernen wir daraus?

1. Nur selber denken macht schlau!
2. Zeit ist relativ!
3. Selbstüberschätzung durch "erst denken dann handeln" ersetzen!
4. Frech kommt nicht (immer) weiter!

Grundsätzlich gilt:
Hier wird Dir in jedem Fall geholfen werden, wenn etwas zum Helfen 
(Substanz) da ist, aber so wird das nichts.

Du hast versagt, gestehe Dir das ein, lebe mit der Niederlage und trage 
die Konsequenzen wie ein Mann... und mach' es das nächste mal besser!

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für alle zum MItschreiben!

Ich hör mit dem AVR zeug NICHT auf! Ich arbeite mich jetzt erstmal 
SELBSTSTÄNDIG mithilfe von google, datasheets, tutorials, und weiß der 
geier was in des ganze zeugs ein.

und erst dann werde ich euch wieder "belästigen" ;-)

Viel Spass noch
Good Bye

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hast versagt, gestehe Dir das ein, lebe mit der Niederlage und trage
>die Konsequenzen wie ein Mann... und mach' es das nächste mal besser!

Entschuldige mal, jeder versteht was Du damit sagen willst aber das 
Thema ist jetzt durch. Im Übrigen wäre es schon angebracht sich einen 
Namen zuzulegen wenn man den Oberlehrer spielen möchte. Es wirkt schon 
bisschen arm, wenn einer mit dem Finger auf andere zeigt und sich selbst 
dabei verstecken muss.

Aber auch Dir noch ein schönes WE!

Gruss,
Edson

Autor: franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schade das 12 uhr schon um ist...
Mich hätte mal interessiert wie deine Bezahlung ausgesehen hätte.
Weißt du was ein fertig ausgebildeter Ingenieur an Studenlohn bekommt?
Ich glaub du hättest net ma ein Bruchteil bezahlen wollen ;)


Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hör mit dem AVR zeug NICHT auf! Ich arbeite mich jetzt erstmal
>SELBSTSTÄNDIG mithilfe von google, datasheets, tutorials, und weiß der
>geier was in des ganze zeugs ein.
>und erst dann werde ich euch wieder "belästigen" ;-)

Hört sich an als ob er lernfähig ist, hoffentlich hält das eine Weile 
an...

Ich vermisse in seiner Aufzählung den Begriff "Bücher".
Mir stellt sich nur folgende Frage:
Wie will jemand "selbstständig" den Wahrheitsgehalt/Qualität von 
Googlesuchergebnissen und tutorials bewerten wenn die Grundlagen fehlen?
Ganz zu schweigen von datasheets verstehen. Ist Bücher lesen "out" oder 
fällt das nur auf,weil "Copy und Paste" Leute Bücher nicht in ihre 
Recherchen einbeziehen?
BTW: Könnte man die 9? Threads nicht zu einem zusammenziehen, so zum 
verlinken für die nächsten "Hausaufgabenkiddies"?

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh man heute wurde mein auto aufgebrochen und dann lese ich danach noch 
diesen thread, da wird man ja krank ;). Ne im ernst, copy paste bringts 
nicht, und ich finde es macht auch gar keinen spaß. Gerade in der schule 
sind die Aufgaben machbar denke ich. Zur not kann man auch mal den 
lehrer fragen oder sehe ich das falsch? dafür sind die typen ja da... 
also viel spaß noch

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Karbach wrote:
> oh man heute wurde mein auto aufgebrochen und dann lese ich danach noch
> diesen thread, da wird man ja krank ;)

Mein aufrichtiges Beileid!

>Zur not kann man auch mal den
> lehrer fragen oder sehe ich das falsch? dafür sind die typen ja da...

Ich bekomme manchmal den Eindruck, die Lehrer verweisen die 'Kids' dann 
auf die Foren im Netz, man könne dort dann Fragen wonach man 'googlen' 
soll...

Gruss,
Edson

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pumuckel's Ziehvater:
Wirklich? Ist schon was länger her dass ich Technik Unterricht hatte 
aber da konnte man immer fragen bzw. der Lehrer hatte die schaltung 
überhaupt "zugelassen" d.h. er wusste wie es funktioniert.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Karbach wrote:
> ...d.h. er wusste wie es funktioniert.

Einige Lehrer sind Beamte.
Einige Beamte tun ihre Pflicht, von 8 bis 2, mehr tun sie nicht...

Und das ist in dieser Null Bock- und Copy&Paste- Gesellschaft sogar 
verständlich.

...

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Karbach wrote:
> @Pumuckel's Ziehvater:
> Wirklich? Ist schon was länger her dass ich Technik Unterricht hatte
> aber da konnte man immer fragen bzw. der Lehrer hatte die schaltung
> überhaupt "zugelassen" d.h. er wusste wie es funktioniert.

Ja,ja früher war halt die Welt noch...
Nein, das war halt bischen überspitzt ausgedrückt. Ich will hier jetzt 
nicht die Diskussion über verschiedenste Schularten hinweg 
pauschalisieren.

Gruss,
Edson

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich als lehrer faul wäre würd ich dann erst recht nur ne billo 
schaltung mit 3 leds zulassen, dann nervt mich auch bestimmt keiner.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, soooo schwer ist die Aufgabenstellung auch wieder nicht.
Mit Bascom ist das durchaus auch von einem Neuling in
3 bis 4 Tagen zu schaffen.
Für eine Matrixtastatur gibts eine fertige Komponente, würde
mich wundern wenns für gemultiplexte 7-Segmentanzeigen nicht
auch was Fertiges in Bascom gäbe. Zur Not hätte man immer
noch auf ein LCD ausweichen können.
Der Rest ist dann nicht wirklich weiter schwierig. Die Einzige
Hürde die dann noch wartet, ist die Erkenntniss, dass man
mehrere Tastendrücke nach dem Muster Zahl = Zahl * 10 + Ziffer
zusammensetzen muss. Der Rest ist dann, solange man bei den
Grundrechenarten bleibt und keine Klammerebenen zulässt, Pipikram.

Nur: Bei sowas muss man das Ziel zunächst mal ad acta legen
und sich an 1 oder 2 Abenden mal die Grundlagen von Bascom
reinziehen. Dann noch ein bischen spielen, bis man raus hat
wie die Komponenten funktionieren und dann kann nichts mehr
schief gehen.
Und vor allen Dingen: Nach ein paar Stunden alles beiseite
legen! 14, 16, 18, 24 Stunden Jobs sind was für Profis und
selbst die hören danach auf, weil sie merken, dass sie nur
noch läppische Fehler machen (hoffentlich).

Was Simon aber mitnehmen soll:
Die Erkenntnis, dass leichtsinnige Zusagen in der Technik
immer gefährlich sind. Bevor ich ein Projekt zusage, will
ich zumindest in Etwa wissen, ob ich das hinkriegen werde.
Und wenn ich mir von meinem Kunden ein paar Stunden oder Tage
Studierzeit ausbedinge. In der Technik zählen nur harte
Fakten: entweder es läuft oder es läuft nicht. Wer drumrum
labern will, sollte besser Psychologie (oder BWL) studieren.

Autor: Emanuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 Simon Hat
was für eine schule machst du?

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Hat einen nick wrote:
> Also für alle zum MItschreiben!
>
> Ich hör mit dem AVR zeug NICHT auf! Ich arbeite mich jetzt erstmal
> SELBSTSTÄNDIG mithilfe von google, datasheets, tutorials, und weiß der
> geier was in des ganze zeugs ein.
>
> und erst dann werde ich euch wieder "belästigen" ;-)
>
> Viel Spass noch
> Good Bye

Genau das erwartet man eigentlich BEVOR du hier Fragen stellt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:

> (oder BWL)

Genau!!!!!

Gruß in die Berge...
...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Die Einzige
> Hürde die dann noch wartet, ist die Erkenntniss, dass man
> mehrere Tastendrücke nach dem Muster Zahl = Zahl * 10 + Ziffer
> zusammensetzen muss. Der Rest ist dann, solange man bei den
> Grundrechenarten bleibt und keine Klammerebenen zulässt, Pipikram.

Nunja, solange es bei immer nur einem kleinen Rechenterm bleibt schon, 
aber was, wenn ein kompletter Ausdruck erstmal geparsed werden muss. Das 
ist nix mehr für Anfänger - Aber Okay, war ja auch nicht gefragt.


> Und vor allen Dingen: Nach ein paar Stunden alles beiseite
> legen! 14, 16, 18, 24 Stunden Jobs sind was für Profis und
> selbst die hören danach auf, weil sie merken, dass sie nur
> noch läppische Fehler machen (hoffentlich).

Kann ich echt nur bestätigen. Nach ein paar Stunden Datenblatt 
studieren, Programmieren oder sowas in der Art unbedingt ne kleine Pause 
einlegen. Was essen oder so ;) Ne runde Mahjongg oder Solitär spielen *g

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und vor allen Dingen: Nach ein paar Stunden alles beiseite
>legen! 14, 16, 18, 24 Stunden Jobs sind was für Profis und
>selbst die hören danach auf, weil sie merken, dass sie nur
>noch läppische Fehler machen (hoffentlich).

Das ist alles eine Frage der Gewohnheit. Leider lässt sich das nicht 
immer vermeiden. Genau deshalb arbeite ich gerne nachts. Da wird man 
wenigstens nicht durch störende Telefonate abgelenkt. Nur schade, dass 
man das in den wenigsten Projekten machen kann.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:
>>Und vor allen Dingen: Nach ein paar Stunden alles beiseite
>>legen! 14, 16, 18, 24 Stunden Jobs sind was für Profis und
>>selbst die hören danach auf, weil sie merken, dass sie nur
>>noch läppische Fehler machen (hoffentlich).
>
> Das ist alles eine Frage der Gewohnheit.

Schon richtig.
Aber für jemanden der neu ist sind 3 oder 4 Stunden unter
Umständen schon zuviel. Die Konzentration lässt danach
schlagartig nach.
Mein längster Turn war eine 36 Stunden Schicht. Danach bin
ich wie auf Wolken nach Hause gebracht worden. Yep, autofahren
war nicht mehr. Aber die CD ging termingerecht raus :-)

> Leider lässt sich das nicht immer vermeiden. Genau deshalb
> arbeite ich gerne nachts. Da wird man
> wenigstens nicht durch störende Telefonate abgelenkt.

Geht mir genauso. Ich machs deswegen weil
a) es nachts so schön ruhig wird
b) ich mir das Licht gut einrichten kann, so dass am Monitor
   absolut gar nichts spiegelt.

Würde mich mal interessieren:
Wer arbeitet noch gerne nachts?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer arbeitet noch gerne nachts?

Ich, wenn ich darf...

...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Wer arbeitet noch gerne nachts?

Dito. Nachts ist's absolut entspannend, mein Bruder der sonst dauerhaft 
im Voicechat am quasseln ist, gibt Ruhe, man ist aufeinmal schön 
konzentriert.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch festgestellt habe, Siman hat noch nicht einmal alle 
Threads, die er eröffnet hat durchgelesen.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
>> Wer arbeitet noch gerne nachts?
>
> Ich, wenn ich darf...
>
Mir geht es genau so..
@...
viele Grüße übers Wasser.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem nächtlichen Arbeiten sehe ich eigentlich nur zwei Probleme, die 
auf Murphy's Law zurückzuführen sind.

1) Wenn man am morgen dann schlafen möchte, klingelt entweder früh das 
Telefon oder die Post bringt ein Paket, auf das man schon länger wartet 
man verpasst dieses so.

2) Um 8:00 fangen plötzlich irgendwelche Bauarbeiten in der Umgebung an 
oder der Nachbar kommt auf die Idee, laute Musik zu hören.

Ich wohne v.a. noch an einer Straße, die die Krankenwagen aus den 
umliegenden Krankenhäusern gerne benutzen. Tagsüber natürlich mit 
Martinshorn. Das blaue Geflacker nachts stört weniger.

Leider muss ich mich wieder darauf einstellen, ab August einen 
geregelteren Tagesrhytmus zu haben, denn ich glaube nicht, dass mein 
zukünftiger Auftraggeber auch von nächtlicher Arbeit überzeugt ist.

Wenigstens kann man, wenn man außerhalb tätig ist, viele Stunden 
abfackeln, dann braucht man sich nicht abends langweilen oder sich des 
Unterschichtsfernsehens bemühen, es sei denn man schleppt einiges an 
Gerätschaften zum Basteln mit in sein Hotel.

Autor: Tropi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schalte einfach am Tag das Licht aus und dann arbeite ich unter 
Wasser.

Grüße aus dem Off

Tropi der Ungewollte

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:

> Und vor allen Dingen: Nach ein paar Stunden alles beiseite
> legen! 14, 16, 18, 24 Stunden Jobs sind was für Profis und
> selbst die hören danach auf, weil sie merken, dass sie nur
> noch läppische Fehler machen (hoffentlich).

Ja, die CPU ist eben nur ne ganz dumme Maschine.

Sie macht alles das, was man hingeschrieben hat und wenn es der größte 
Blödsinn ist.

Daher gehört schon viel Konzentration dazu, alles auch so 
hinzuschreiben, wie man es sich gedacht hat.


> Mein längster Turn war eine 36 Stunden Schicht. Danach bin
> ich wie auf Wolken nach Hause gebracht worden. Yep, autofahren
> war nicht mehr. Aber die CD ging termingerecht raus :-)

Naja, ich kenne es eigentlich dann so, daß man noch die nächsten paar 
Wochen braucht, um alle dirty hacks wieder auszubauen und richtig zu 
programmieren, damit das Programm wieder wartbar und erweiterbar ist.

Man ist sich eigentlich ziemlich sicher, das so eine CD erstmal ne grüne 
Banane ist.


Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

>> Mein längster Turn war eine 36 Stunden Schicht. Danach bin
>> ich wie auf Wolken nach Hause gebracht worden. Yep, autofahren
>> war nicht mehr. Aber die CD ging termingerecht raus :-)
>
> Naja, ich kenne es eigentlich dann so, daß man noch die nächsten paar
> Wochen braucht, um alle dirty hacks wieder auszubauen und richtig zu
> programmieren, damit das Programm wieder wartbar und erweiterbar ist.
>
> Man ist sich eigentlich ziemlich sicher, das so eine CD erstmal ne grüne
> Banane ist.

Full ACK

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.